Promotionsprogramm

Erstklassige Forschung –
Herausragende Resultate.

Forschung an der WHU

Gestaltung einer
exzellenten und internationalen
Forschungsumgebung.

Hochqualitative und wegweisende Forschung im Fachgebiet der Wirtschaftswissenschaften ist eine der Hauptsäulen des Exzellenz-Anspruchs der WHU. Es ist für die Hochschule von besonderer Bedeutung, renommierten Wissenschaftlern ein möglichst fruchtbares Umfeld sowie attraktive Bedingungen für eine unabhängige Forschungsarbeit zu bieten und sie nach Kräften zu unterstützen. Oberstes Ziel sind erstklassige Forschungsergebnisse. Ihrem Leitbild folgt die WHU auch, indem sie von all ihren Forschungsaktivitäten sowohl höchste akademische Standards als auch konkrete Relevanz für die Praxis einfordert.

Zur Fakultät der WHU gehören 51 Professoren. Sie sind in der Forschung aktiv und haben sich ihren hervorragenden Ruf als Wirtschaftswissenschaftler durch ihre Mitarbeit an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten erworben. Die WHU unterstützt in besonderem Maße auch junge Akademiker. Die hoch motivierten Juniorprofessoren, Postdoktoranden und Doktoranden erhöhen die Leistungsfähigkeit unserer Hochschule im Bereich Forschung ganz wesentlich.  

Ihre große Forschungskompetenz verdankt die WHU drei Grundsätzen, die strikt eingehalten werden. Diese sind: Qualität, Internationalität sowie Anwendungsbezug für Lehre und Praxis. Die langfristige konsequente Ausrichtung der Hochschule auf unabhängige Spitzenforschung trägt bereits Früchte: Sie gehört heute zu den renommiertesten deutschen Forschungseinrichtungen im Bereich der Betriebswirtschaft und steht kurz davor, eine der führenden Institutionen auf diesem Gebiet in Europa zu werden.

weniger lesen

Regelmäßig werden die 51 Mitglieder der WHU-Fakultät für ihre herausragenden wissenschaftlichen Publikationen sowie für ihre Leistungen als Peer-Reviewer mit nationalen und internationalen Preisen und Awards ausgezeichnet:
Forschungsgrundsätze der WHU

Forschungsgrundsätze der WHU –
Qualität, Internationalität und
Anwendungsbezug für Lehre und Praxis.

Ihre Kompetenz, erstklassige Forschungsarbeit erfolgreich durchzuführen, hat die WHU durch die strikte Einhaltung ihrer drei Forschungsgrundsätze erlangt: Qualität, Internationalität und Anwendungsbezug für Lehre und Praxis. Die Wissenschaftler der WHU erkennen an, dass herausragende und konkrete Ergebnisse in der Forschung nur zu erzielen sind, wenn diese drei Grundsätze in gleichem Maße verfolgt werden.

“Qualität statt Quantität” ist das Leitbild der WHU-Fakultät. Dies wird durch die herausragenden Forschungsergebnisse verdeutlicht, die in einigen der führenden internationalen Fachmagazine veröffentlicht werden.

Wegweisende Spitzenforschung zu betreiben ist von überragender Bedeutung für die WHU. Die Mitglieder der WHU-Fakultät stehen in ständigem Austausch mit der wissenschaftlichen Forschungsgemeinschaft und besuchen regelmäßig internationale Konferenzen. Darüber hinaus nehmen sie häufig Einladungen international angesehener Universitäten an und besuchen deren Forschungskolloquien.

Als derzeit einzige deutsche private Hochschule ist die WHU Mitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Voraussetzung für eine DFG-Mitgliedschaft ist die strikte Einhaltung der Regeln guter wissenschaftlicher Praxis. Um dies sicherzustellen, hat die WHU eine eigene ständige Kommission eingerichtet.

Die Wissenschaftler an der WHU sind sich bewusst, dass herausragende Forschungsarbeit und Forschungsergebnisse nur in einem internationalen Forschungsumfeld erzielt werden können. Aufgrund dieser globalen Ausrichtung unterhält die WHU enge Beziehungen zu international anerkannten Hochschulen und Forschungseinrichtungen, unter anderem zur Kellogg School of Management, Northwestern University in Evanston Illinois, University of North Carolina at Chapel Hill und China Europe International Business School (CEIBS) in Shanghai. 

