WHU | Logo
Gastrednerin beim Campus for Finance - WHU New Year’s Conference 2024
19.01.2024

Campus for Finance – WHU New Year’s Conference 2024

Hochkarätige Finanzexperten beleuchten Strategien für eine sich verändernde Finanzlandschaft

Am 10. und 11. Januar 2024 stellten Studierende der WHU – Otto Beisheim School of Management zum vierundzwanzigsten Mal die WHU New Year’s Conference des Campus for Finance auf die Beine. Unter dem diesjährigen Konferenzthema „Navigating the Future: Strategies for a Changing Financial Landscape” (dt.: Navigieren in der Zukunft: Strategien für eine sich verändernde Finanzlandschaft“) bot die Finanzkonferenz Studierenden ein umfangreiches Programm mit Reden, Diskussionsrunden und Workshops.

Erneut sind in diesem Jahr wieder zahlreiche Studierende verschiedener europäischer Universitäten bei der Campus for Finance – WHU New Year’s Conference zusammengekommen, um die vielen hochkarätigen Redner erleben zu können. Das zwölfköpfige Campus-for-Finance-Team begrüßte nicht nur rund 450 Besucher, sondern auch Dr. Wolfgang Fink, CEO, und Jans Meckel, Managing Director bei Goldman Sachs Europe. Im Kamingespräch gab es außerdem Einblicke von Christof Bechtel, Head of Investment Banking für Deutschland und Österreich der Bank of America und Dietrich Becker, Founding Partner und Präsident von Parella Weinberg Partners. Weitere Gäste der Konferenz waren Klaus Froehlich, Chief Investment Officer von ADNOC, und Dr. Ingrid Hengster von Barclays Germany, welche das Event zusammen mit Sigrid Kozmiensky von der ING Germany und Dr. Jana Währisch von Morgan Stanley Europe abrundeten.

Neben dem spannenden Programm standen auch die Zukunftsperspektiven der Studierenden im Fokus der Konferenz. Es wurden viele Möglichkeiten zum netzwerken mit renommierten Unternehmen geschaffen, bei denen junge Talente und interessante Arbeitgeber zusammenkamen. „Das Event ist eine großartige Gelegenheit, Wissen zu teilen, Netzwerke zu erweitern und gemeinsam an innovativen Lösungen für aktuelle Finanzherausforderungen zu arbeiten“, so Antonia Westphal, zuständig für Budget und Kommunikation im Organisationsteam der Konferenz.

Am ersten Tag wurden die Besucherinnen und Besucher vom Akademischen Direktor der Konferenz, Prof. Dr. Markus Rudolf, begrüßt, der die lange Tradition des Campus for Finance hervorhob. Weiterhin wurde die beeindruckende Leistung der Studierenden betont, die erneut eigenverantwortlich ein Event dieser Größenordnung und Qualität auf die Beine gestellt hatten. 

Im Anschluss an die Begrüßung übernahm Moderator Ali Aslan, der die Programmpunkte des Tages präsentierte. Neben einem Vortrag von Dr. Carsten Berrar von Sullivan & Cromwell folgten Diskussionsrunden mit Christof Bechtel, Stefan Hafke, CEO von Citi Germany, Christian Kornhoff, Managing Director bei Centerview Partners, Dr. Marcus Schenck, Co-Head of Investment Banking DACH und Julian Schoof, Head of Investment Banking DACH, über die Zukunft des Investmentbankings.

Am zweiten Tag startete die Veranstaltung mit einem spannenden Gespräch zwischen Jans Meckel und Wolfgang Fink, die über ihre Erfahrungen bei Goldman Sachs sprachen, das vergangene Geschäftsjahr reflektierten und einen Ausblick auf das kommende Geschäftsjahr gaben. Gerade Themen wie künstliche Intelligenz und neue Strategien für eine sich verändernde Finanzlandschaft spielten dieses Jahr eine zentrale Rolle bei den Diskussionen. Wolfgang Fink erklärte dazu: „Es gibt viele Bereiche, in denen man KI und Algorithmen arbeiten sieht, zum Beispiel bei Protokollen. Aber: Meistens geht es dabei um Investitionen oder Handelsprozesse. In unserem Bereich, dem Beratungsbereich, ist es eher ein Produktivitätswerkzeug. Und außerdem: Wer ist verantwortlich?“ 

Es folgte ein Vortrag von Dietrich Becker, welcher nicht nur über seinen unternehmerischen Weg bei Perella Weinberg Partners sprach, sondern auch seine persönlichen Lektionen und Erfolge teilte. In einem weiteren Vortrag erörterte Dr. Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundeskanzleramt Deutschlands, die Möglichkeiten künstlicher Intelligenz und der Globalisierung. 

Abgerundet wurde die Veranstaltung von einem inspirierenden Kamingespräch zwischen Ingrid Hengster, Sigrid Kozmiensky und Dr. Jana Währisch. Sie widmenten sich dem Thema Diversität in der Finanzwelt. „Die Vielfalt an Perspektiven, Hintergründen und Erfahrungen, die das Diversity Panel bot, war entscheidend für den Erfolg des Events“, kommentierte Antonia Westphal den Abschluss der Veranstaltung.

Die Campus for Finance – WHU New Year’s Conference ist ein international renommiertes Forum für lebhafte Diskussionen über die wichtigsten Chancen und Herausforderungen in Bezug auf aktuelle Themen der Finanzwelt. Ihre Mission ist es, die Finanzwelt zusammenzubringen. Das jeweilige Organisationsteam der WHU schafft damit jährlich eine Plattform zum Austausch von führenden Unternehmensvertretern, herausragenden Akademikern, jungen Angestellten und Studierenden.

 

WHU | Logo