WHU | Logo
01.09.2020

Endlich wieder auf dem Campus

Start der Bachelor- und Masterprogramme in Vallendar

Als erste Hochschule im Großraum Koblenz startet die WHU – Otto Beisheim School of Management ihre Bachelor- und Master-Programme wieder auf dem Campus in Vallendar. Die zusätzliche Ausstattung der Räumlichkeiten, digitale Aufrüstung und detaillierte Hygienekonzepte sowie Verhaltensvorgaben für Studierende und Mitarbeiter machen dies möglich. Nach Monaten des Online-Betriebs öffnet die Hochschule ihre Pforten am 26. August unter Auflagen wieder für die Studierenden der Master- und voraussichtlich ab dem 7. September auch für die Bachelor-Programme.

Die Monate des Online-Unterrichts hat die WHU genutzt, um sich auf die Rückkehr der Studierenden vorzubereiten und einen sicheren Lehrbetrieb unter Einhaltung der Hygienebestimmungen und des Social Distancings zu gewährleisten. „Wir sind eine vergleichsweise kleine Hochschule. Es ist für uns sicherlich einfacher, die behördlichen Vorgaben zur Minimierung des Ansteckungsrisikos umzusetzen als für große Universitäten mit vielen Tausend Studierenden,“ so Rektor Markus Rudolf. „Wir sind uns allerdings unserer Verantwortung sehr bewusst und haben über die letzten Monate detaillierte Konzepte dafür ausgearbeitet.“

Der Kern dieser Konzepte heißt „Hybrid-Veranstaltung“. Je nach Raumgröße kann ein Teil der Studierenden persönlich an den Veranstaltungen teilnehmen, der andere Teil wird per Bildschirm zugeschaltet und kann sich auch aktiv einbringen. Dies bietet auch Studierenden aus anderen Ländern, die aufgrund der Corona-Beschränkungen noch nicht reisen können, sowie Teilnehmern, die gesundheitliche Bedenken haben, die Möglichkeit, ihr Studium regulär weiterzuführen. Die Räumlichkeiten wurden gemäß der Corona-Vorgaben für die neue Form des Unterrichts mit einer reduzierten Anzahl an Sitzplätzen, Wege- und Abstandsmarkierungen und teilweise mit Plexiglaswänden ausgestattet. Hinzu kommt eine technische Aufrüstung verschiedener Hörsäle mit zusätzlicher Computer-, Video- und Audiotechnik. Erfahrung im Hybrid-Unterricht konnte die WHU bereits seit Anfang Juli mit der Rückkehr der MBA- und EMBA-Lehrgänge an den Campus in Düsseldorf bzw. Vallendar sammeln.

„Natürlich werden unsere Studierenden ihr Studium an der WHU anders erleben als die Jahrgänge vor ihnen,“ räumt Markus Rudolf ein. „Es werden deutlich weniger Kommilitonen vor Ort sein als normalerweise, und auch die Veranstaltungen außerhalb des Lehrbetriebs müssen strengen Richtlinien folgen. Ich weiß, dass das für alle eine große Herausforderung bedeutet. Aber unsere Studierenden wären nicht an der WHU, wenn sie sich nicht auch dieser Herausforderung stellen würden. Davon gehen wir aus.“

Sollte die Entwicklung der Fallzahlen es erfordern oder sollte es tatsächlich einen Corona-Fall auf dem Campus geben, ist die WHU gut vorbereitet. Sie könnte unverzüglich wieder auf reine Online-Formate umstellen, bestätigt der Rektor.

Die Studierenden sind jedenfalls zufrieden, endlich wieder mit ihren Kommilitonen und Professoren zusammen sein zu können. „Ich bin zwar froh, dass wir einfach weitermachen konnten und sich mein Studium nicht wie bei manchen meiner Freunde an anderen Universitäten durch Corona in die Länge zieht. Ich freue mich aber trotzdem riesig, dass es jetzt zumindest teilweise auch wieder am Campus weitergeht“, meint Charlotte Pretz, Masterstudentin im zweiten Jahr. „Vor allem den Spirit der WHU, die Motivation beim gemeinsamen Lernen und das Gefühl, dass man gemeinsam etwas geschafft hat, habe ich in der Zeit zu Hause vermisst.“

Mehr über die Wiederaufnahme des Lehrbetriebs am WHU-Campus

WHU | Logo