Forschung im Bereich der Betriebswirtschaft sollte nicht nur den theoretischen Kenntnisstand in diesem Bereich ausbauen, sondern auch besonderen Wert für die betriebswirtschaftliche Praxis haben. Die Wissenschaftler der WHU stehen in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen. Sie untersuchen praktische Problemstellungen aus theoretischer Sicht und schaffen damit eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Unternehmenswelt. Dies spiegelt sich vor allem in den Forschungszentren der WHU wider, die zum Teil von führenden Unternehmen gefördert werden. Die Ergebnisse der Forschungsarbeit werden unmittelbar in die Programme integriert, die die Hochschule für ihre Studierenden anbietet. 

Promotionsprogramm

Erfahren Sie mehr über
unser Promotionsprogramm

Sie sind ein akademisch herausragender und hochmotivierter Studierender, interessiert daran in einem unserer Fachbereiche aktiv Forschung zu betreiben?

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

Promotionsprogramm

Erfahren Sie mehr über
unser Promotionsprogramm

Sie sind ein akademisch herausragender und hochmotivierter Studierender, interessiert daran in einem unserer Fachbereiche aktiv Forschung zu betreiben?

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

Ausgewählte Publikationen

Ausgewählte Publikationen –
Veröffentlicht von den WHU Forschungsexperten.

Hier finden Sie eine Liste ausgewählter Artikel der WHU, die in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht oder zur Veröffentlichung angenommen wurden.

We examine how the corporate tax system, through its treatment of loan losses, affects bank financial reporting. Exploiting cross-country and intertemporal variation in income tax rates and loan loss provision deductibility, we find that loan loss provisions are increasing in the tax rate for countries that permit general provision tax deductibility. When general provisions are deductible, a 1 percentage point rate increase leads to a provision increase of 4.9% of the sample average. This effect is driven by the tax system's encouragement of timelier loan loss recognition, suggesting that corporate taxation is an important determinant of bank financial reporting transparency.

http://doi.org/10.1016/j.jacceco.2017.03.004

Many relations in social settings, such as management accounting, are bidirectional. Some effects unfold rapidly, and others occur slowly. Quantitative research in empirical management accounting has largely ignored this phenomenon. Our paper makes a case for integrating the time dimension into theory and empirical analysis. Using the relationship of an organization's strategy formation approach and controllers' involvement in the strategy process, we illustrate how bidirectional effects of different speeds can be theorized. Moreover, we show how cross-lagged effects models can help to test the direction of an effect for a given time interval. Data from two matched surveys with a four-year time lag provide the following results. First, in a baseline model, we replicate previous cross-sectional approaches and find similar results, namely a statistically significant relation between strategy formation and controller involvement. Second, we exploit the time dimension and find a statistically significant association between involvement at t1 and strategy formation at t2. This is consistent with the view that controllers shape the strategy formation approach in a slow, bottom-up process that takes several years. Thus, whereas previous cross-sectional studies assume controllers' involvement results from the strategy formation process, our study finds that controllers can also play an active role in shaping the organization's strategy process. The results illustrate how incorporating bidirectional effects and considering theoretically meaningful time intervals can improve theory development and theory tests in management accounting research.

https://doi.org/10.1016/j.aos.2017.07.004

Discrete choice experiments such as choice-based conjoint and dual response are popular preference elicitation methods, yet, they can suffer from context effects, extreme response behavior, and problems with estimating consumers’ willingness to pay accurately when the purchase probability is high. This study proposes two new features to avoid these limits: (a) strictly separating all forced and all free choice questions and (b) an adaptive mechanism to select fewer, but more informative, free choice questions. The use of these two features invokes two new discrete choice experiment methods: separated dual response (SDR), with just the first feature, and separated adaptive dual response (SADR), with both features. A conceptual comparison, simulation study, tests to address endogeneity concerns, and three empirical studies demonstrate the appeal of these two new features, relative to the benefits of existing discrete choice experiments, especially when estimating willingness to pay.

http://dx.doi.org/10.1287/mnsc.2015.2367

Editorial Services

Editorial Services –
Beiträge zur Forschung
in wirtschaftsnahen Themengebieten.

