Datenschutzerklärung

Allgemeine Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Verantwortlicher gemäß Art. 4 Abs. 7 DS-GVO ist WHU - Otto Beisheim School of Management, Burgplatz 2, 56179 Vallendar (siehe unser Impressum, E-Mail: datenschutz(at)whu.edu). Träger der WHU ist die Stiftung Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung, vertreten durch Dr. Gianfranco Antonio Calabretti (Vorsitzender), Burgplatz 2, 56179 Vallendar.

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter den am Ende dieser Datenschutzerklärung bereitgestellten Daten.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann. Darunter fallen beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihre Sprache, Ihr Standort, Ihre E-Mail Adresse, Ihre Bankverbindungen und Ihr Geburtsdatum.  

Verarbeitung personenbezogener Daten

Eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten liegt in jedem mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder in jeder Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten vor. Eine Datenverarbeitung ist insbesondere in dem Erheben, dem Erfassen, der Organisation, dem Ordnen, der Speicherung, der Anpassung, der Veränderung, dem Auslesen, dem Abfragen, der Verwendung, der Offenlegung durch Übermittlung, der Verbreitung oder in einer anderen Form der Bereitstellung, dem Abgleich oder der Verknüpfung, der Einschränkung, dem Löschen oder der Vernichtung personenbezogener Daten zu sehen.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nach den nachstehend dargestellten Vorgaben und Voraussetzungen im Rahmen einer automatisierten Verarbeitung basierend auf einer einschlägigen gesetzlichen Ermächtigungsgrundlage. Der Umfang der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wird durch die jeweils dargestellten Zwecke begrenzt.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DS-GVO findet nicht statt.

Wenn wir für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einen Auftragsverarbeiter einsetzen, schließen wir mit diesem einen Auftragsverarbeitungsvertrag ab, der sämtliche Voraussetzungen des Art. 28 DS-GVO erfüllt.

Zweck der Verarbeitung

Die erfassten Daten dienen ausschließlich der Organisation von wissenschaftlichen Experimenten. Wir brauchen die Daten zu den folgenden Zwecken:

• die Teilnehmer über neue Labor- oder Internetexperimente zu informieren und sie dazu einzuladen,

• eine wissenschaftlich motivierte Teilnehmerauswahl für bestimmte Experimente durchzuführen,

• das Erscheinen oder Nichterscheinen der angemeldeten Versuchsteilnehmer zu überprüfen,

• die Zahlungen aus Experimenten an die Teilnehmer durch die Hochschulleitung zu dokumentieren

Bei der Durchführung von Experimenten werden durch die dabei zu treffenden Entscheidungen der Teilnehmer Daten generiert. Diese Daten werden wissenschaftlich ausgewertet. Dabei werden die Entscheidungsdaten anonymisiert und können keiner Person zugeordnet werden. Die Teilnahme an den Experimenten ist in diesem Sinne anonym. Die generierten, anonymisierten Daten werden für die Erstellung von wissenschaftlichen Forschungsarbeiten verwendet.

Jeder Teilnehmer kann jederzeit entscheiden, dass er keine weiteren Einladungen zu Experimenten mehr erhalten möchte und das jeweilige Benutzerkonto im Online-Anmeldesystem auf einen inaktiven Status gesetzt werden soll.

Im Profil können Sie über die Option „Abmelden“ festlegen, dass keine weiteren Einladungen gewünscht werden.

Die Teilnehmer können die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten jederzeit in ihrem persönlichen Profil einsehen.

Registrierungsformular

Auf dieser Website ist ein Registrierungsformular („WHU – Behavioral Experimental Lab“) vorhanden, welches Sie für Ihre elektronische Registrierung nutzen können. Einige unserer Angebote können Sie nur nutzen, wenn Sie sich ein Konto einrichten, zum Beispiel zu Teilnahmen an Experimenten und Online-Umfragen. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  • Vorname
  • Nachname
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum
  • Sprachkenntnisse
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Darüber hinaus können Nutzer folgende Daten freiwillig abgeben:

  • Staatsangehörigkeit
  • Telefonnummer

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Bei der Registrierung abgefragte Pflichtangaben sind vollständig anzugeben.

Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Wir speichern die bei der Registrierung erfassten Daten während des Zeitraums, den Sie auf unserer Website registriert sind. Ihre Daten werden gelöscht, sollten Sie Ihre Registrierung aufheben.

