Research Top-News Rankings

Sechs WHU-Professoren in Wirtschaftswoche-Ranking

Gerade veröffentlichte die Wirtschaftswoche ihr Ranking der forschungsstärksten Betriebswirtschaftler im deutschsprachigen Raum. Insgesamt wurden sechs Wissenschaftler der WHU in den drei Kategorien des Ranking gelistet.

In der Liste der 100 forschungsstärksten Betriebswirtschaftler wurden die WHU-Professoren Stefan Spinler (Platz 51), Martin Jacob (Platz 61) und Lutz Kaufmann (Platz 66) gerankt. In die Bestenliste waren die Forschungsleistungen aus den Jahren 2014 bis 2018 eingeflossen.

250 Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden zudem für ihr wissenschaftliches Lebenswerk geehrt. In die Bestenliste wurden die WHU-Professoren Lutz Kaufmann (Platz 97), Arnd Huchzermeier (Platz 184), Stefan Spinler (Platz 209) und Martin Jacob (Platz 227) aufgenommen.

„Dass die WHU mit einer vergleichsweise jungen Fakultät gleich mit sechs Forschern im aktuellen Wirtschaftswoche-Ranking vertreten ist, ist Ergebnis unserer Strategie die besten Forscher einer Kohorte zu uns an die WHU zu holen und zu behalten“, erklärt Prof. Dr. Markus Rudolf, Rektor der WHU. „Unser Anspruch ist es, die besten Rahmenbedingungen für ökonomische Forschung in Deutschland zur Verfügung zu stellen. Auf einer pro Kopf Basis dürfte die WHU einer der erfolgreichsten Forschungsstandorte für Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Deutschland sein.“

In einem dritten Ranking wurden die Nachwuchsstars der Betriebswirtschaft ausgezeichnet. In die Bestenliste der 100 forschungsstärksten Ökonomen unter 40 Jahren schafften es gleich drei Professoren der WHU: Martin Jacob (Platz 24), der damit in allen drei aktuellen Rankings der Wirtschaftswoche gelistet wurde, Christian Schlereth (Platz 53) und Nadine Kammerlander (Platz 77).

Zur Fakultät der WHU gehören derzeit 51 Professoren. Sie sind in der Forschung aktiv und haben sich ihren hervorragenden Ruf als Wirtschaftswissenschaftler durch ihre Mitarbeit an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten erworben. Forschung im Bereich der Betriebswirtschaft sollte nicht nur den theoretischen Kenntnisstand in diesem Bereich ausbauen, sondern auch besonderen Wert für die betriebswirtschaftliche Praxis haben. Die Wissenschaftler der WHU stehen in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen. Sie untersuchen praktische Problemstellungen aus theoretischer Sicht und schaffen damit eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Unternehmenswelt.