Excellence in
Management
Education

Jun.-Prof. Dr. Katrin Baedorf

Photo of Katrin  Baedorf
Jun. - Prof. Dr.

Katrin Baedorf

Assistant Professor

Telefon: +49-(0)261-6509-392

Der Markt für Private Banking mit vermögenden Privatinvestoren als Kunden ist ein attraktiver und wachsender Markt mit gleichzeitig hohen Anforderungen bei der Gestaltung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Auf Kundenseite spielt vor allem die vorhandene Vielzahl von Anlageklassen eine Rolle. Diese umfassen zum einen einen signifikanten Anteil illiquider Vermögensgegenstände wie Immobilien oder Unternehmensanteile, zum anderen erfolgen bereits heute in bedeutendem Umfang Investitionen in alternative Anlagekategorien wie Rohstoffe, Hedgefonds, strukturierte Produkte oder Private Equity, die über besondere Renditeeigenschaften verfügen.

Eine weitere Besonderheit ergibt sich aus verhaltenspsychologischen Verzerrungen, die aufgrund einer fehlenden Professionalisierung bei privaten Anlegern eine größere Rolle in der Anlageentscheidung spielen als im institutionellen Bereich. Die Kundenbeziehung ist stärker als im Retail Banking geprägt durch ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Anleger und Vermögensverwalter. Die bestehenden Anforderungen zur Umsetzung eines erfolgreichen Geschäftsmodells im Private Banking umfassen daher neben wesentlichen Bereichen des Asset Managements auch Aspekte des Marketing. Trotz der wachsenden Bedeutung des Marktsegments wurde das Private Banking bis vor wenigen Jahren in der akademischen Forschung weitgehend vernachlässigt. Das 2006 gegründete Center of Private Banking der WHU-Otto Beisheim School of Management versucht diese Lücke zu schließen. Hier wurden bereits sechs Dissertationsprojekte in den Bereichen Asset Management und Messung der Dienstleistungsqualität definiert. Zum 01.03.2009 wurde zur weiteren Verstärkung der Aktivitäten am Center of Private Banking eine Juniorprofessur eingerichtet.

Die Juniorprofessur wurde mit Dr. Katrin Baedorf besetzt. Ihr Studium der Mathematik und Volkswirtschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn schloss sie mit zwei Diplomen 2001 ab. Im Anschluss daran war sie 4 ½ Jahre als Unternehmensberaterin mit Schwerpunkt im Bankensektor bei Mc Kinsey & Company, Inc. beschäftigt. Ihre Dissertation fertigte sie am Center of Private Banking zum Thema "Performance Messung von Kundenportfolios im Private Banking" an. Der Schwerpunkt der zukünftigen Forschungsarbeit wird sich weiter auf Bereiche des Asset Management mit illiquidem Vermögen und der Messung der Dienstleistungsqualität im Private Banking konzentrieren. Dabei soll ein Fokus auch auf Einflüsse aus der Behavioral Finance Theorie gelegt werden.