Aufgrund Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lt. a DS-GVO i.V.m. Art. 7 DS-GVO können Sie an unseren Experimenten teilnehmen. Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie können sie ohne Angabe von Gründen verweigern, ohne dass Sie deswegen Nachteile zu befürchten hätten. Sie können diese Einwilligung zudem jederzeit mit Zukunftswirkung per E-Mail oder durch eine Nachricht an in diesem Datenschutzhinweis angegebene Kontaktdaten widerrufen, ohne dass Ihnen daraus Nachteile drohen.

Einsatz von Cookies

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert.

Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrer Festplatte dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

Wir setzen ausschließlich einen technisch notwenige Cookies ein (_hroot_session). Dieser Cookies ist für eine gute Funktionalität unserer Website erforderlich und können in unserem System nicht ausgeschaltet werden. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lt. f DS-GVO („berechtigtes Interesse“). Sie können Ihre Browser-Einstellung aber selbstverständlich entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und auch solche technisch erforderlichen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie dann nicht unsere Website nutzen können.

Dauer der Datenverarbeitung

Die Höchstdauer der Speicherung ist abhängig davon, welchem Zweck die Datenverarbeitung dient. Die im Rahmen der Registrierung erhobenen Daten löschen wir, sobald die Speicherung nicht mehr erforderlich ist oder wir schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, insbesondere gemäß § 257 HGB und § 147 AO (6 bzw. 10 Jahre), bleiben davon unberührt.

Empfänger der personenbezogenen Daten

Zu Abrechnungszwecken übermitteln wir Ihre Daten an die Fachabteilungen innerhalb der WHU.

Wenn wir für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einen Auftragsverarbeiter einsetzen, schließen wir mit diesem einen Auftragsverarbeitungsvertrag ab, der sämtliche Voraussetzungen des Art. 28 DS-GVO erfüllt.

Eine darüberhinausgehende Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nicht, soweit dies nicht in diesem Hinweis ausdrücklich dargestellt wird.

Ort der Datenverarbeitungsmaßnahmen

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns findet in Deutschland oder in Mitgliedsstaaten der Europäischen Union statt, soweit nicht eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Staaten außerhalb der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (sog. Drittstaaten) oder an andere internationale Organisationen in den vorstehend aufgeführten Fällen dargestellt wurde, wobei dann erforderliche Vorgaben nach Art. 44 ff. DS-GVO eingehalten werden. 

Sicherheit / Technische und organisatorische Maßnahmen

Wir treffen alle notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen unter Berücksichtigung der Vorgaben der Art. 24, 25 und 32 DS-GVO, um Ihre personenbezogenen Daten vor Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung durch unbefugte Personen und Missbrauch zu schützen.

So beachten wir die rechtlichen Vorgaben zur Pseudonymisierung und Verschlüsselung personenbezogener Daten, zur Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und der Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung, zur Verfügbarkeit der personenbezogenen Daten und der Möglichkeit, diese bei einem physischen oder technischen Zwischenfall rasch wiederherzustellen sowie zur Einrichtung von Verfahren zur regelmäßigen Überprüfung, Bewertung und Evaluierung der Wirksamkeit der technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Verarbeitung.

Des Weiteren beachten wir auch die Vorgaben des Art. 25 DS-GVO im Hinblick auf die Grundsätze des „privacy by design“ (Datenschutz durch Technikgestaltung) und des „privacy by default“ (Datenschutz durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen).

Ihre Rechte

Sie haben ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten sowie, bei dem Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen, ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer Daten, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Datenübertragbarkeit sowie ein Widerspruchsrecht.

Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Sie haben zudem die Möglichkeit, sich bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren (z.B. Landesbeauftragter für den Datenschutz und Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Prof. Dr. Kugelmann, Hintere Bleiche 34, 55116 Mainz).

Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie bei Fragen bezogen auf die vorstehend genannten Rechte sowie für deren Geltendmachung ebenso wie bei Anregungen wenden Sie sich bitte an uns oder an unsere externe Datenschutzbeauftragte:

Frau Susanne Kamm
Dr. Dornbach Consulting GmbH
Anton-Jordan-Straße 1
56070 Koblenz
E-Mail: datenschutz(at)whu.edu
Tel.: 0261 9431-441