WHU | Logo
11.08.2022

Abschluss des WHU Accelerator 2022

Gründer-Teams pitchen in Berlin vor ausgewählten Gästen und entwickeln ihre Start-ups weiter

In Berlin fand kürzlich der Abschluss des siebenwöchigen WHU Accelerator Programms des Entrepreneurship Centers der WHU – Otto Beisheim School of Management statt. Dabei haben acht Start-up-Teams knapp zwei Monate lang kontinuierlich an ihren Geschäftsmodellen gefeilt, umfassendes Feedback von 80 Mentoren aus dem WHU-Alumni-Netzwerk bekommen und in Workshops ihre Fähigkeiten vertieft. 

Am Demo Day, dem letzten Tag des Programms, konnten die Teams das erste Mal live in Berlin vor etwa 80 Gästen ihre Geschäftsideen präsentieren. Ziel des Demo Days ist es, die Start-ups mit Investoren in Kontakt zu bringen, damit diese bei späteren Finanzierungsrunden auf interessante Anlaufstellen zurückgreifen können. In Berlin waren deshalb sowohl Mentoren, Investoren als auch einige der Teams des WHU Accelerators 2021 vor Ort, um den Pitches der Teams zu lauschen. Da der Demo Day als Teil der In Praxi Summer Reunion ausgerichtet wurde, konnten anschließend alle gemeinsam den Abschluss dieser intensiven Phase gebührend feiern. 

 

Teilnehmende Teams und Erfolge

Cliqe (früher invest wise) 

 - Während des WHU Accelerators konnten die Gründer von cliqe ihr Unternehmen der stetig wachsenden Welt der Sozialen Medien anpassen und bis zum Demo Day einige bekannte Influencer des Finanzbereichs für sich als „Kunden“ gewinnen (z.B. „Hedgefonds Henning“).

-  Gründer: Tiên Grünewald, Lennart Poerschke

 

Honest Dog

- Die Gründer konnten während des Programms ihre Plattform erfolgreich aufbauen und darüber bereits erste Welpen vermitteln. 

- Gründer: Sufyan Osamah, Nikolaus Ridder

 

LiftOS (früher 10lift) 

- Die Gründer konnten ihr Unternehmen bereits Anfang Juni auf den Markt bringen und erste zahlende Kunden gewinnen.

- Gründer: Ege Gündüz, Arif Dogan

 

Joyon

- Joyon konnte parallel das Ignition Accelerator Program und den WHU Accelerator abschließen und ihre Softwarelösung dabei stetig weiterentwickeln. 

- Gründer: Anand Raj, Jishnu Nair

Kaiako

- Die Kaiako-Gründer konnten zu zahlreichen Experten und Lehrkräften Kontakte aufbauen und dabei ihr Geschäftsmodell validieren und weiterentwickeln. 

- Gründer: Julian Böhm, Moritz Mittendorf

 

Kursinsel

- Während des WHU Accelerators konnte Kursinsel bereits mit der ersten Finanzierungsrunde beginnen und dabei früh einen Business Angel aus der WHU Community für sich gewinnen.

- Gründer: Raphael Derstappen, Lukas Schürmann 

 

Power Mind Club

- Die Plattform hat während des Accelerators einen erfolgreichen Wandel vollzogen: Von einer Plattform, die Paare mit Paartherapeuten vernetzt, hin zu einer App, die auch dabei unterstützt, bewusste und gemeinsame Gewohnheiten in einer Beziehung aufzubauen.

- Gründer: Kim Kasch, Chenchen Cao, Alexander Franke

 

Listerly (früher SalesVerse und Vallenda)

- Das Unternehmen hat ebenfalls einen Wandel vollzogen, um sein Alleinstellungsmerkmal zu stärken und nutzt nun Künstliche Intelligenz, um Verkaufsprozesse in mittelständischen Unternehmen zu unterstützen.

- Gründerin: Elena Tsemirava 

 

Das Entrepreneurship Center der WHU freut sich darauf, die Gründenden auf ihrer weiteren Reise unterstützen zu können. Im kommenden Jahr wird der WHU Accelerator erneut stattfinden und den teilnehmenden Start-ups einige spannende neue Formate bieten.

WHU | Logo