Unser Lehrstuhl in der Presse

manager magazin 09/2013: Gekauft - Topseller bei der Arbeit

"Anders als prophezeit, wird Vertrieb in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen, weil die Differenzierung allein über die Produkte nicht mehr funktioniert." In dieser Ausgabe des manager magazins äußert sich Professor Jensen über die Zukunft des Vertriebs und über Folgen einer Umstellung von Vertriebssteuerungsprozessen.

salesbusiness 03/2013: WHU-Konferenz Campus for Sales 2013

Die Zeitschrift salesbusiness berichtete über die im April 2013 an der WHU stattfindende Managementkonferenz Campus for Sales.

unternehmermagazin 7/8-2012: Strategische Erkenntnisse - Kernkompetenzen im technischen Vertrieb

"Die mittelständische Industrie steht im Vertrieb vor drei großen Herausforderungen: Starke Preisschwankungen bei Rohmaterial, Trend zum Zentraleinkauf, Grundlegender Wandel der Sitten." - "Sparen Sie sich im Vertrieb also nicht zu Tode!" In einem Gastbeitrag im unternehmermagazin führt Professor Jensen aus, welche Kompetenzen der technische Vertrieb mitbringen muss, um gegen aktuelle Herausforderungen bestehen zu können.

aud!max 10/2012: Schnell, einfach, günstig - M-Commerce

"Viele Unternehmen sind sehr gierige Datensammler"

In einem Artikel über mobilen Vertrieb in der aud!max Ausgabe 10/2012 bezieht Professor Jensen kritisch Stellung zum Thema Datenschutz im mobilen Vertrieb. Die Schuld sieht er dabei nicht nur auf Seite der Unternehmen, sondern auch auf Seite der Kunden, die bereitwillig zu viele Informationen hergeben.

Heilbronner Stimme 09/2012: Spannender Einblick ins Innenleben der Würth-Welt

Die Heilbronner Stimme greift in einem Artikel über Würth Professor Jensens Kommentar aus der absatzwirtschaft vom 29.08.2012 auf.

Rheinische Post 08.09.2012: Vertriebslehrstuhl ist ein voller Erfolg

Die Rheinische Post zog in ihrem Artikel Bilanz über 1 Jahr Lehrstuhl für Vertriebsmanagement und berichtete über erfolgreiche Veranstaltungen im Rahmen des Forum Mittelstand.

absatzwirtschaft.de 29.08.2012: Reaktionen auf den Würth-Brandbrief: "Würth erzeugt Krisenbewältigungsatmosphäre"

"Gute Unternehmer geben den Mitarbeitern eine klare Orientierung, was ihre Aufgabe ist. Gute Unternehmer erzeugen eine Krisenbewältigungsatmosphäre, bevor eine echte Krise entsteht - nicht danach."

In der Online-Ausgabe der Marketingzeitschrift absatzwirtschaft kommentiert Professor Jensen den Brandbrief von Unternehmer Reinhold Würth an seine Außendienstmitarbeiter.

 

 

Rhein-Zeitung 20.08.2012: Lebenswerk und Ideen gewürdigt: Marketing-Award and Faas und Ehl

Die Rhein-Zeitung berichtete über die Verleihung des Marketing-Awards, bei dem unser Lehrstuhl in der Kategorie Campus Award zwei der Finalisten stellte.

H&V Journal 5.2012: Campus for Sales

"Deutschlands führende Business School will dem Vertrieb in der Betriebswirtschaftslehre mehr Beachtung verschaffen.“

Das H&V Journal berichtete im Rahmen des Artikels „Frische Ideen für den Vertrieb von morgen“ über die Auftaktveranstaltung der Campus for Sales Konferenzreihe und Deutschlands ersten BWL-Lehrstuhl für Vertriebsmanagement.

Lebensmittel Zeitung 17.02.2012: Campus for Sales

„Vertrieb ist nicht alles. Aber ohne Vertrieb ist alles nichts.“

Die Lebensmittel Zeitung berichtete über den Start der Konferenzreihe Campus for Sales und den Ausbau des Angebots an Vertriebskursen an der WHU – Otto Beisheim School of Management in den kommenden Semestern.

acquisa 03/2012: Vertriebsprozessoptimierung

"Nach dem Abschluss ist die Unsicherheit der Kunden am höchsten. Hier müssen die Verkäufer aktiv werden, etwa indem sie ein Starter-Paket oder einen Brief schicken, in dem die Kunden bestärkt werden, dass sie die richtige Entscheidung getroffen haben.“

In dieser acquisa kommentiert Prof. Jensen in einem Artikel zur Vertriebsprozess-optimierung IT-Unterstützung im Vertriebsprozess, die Bedeutung von Verhandlungsvorbereitung und Betreuung der Kunden nach Verkaufsabschluss sowie die Auswirkungen von ständiger Erreichbarkeit auf den Außendienst.

