Corporate Connections

Die WHU wurde im Jahr 1984 als "Hochschule der Wirtschaft für die Wirtschaft" gegründet. Diese Ausrichtung ist bis heute ein wichtiger Teil des genetischen Codes der Hochschule. Die WHU bildet Studenten so aus, dass sie Führungspositionen in Unternehmen und der Gesellschaft übernehmen können. Das Ziel besteht nicht nur darin, herausragende Forschungsarbeit zu leisten, sondern auch darin, dass diese Forschungsergebnisse Anwendung in der Praxis finden und diese möglichst inspirieren.

Umgesetzt wird dies durch vielfältige Kooperationen, in denen wir unsere akademische Exzellenz und unternehmerische Praxis miteinander verknüpfen. Alle Beteiligten profitieren davon: Die WHU genießt auch in der Forschung die unmittelbare Nähe zur Praxis, im Gegenzug profitieren Unternehmen von innovativer wissenschaftlicher Expertise und Studierende erhalten die Gelegenheit, in direkten Kontakt zur "realen Welt" des Managements zu treten.

Verknüpfungen schaffen und mitmachen

Es gibt viele Möglichkeiten einen Beitrag zu leisten und Mitglied des WHU-Netzwerks zu werden. Kontaktieren Sie uns gerne bezüglich der vielfältigen Möglichkeiten eines Engagement und werden Sie Teil der WHU-Gemeinschaft:

  • Verknüpfung von Business und Forschung
  • Kooperation in Wissen und Innovation
  • Zielsetzung einer nachhaltigen Partnerschaft

Mehr erfahren

Unternehmen können auch auf dem Feld der Lehre mit der WHU zusammenarbeiten. Wie bei der inhaltlichen Zusammenarbeit in Projekten etc. bietet sich auch hier ein breites Spektrum von Möglichkeiten.

Mitwirkung in einzelnen Veranstaltungen

Hier übernehmen Referenten aus den Unternehmen Vorträge, die die Studierenden praktische Insights vermitteln sollen und zugleich den Unternehmen Gelegenheit geben, sich bei den Studierenden bekannt zu machen. Solche Vorträge sind mittlerweile mehrheitlich in den Veranstaltungen der unterschiedlichen Programme integriert.

Gemeinsame Gestaltung einer Lehrveranstaltung

Hier erfolgt das Design der Lehrveranstaltung in enger Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschullehrer. Besonders geeignet dafür sind Veranstaltungsformen, die real life cases beeinhalten. Sie sind durch eine besonders hohe Praxisnähe gekennzeichnet und bieten dem Unternehmen die Chance, eine enge Beziehung zu den Studierenden aufbauen zu können.

Übernahme einer Lehrveranstaltung

Hier übernimmt ein Praktiker eine ganze Veranstaltung und ist für deren Gestaltung, Durchprüfung und Prüfung verantwortlich.

Erstellung von Teaching Cases

Ein großer Teil der akademischen Ausbildung an der WHU erfolgt fallstudienorientiert. Neben international bewährten Fallstudien werden zunehmend auch selbst erstellte Fälle verwendet, die auch international zugänglich gemacht werden. Die Erstellung der Fallstudie erfolgt durch den entsprechenden Hochschullehrer; das Unternehmen hat die Aufgabe, die benötigten Informationen bereit zu stellen. Eine Case study bietet einem Unternehmen die Möglichkeit, bei Studierenden weltweit bekannt zu werden.

 

  • Unternehmenspräsentationen & Workshops
  • Rekrutierungsmessen
  • Online CV-Datenbanken: e-Profiles
  • WHU Job Datenbank

Mehr erfahren

  • Customized Programs
  • General Management Plus Program
  • Negotiations Program
  • CIO Leadership Excellence Program
  • Doing Business with India Program

Mehr erfahren

  • Möglichkeiten für Sponsoring & Spenden 
  • Stipendien
  • Geldgeber & Wohltäter
  • WHU Stiftung

Mehr erfahren

Kontakt

Photo of Fotini  Noutsia

Fotini Noutsia

Personal Assistant to Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber, Public Relations

+49-(0)261-6509-471
+49-(0)261-65 09-479