Excellence in
Management
Education

WHU erneut beste deutsche Hochschule im Financial Times Masters Ranking – sechster Platz im internationalen Vergleich

Vallendar, 19. September 2011. In dem heute veröffentlichten Financial Times Masters in Management Ranking belegt die WHU – Otto Beisheim School of Management als beste deutsche Hochschule im weltweiten Vergleich den sechsten Platz. Damit verbesserte sich die WHU im internationalen Vergleich von Platz zwölf auf Platz sechs und bleibt deutschlandweit führend.

„Wir freuen uns über die herausragende Platzierung in diesem wichtigen Ranking“, betont Professor Michael Frenkel, Rektor der WHU. „Dass wir weiter die Nummer eins in Deutschland sind und uns international von Platz zwölf auf einen hervorragenden sechsten Platz verbessern konnten, bestätigt das Konzept der Hochschule, exzellente Wissenschaft und Lehre mit Internationalität und Praxisrelevanz zu verknüpfen“, so Frenkel. Das Rankingergebnis sei ein Ansporn, die Programme der WHU am Puls der aktuellen Forschung und der globalisierten Wirtschaft konsequent weiterzuentwickeln.

In einzelnen Bereichen konnte die Hochschule besonders beachtliche Wertungen erreichen. So nimmt der Career Service der WHU weltweit den ersten Platz ein, beim Gehalt kommen die WHU-Absolventen im internationalen Vergleich auf Rang zwei. Sehr zufrieden sind die Ehemaligen auch mit dem Kosten-Nutzen-Effekt des Studiums. 92 Prozent der Alumni gaben an, dass sie mit dem Studium das erreicht haben, was sie sich vorstellten und 94 Prozent waren innerhalb von drei Monaten nach Beendigung des Studiums in einer Anstellung.

Das Financial Times Masters in Management Ranking bewertet Master Programme für Studenten ohne signifikante Berufserfahrung. Es enthält die 65 besten Hochschulen weltweit. Zur Erhebung der Daten beantworten sowohl Absolventen als auch Hochschulen umfassende Fragebögen. Das Master of Science Studium der WHU richtet sich als konsekutives wirtschaftswissenschaftliches Studium an besonders qualifizierte, leistungsorientierte, wirtschaftswissenschaftlich ausgebildete Bachelorabsolventen, die sich in einem internationalen Umfeld bewegen möchten. Das Studium baut vorhandene wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen aus und bietet zugleich einen ausgeprägten Praxisbezug. Optimale Studienbedingungen ermöglichen einen Abschluss innerhalb von rund anderthalb Jahren.

Weitere Informationen zum Ranking sind hier zu finden.


WHU – Otto Beisheim School of Management:

Die WHU – Otto Beisheim School of Management ist eine international ausgerichtete, privat finanzierte Wirtschaftshochschule. 2009 feierte sie ihr 25-jähriges Bestehen. Inzwischen gehört die WHU zu den renommiertesten deutschen Wirtschaftshochschulen und genießt auch international hohes Ansehen.

Seit ihrer Gründung ist die WHU Vorbild für zukunftsorientierte Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaft. Das Studienangebot umfasst ein Bachelor- und Masterprogramm, ein Vollzeit-MBA-Studium, ein Teilzeit-MBA Studium, das Kellogg-WHU Executive MBA-Programm und den Bucerius/WHU Master of Law and Business-Joachim Herz (MLB). Damit werden zurzeit 843 Programmteilnehmer sowie 277 Promotionsstudenten erreicht. Hinzu kommen maßgeschneiderte Programme für Führungskräfte, die sich den individuellen Bedürfnissen der Unternehmen anpassen.

Die WHU besitzt das Promotions- und Habilitationsrecht. Ihr internationales Netzwerk umfasst über 170 Partnerhochschulen zum Austausch von Dozenten und Studenten sowie Forschungskooperationen auf allen Kontinenten. Die WHU lässt sich regelmäßig durch EQUIS und FIBAA zertifizieren und bekam zuletzt Ende 2010 die Akkreditierung durch die renommierte Akkreditierungsinstitution AACSB verliehen. Dies garantiert eine exzellente Qualität von Lehre und Forschung sowie einen hohen Grad an Internationalisierung.

Als einzige deutsche Privathochschule gehört die WHU außerdem der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an. In nationalen wie internationalen Ranglisten nimmt die WHU – Otto Beisheim School of Management stets Spitzenplätze ein – zuletzt im CHE-Hochschulranking 2011/12 sowie im Financial Times Ranking 2010 und beim Handelsblatt Forschungsranking 2009.


Für die Zukunft verfolgt die WHU eine konsequente Wachstumsstrategie. Ziel der WHU ist es, ihre Position unter den Top-Hochschulen Europas weiter zu festigen.

 

Ihr Pressekontakt

 

Peter Augustin, M.A.

Pressesprecher / Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

peter.augustin(at)whu.edu

Tel. +49 261 6509-540

Fax +49 261 6509-549

 

Nina Kneis, M.A.

Pressereferentin

nina.kneis(at)whu.edu

Tel.: +49 (0)261-6509-541

Fax: +49 (0)261-6509-549

 

WHU - Otto Beisheim School of Management

Burgplatz 2

56179 Vallendar