WHU | Logo
31.10.2023

Eine außergewöhnliche Reise geht zu Ende

Teilnehmende des Kellogg-WHU Executive MBA Programms erhalten ihre Abschlüsse in festlichem Rahmen


Im festlichen Ambiente des Kurfürstlichen Schlosses in Koblenz haben am Freitag 43 Teilnehmende des Kellogg-WHU Executive MBA Programms ihre Graduierungsfeier genießen können. Insgesamt haben 48 Teilnehmende unterschiedlicher Jahrgänge ihren Abschluss in diesem Jahr gemacht. Nach zwei Jahren harter Arbeit neben der beruflichen Karriere haben sie nun ihre verdiente Anerkennung durch das international führenden EMBA-Netzwerk der US-amerikanischen Kellogg School of Management erhalten. „In Zeiten ökonomischer Unsicherheit und Krisen werden ihnen die Fähigkeiten, die sie im EMBA-Programm erworben haben, dabei helfen, die Herausforderungen als Führungskräfte besser zu meistern“, würdigte Prof. Dr. Christian Andres, Rektor der WHU – Otto Beisheim School of Management, die Leistungen der Absolventinnen und Absolventen in seiner Rede.

Im Namen des Kellogg-Netzwerks überbrachte Prof. Dr. Thomas O’Toole, Associate Dean for Executive Programs an der Northwestern Universität (USA), den Alumni per Videobotschaft die Glückwünsche. Die WHU würdigte er als eine der ältesten und bedeutendsten Partnerinnen des internationalen Kellogg-Netzwerks. Ebenfalls gratulierten Prof. Dr. Jürgen Weigand, Associate Dean Post-Experience Programs an der WHU, und Hanne Mai, Program Director EMBA, den Alumni zu ihrer hervorragenden Leistung und dankten dem gesamten EMBA-Team für sein großartiges Engagement.

Gastredner in diesem Jahr war Thomas Kraus, Präsident und CEO Europe von Geodis, einem Anbieter von Supply-Chain-Optimierungen sowie Speditions- und Logistikdienstleistungen. „Achtet darauf, dass die Auswirkungen Eurer Arbeit stets dem entsprechen, was Ihr damit bezwecken wolltet“, gab er den Absolventen mit auf den Weg. Ihren „Impact“ stellten die Absolventen bereits bei der Graduierungsfeier unter Beweis. Sie spendeten 5.500 Euro für ein Projekt des Lions Club Vallendar WHU. Passenderweise wird dieses Geld nun in eine Schule in Ruanda investiert, um den Kindern dort den Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Mit den „Best Teacher Awards EMBA 2023“ wurden dieses Mal von den Programm-Teilnehmenden Prof. Dr. Karl Schmedders und Prof. Dr. Yuval Kalish ausgezeichnet. Letzterer unterrichtete erstmals im EMBA-Programm von Kellogg und WHU und fand direkt großen Anklang bei den Studierenden.

Ein weiteres Highlight ergab sich für die EMBA-Teilnehmenden Lama Yammine-Hocks und Sebastian Nerz in den vergangenen zwei Jahren: Sie lernten sich während des Programms kennen und haben nun gemeinsam ihr Fintech-Start-up OPTO in Berlin gegründet.  

Zum Abschluss der Feierlichkeiten und nachdem sie ihre Urkunden erhalten hatten, bekamen die Alumni noch einmal das Wort. Die Sprecherin der Kohorte, Ioana Paraschiv, bedankte sich bei allen, die diese außergewöhnliche Reise ermöglicht hatten und freute sich, derart einzigartige Charaktere während des Programms kennengelernt zu haben. „Wir streben nach Innovation und Exzellenz, möchten dabei aber immer unserem Motto ,low ego, high impact‘ treu bleiben“, sagte Ioana Paraschiv. Und Wim Fonteyn, ebenfalls EMBA-Alumni dieses Jahres, ergänzte: „Von solch beeindruckenden Individuen umgeben zu sein, als Team zusammenzuarbeiten und Erfahrungen zu teilen, ist von unschätzbarem Wert für Führungskräfte und hilft dir dabei, ein besserer Chef zu sein.“ Die besonderen Leistungen der EMBA-Alumni wurden anschließend in der festlichen Atmosphäre des Schlosses zusammen mit Freunden und Familie gebührend gefeiert. 

WHU | Logo