EQUIS-Akkreditierung

Als erste deutsche Hochschule hat die WHU bereits 1998 das Zertifikat des European Quality Improvement Systems (EQUIS) erhalten. Die Akkreditierung wurde im März 2009 und im Februar 2014 für weitere fünf Jahre bestätigt. Ausgezeichnet werden hiermit besonders international ausgerichtete Wirtschaftshochschulen.

Das wesentliche Ziel der EQUIS Akkreditierung ist, den weltweiten Standard in der Managementausbildung zu erhöhen. EQUIS beurteilt nicht ausschließlich die Studienprogramme der Hochschule, sondern diese als Ganzes, inklusive aller Untereinheiten wie beispielsweise Forschung, E-Learning, Executive Education Programme und Bürgerkontakt. Die begutachteten Hochschulen sollten primär im Managementbereich ausbilden.

EQUIS legt Wert auf die Ausgewogenheit zwischen hoher akademischer Qualität und Praxisbezug, welcher auf enger Zusammenarbeit mit dem wirtschaftlichen Umfeld basiert. Zahlreiche Berührungspunkte mit der Wirtschaftswelt sind daher ebenso relevant für die Akkreditierung, wie ein starkes Forschungspotential. EQUIS legt besonderen Wert auf die Etablierung eines effektiven Lernumfeldes, welches insbesondere die betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Fähigkeiten der Studenten weiterentwickelt und ihr Bewusstsein für Verantwortung in globalen Themen stärkt. Zudem begutachtet die Akkreditierung Innovationen in allen Disziplinen, beispielsweise in der Programmgestaltung und in pädagogischen Aspekten.

Die WHU ist stolz darauf, eine der beiden Hochschulen in Deutschland zu sein, die den strengen Kriterien der EQUIS Akkreditierung gerecht werden und sieht die Bewilligung der Akkreditierung als Bestätigung der eigenen hohen Standards und der Selbstverpflichtung zu einer exzellenten Managementausbildung. Neben der WHU haben lediglich vier weitere Hochschulen in Deutschland die strengen Bedingungen der EQUIS Akkreditierung erfüllt.

EQUIS Akkreditierung der WHU