Excellence in
Management
Education

WHU Rankings 2013

Funktionsweise von Rankings

Hochschulrankings bewerten die Qualität von Forschung und Lehre an Hochschulen sowie der Fakultätsentwicklung anhand verschiedener Kriterien. Einige Rankings stellen Ranglisten mit einzelnen Rangplätzen auf, andere teilen Hochschulen in verschiedene Ranggruppen ein.

Financial Times European Business School Ranking 2013

Das Financial Times European Business School Ranking ist eine Art „Meta-Ranking“, welches auf den Platzierungen der Hochschulen in den einzelnen Programm-Rankings basiert. Im aktuellen Financial Times European Business School Ranking belegt die WHU – Otto Beisheim School of Management Platz 21 unter den Top 75 der europäischen Business Schools. Damit ist die WHU erneut die bestplatzierte Hochschule in Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und festigt ihre Position unter den Top-Hochschulen Europas.

Financial Times Masters in Management Ranking 2013

Das Financial Times Masters in Management Ranking bewertet Master Programme für Studenten ohne signifikante Berufserfahrung. Im aktuellen Financial Times Masters in Management Ranking belegt die WHU – Otto Beisheim School of Management als beste deutsche Hochschule im weltweiten Vergleich den dritten Platz. Nachdem die WHU 2012 aus technischen Gründen nicht teilnahm und 2011 als Deutschlands beste Business School den sechsten internationalen Rang erreichte, konnte sie das Ergebnis in diesem Jahr noch einmal steigern.

Financial Times Executive MBA Ranking 2013

Bereits zum dreizehnten Mal bewertete die Financial Times in ihrem “Financial Times EMBA Ranking” die besten Executive MBA Programme weltweit. Das gemeinsame Programm der Kellogg School of Management und der WHU – Otto Beisheim School of Management ist mit Platz acht konstant unter den Top-Ten der europäischen Hochschulen und schnitt im fünften Jahr in Folge als bestes EMBA-Programm auf dem deutschen Markt ab.

Wirtschaftswoche "Personaler Hochschulranking 2013"

Im Wirtschaftswoche "Personaler Hochschulranking", welches jährlich veröffentlicht wird, nimmt die WHU den fünften Platz im Bereich BWL ein und hält damit die Positionierung der letzten zwei Jahre. Die WHU steht damit auf dem ersten Platz unter den deutschen privaten Hochschulen. 500 Personaler nahmen an der Umfrage teil. Insgesamt wurden Absolventen privater Business Schools in den Punkten Auftreten, internationaler Erfahrung, Studiendauer und Mehrsprachigkeit deutlich besser bewertet als Absolventen öffentlicher Hochschulen.

Universum Student Survey 2013

Bei der „Universum Student Survey 2013“ platzierte sich die WHU in Bezug auf die allgemeine Hochschulzufriedenheit auf Platz 1. In allen abgefragten Bereichen schnitt die WHU besser ab als der Durchschnitt und wurde von den Studenten in den Bereichen Ruf der Hochschule, Kontakte der Hochschule zur freien Wirtschaft, Internationalität, Career Service, Möglichkeiten zum Auslandsstudium und Zugang zu Serviceeinrichtungen unter die Top 10 der bewerteten wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulen gewählt.

Trendence Graduate Barometer 2013

In 5 von 9 Bewertungskategorien erhielt die WHU beim trendence Absolventenbarometer 2013 die bestmögliche Wertung "Top Performance". In drei Bereichen schnitt die WHU mit der zweitbesten Wertung „Good“ ab. Die Studenten lobten vor allem den Career Service, die Unterstützung der Professoren und Mitarbeiter, die studentischen Initativen und die Möglichkeiten zum Auslandsstudium. An der trendence Absolventenbefragung 2013 beteiligten sich 34.883 examensnahe Studenten an 131 Hochschulen.

QS TOP MBA: 2013 Europe MBA Ranking

QS bewertet 65 Business Schools und MBA Programme unter Berücksichtigung von ausgewählten Kriterien und veröffentlicht regelmäßig im Jahr Berichte, die für das Ranking von Business Schools wichtig und hilfreich sind. Im regionalen Ranking für den Europäischen Raum wurde die WHU im „QS Global 200 Business School Report 2013“ als eine der besten europäischen Hochschulen bewertet (Platz 16 in Europa). Deutschlandweit ist die WHU in diesem Ranking auf Platz 3. Das Ranking wird jährlich im Rahmen einer Studie von internationalen Arbeitgebern erstellt.

The Economist Which MBA? Ranking 2013

Das “The Economist” Ranking bewertete 2013 zum ersten Mal Executive MBA Programme weltweit. Zwei Kriterien waren bei der Einschätzung der Programme vorrangig: ihre Fähigkeit, neue Karriere-Möglichkeiten zu eröffnen sowie die persönlicher Entwicklung des Absolventen. Das Kellogg-WHU Executive MBA Programm erreichte Platz 7 unter den 60 weltweit besten Executive MBA Programmen.

Aktuelle Rankingübersicht