Die WHU – Otto Beisheim School of Management verfolgt konsequent das Ziel, sowohl in der Lehre als auch in der Forschung die bestmöglichen Resultate zu erzielen und dabei stets ihre Verantwortung für die Gesellschaft wahrzunehmen. Durch die Übernahme zusätzlicher Aufgaben als Departmental Editor oder Mitglied eines Editorial Boards leisten die Mitglieder der Fakultät der WHU außerdem einen wesentlichen Beitrag zur Forschung im Bereich Managementbildung.

Forschungsexperten

WHU Forschungsexperten –
Herausragend in Forschung und Lehre.

Insgesamt 51 Professoren sind derzeit an der WHU in der Forschung tätig und haben durch ihre Mitarbeit in zahlreichen Forschungsprojekten im In- und Ausland große wissenschaftliche Anerkennung erhalten. Entdecken Sie die diversen Forschungsbereiche und Fachgebiete der WHU-Professoren in der Expertendatenbank.

ZU DER WHU-EXPERTENDATENBANK

News und Stories

Die Wissenschaftsszene der WHU –
Neuigkeiten aus der Forschung.

WHU Prof. Dr. Lutz Kaufmann gibt Einblicke in seine Tätigkeit als European Editor des Journal of Supply Chain Management.

Weiterlesen

Prof. Dr. Nadine Kammerlander und Jonas Soluk vom Institut für Familienunternehmen an der WHU wurden mit dem "Family Business and Medium-Sized Business Research Award" prämiert.

Weiterlesen

Prof. Dr. Tillmann Wagner wurde von dem Journal of Service Marketing als herausragender Gutachter ausgezeichnet.

Weiterlesen

Warum Verbraucher variable Stromtarife trotz hoher Sparpotenziale überwiegend ablehnen und ein Lösungsansatz, um deren Akzeptanz zu steigern.

Weiterlesen

Prof. Dr. Arnd Huchzermeier ist Department Editor und Mitglied des Beirats bei der Management & Business Review (MBR).

Weiterlesen

Bei der Interdisziplinären Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (G-Forum), wurde WHU Prof. Dr. Christina Günther mit dem "Sustainable Entrepreneurship Research Award" ausgezeichnet.

Weiterlesen

Prof. Dr. Lutz Kaufmann und Jörg Rottenburger gehen dieser Frage in einer im Harvard Business Review veröffentlichten Studie nach.

Weiterlesen

Veranstaltungen der Forschung –
Profitieren Sie von unserer
einzigartigen WHU-Plattform.

Unsere Forschungsveranstaltungen sind ein integraler Bestandteil der Forschung an der WHU. In den Forschungsseminaren der WHU werden die Teilnehmer durch wissenschaftliche Vorträge, kritische Reflexion und Diskussionen mit aktueller Forschung aus verschiedenen Disziplinen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften vertraut.

Termine
Veranstaltungen
Gruppe
Redner
Orte
WHU Research Seminar in Economics

"Transactions costs, liquidity, and stock issues at the Berlin Stock Exchange, 1898-1913"
Prof. Dr. Carsten Burhop,
Universität Bonn

WHU Annual Conference for Management Accounting Research

WHU Research Seminar in Management

Dr. Berend Van der Kolk,
Jun.-Prof. in Management Control and Business Ethics,
ie Business School

WHU Research Seminar in Economics

Birgit Leimer,
Universität Mainz

Kontakt

Kontaktieren Sie uns –
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Prof. Dr. Christian Andres

Associate Dean Research

Tel.: +49 261 6509-225
christian.andres(at)whu.edu

Claudia Heymann

Director Doctoral Program

Tel.: +49 261 6509-190
claudia.heymann(at)whu.edu

Anja Ziegler

Personal Assistant to Prof. Dr. Andres

Tel.: +49 261 6509-221
anja.ziegler(at)whu.edu

Promotionsprogramm der WHU

Erfahren Sie mehr über das renommierte Promotionsprogramm der WHU!

Wir freuen uns über Bewerbungen von talentierten (inter-)nationalen Kandidaten, die ein Promotionsstudium in einem unserer Forschungsgebiete anstreben:
Economics, Entrepreneurship & Innovation, Finance & Accounting, Management, Marketing & Sales und Supply Chain Management.

MEHR ERFAHREN

×