WHU | Logo
14.11.2022

Das Kellogg-WHU EMBA Programm in Singapur

Studierende erleben die erste EMBA-Exkursion im Ausland

Der Kellogg-WHU Executive MBA ist ein Teilzeitprogramm, das erfahrenen Führungskräften neue Perspektiven und Einblicke gewährt, und die Möglichkeit bietet, internationale Märkte kennenzulernen. Im Oktober dieses Jahres, waren 26 Studierende sowohl vom KW24- als auch vom KW25-Jahrgang die ersten, die im Rahmen eines neuen einwöchigen Exkursionsmoduls Singapur besuchen durften. Die Exkursion bietet den EMBA-Studierenden die Möglichkeit zu intensivem Netzwerken, Diskutieren und Lernen und an der Seite hochkarätiger Fachleute tief in verschiedene Themen einzutauchen.

Weil eine Woche als Zeitrahmen sehr kurz für Unternehmensbesuche und inspirierende Lehrveranstaltungen scheint, hat das Programm jede Session gründlich ausgewählt, um für die Gruppe ein optimales Erlebnis zu gewährleisten. „Die Erfahrungen und Einblicke waren unterschiedlich genug, um den Markt und die Kultur Singapurs komplett zu verstehen,“ sagt EMBA-Studentin Zsuzsanna Hermann. „Unsere Besuche bei WS Ausiology (einem Hersteller von Hörgeräten) oder unsere Diskussionen mit Professoren haben uns die Möglichkeit gegeben, lokale Beziehungen aufzubauen. Die Dinner zur Begrüßung und zum Abschluss, die Bootsfahrt und ein zusätzlicher Abend mit lokalen Alumni haben sichergestellt, dass wir sehr viele Möglichkeiten zum Netzwerken hatten.

Zsuzsanna kommt aus Budapest, Ungarn, und ist Senior Executive Account Managerin bei Gartner, einem Anbieter von Markforschung und -analysen. Sie nimmt aus verschiedenen Gründen am Executive MBA teil, darunter die Erweiterung ihres akademischen und beruflichen Rüstzeugs. „Ich möchte mich auch selbst besser kennenlernen – bei herausfordernden Situationen in einem sicheren Umfeld – um meine Grenzen zu überwinden und meine Hard- und Softskills zu verbessern. Durch den Kellogg-WHU-EMBA habe ich Zugriff auf ein wachsendes Netzwerk von Alumni, die klug und erfahren sind; unterschiedliche, respektvolle Führungskräfte, von denen ich lernen kann.“

Während der Woche haben die EMBA-Studierenden als Teil ihrer Studienreise auch viele in Singapur ansässige Unternehmen besucht; praxisorientierte Besuche, durch die sie ein besseres Marktverständnis erhielten. Hierunter waren Firmen wie SAP Labs (Hub für digitale Innovation), Urban Redevelopment Authority und Launchpad @ one-north (Hub für Start-ups, Accelerators und Risikokapitalgeber).

Experten führten Diskussionen, die zum Nachdenken anregten, wie Prof. Lawrence Loh über “Sustainable and Smart Cities: Best practices in Singapore” oder Ritesh Ganeriwal, Leiter der Anlageberatung bei Syfe, einer MAS-lizensierten Anlageplattform. „Ich hatte mir erhofft, mehr über die Wirtschaft und Kultur in Singapur zu erfahren, und genau das ist eingetreten,“ sagt EMBA-Studentin Chiara Pietrarota. „Ich war beeindruckt, wie viele verschiedene Kulturen hier auf engem Raum friedlich zusammenleben.“

Chiara arbeitet als Senior Credit Analyst bei der Europe Arab Bank plc in Mailand, Italien. Für Chiara war das EMBA-Programm eine Chance, sich selbst herauszufordern und ihre Komfortzone zu verlassen. „Ich habe mich wegen der hohen Qualität für Kellogg-WHU entschieden, aber auch wegen des Netzwerks internationaler Führungskräfte. Ich schätze das Kellogg-WHU- Motto: Große Wirkung, kleines Ego.“ Das ist etwas, das mit meinen Werten übereinstimmt.

Da die Woche mit gesellschaftlichen Veranstaltungen, wie Networking-Dinner, gespickt ist, bekommen die Studierenden eine neue Perspektive von Singapur und neue Eindrücke von ihren Kommiliton:innen und ihren neuen Kontakten. „Es war ein passender und bedeutsamer Abschluss einer großartigen EMBA-Reise,“ sagt Zsuzsanna. „Die Exkursion war eine exzellente Zusammenfassung der Top-Qualität, die wir von einer akademischen Institution wie Kellogg-WHU erwarten, mit einem hochprofessionellen Level an wertvollem Netzwerken.“

WHU | Logo