Spiegel Online 05.12.2011: Umbruch bei Vorwerk

„Verkaufen ist in Deutschland nicht angesehen. Die Deutschen haben eine Ingenieurs- und Produktionskultur. Deutschland war nie eine Händlernation.“

In Spiegel Online nimmt Prof. Jensen Stellung zur Vertriebskultur in Deutschland und zum Umbruch in der Vertriebsstrategie von Vorwerks Staubsaugersparte.

Financial Times 06.09.2011: Umbruch bei Vorwerk

„Allein mit Kundenbesuchen sei die Imagepflege heute kaum mehr zu schaffen. Die Leute seien heute tagsüber selbst bei der Arbeit und ließen Vertreter nur ungern ins Haus.“

In der Financial Times Deutschland vom 06.09.2011 kommentiert Prof. Jensen den Umbruch in der Vertriebsstrategie von Vorwerks Staubsaugersparte.

absatzwirtschaft 05/2011

In dieser Ausgabe berichtet die absatzwirtschaft über die Einrichtung des ersten BWL-Lehrstuhls für Vertriebsmanagement in Deutschland an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Lebensmittel Zeitung 15.05.2011: Lehrstuhl für Vertriebsmanagement

„Sie lernen dabei, dass moderner Key-Account- und Multikanal-Vertrieb ein hochgradig strukturiertes Vorgehen erfordert. Mit den drolligen Klinkenputzern wie bei Loriot oder Heinz Ehrhardt hat das nichts zu tun.“
In dieser Ausgabe berichtet die Lebensmittelzeitung über die Einrichtung des ersten BWL-Lehrstuhls für Vertriebsmanagement in Deutschland an der WHU – Otto Beisheim School of Management.

Frankfurter Allgemeine Zeitung 24.10.2005: Preismanagement

„Der Preis ist wohl der am meisten unterschätzte Werthebel in der unternehmerischen Praxis. Denn viel zu häufig kennt er – auch wegen der starken Konkurrenz – nur den Weg nach unten.“
In dieser Ausgabe der FAZ wurde ein Artikel von Prof. Dr. Homburg, Dr. Nikolas Beutin und Prof. Jensen zum Thema Preismanagement veröffentlicht, in welchem sechs erfolgsrelevante Hebel zur Durchsetzung von Preisen vorgestellt werden.

acquisa 07/2005: Behandeln von schlechten Kunden

„Don’t drive out – price out! Viele Anbieter haben positive Erfahrungen mit Preiserhöhungen gesammelt – die Kunden laufen dann keineswegs in Scharen davon.“
In dieser acquisa-Ausgabe rät Prof. Jensen Unternehmen, schlechte Kunden nicht einfach auszusortieren sondern durch hohe Preise profitabel zu machen oder zu vergraulen.

acquisa 02/2005: Renaissance des Vertriebs

„Viele merken, dass sie im Vergleich zur fernöstlichen Konkurrenz zu defensiv agieren und wollen innovationsoffensiver werden. Die Bedeutung von Vertrieb und Marketing steigt entsprechend. Dabei geht man nicht nach dem »Gießkannenprinzip« vor, sondern nach harten Renditekriterien: Der »Return on Marketing and Sales« ist wichtiger denn je.“
In einem Interview kommentiert Prof. Jensen in dieser acquisa-Ausgabe die Renaissance des Vertriebs.

acquisa 05/2005: Auslandsgeschäft

 „Key-Account Management steht über dem Export. Das Key-Account Management spielt eine so zentrale Rolle, dass es mindestens gleichberechtigt neben den einzelnen Area-Managern steht.“
In dieser acquisa-Ausgabe nimmt Prof. Jensen Stellung zur Rolle des Key-Account Managements beim Auslandsgeschäft.

Wirtschaftswoche 09.09.2004: Erfolgreiche Deutsche unter 35

In dieser Ausgabe der Wirtschaftswoche werden 35 Deutsche unter 35 vorgestellt, „die eine Superkarriere gemacht haben und schon heute zur Elite des Landes zählen“. Prof. Jensen, damals 31, wird als Wirtschaftswissenschaftler und ehemaliger Geschäftsführer der Marketing- und Vertriebsberatung Prof. Homburg & Partner vorgestellt.