WHU | Logo
07.07.2021

Erfolgreicher erster WHU Summer Accelerator

Acht ausgewählte Start-ups präsentieren ihre Unternehmen am Demo Day Investoren

Es war das Highlight, auf das die jungen Gründer wochenlang an der WHU – Otto Beisheim School of Management hingearbeitet hatten: Der Demo Day zum Abschluss des 1. WHU Summer Accelerator Programms an der Hochschule. Im hybriden Format stellten die acht vielversprechendsten Start-ups, die für das Programm ausgewählt worden waren, ihre Ideen und ausgearbeiteten Geschäftsmodelle Investoren und Unternehmern vor und bekamen von diesen umgehend Feedback. 

Sieben intensive Wochen lang hatten die Start-ups seit dem 14. Mai 2021 an ihren Firmen gearbeitet. Stets unterstützt wurden sie dabei vom WHU Entrepreneurship Centers, welches die Veranstaltung ins Leben gerufen hat. Dabei profitierten die Gründer vom umfassenden Ökosystem des Centers, dass sie direkt mit anderen Unternehmern und Gründern in Kontakt brachte, um von ihnen lernen zu können. Während des innovativen Programms durchliefen sie drei Phasen (Phase eins: Mentor Mayhem, Phase zwei: Product-Market Fit und Phase drei: Kapitalisierung des Start-ups), in denen immer weiter am Feinschliff des eigenen Unternehmens gearbeitet wurde. Bis zu acht Gespräche täglich führten die Start-up-Gründer mit den insgesamt 95 Mentoren, um ihre Idee weiter nach vorne zu bringen.

Eines der teilnehmenden Start-ups war „Prematch“, welches eine Online-Plattform für den Amateurfußball schaffen möchte. Live-Ergebnisse, Tore und alles Wissenswerte rund um die lokalen Vereine, für die sich Fußballfans interessieren, möchte „Prematch“ bereitstellen. Während sonst Bundesliga und Champions League im Fokus stehen, sind mit der Prematch-App ab dem 11. August 2021 die Fußballfans auch bei den heimischen Clubs immer im Bilde. „Es soll der Go-To-Place für den Amateurfußball werden“, erklärt Co-Founder Lukas Röhle und ergänzt: „Die App wird ganz am individuellen Interesse der Nutzer ausgerichtet sein.“ Bei der Ausarbeitung der Details kommt den Prematch-Gründern die Struktur des Accelerators zugute. „Das Netzwerk an der WHU ist enorm stark“, sagt Niklas Brackmann, Co-Founder von Prematch, der gerade seinen Master in Entrepreneurship an der WHU abgeschlossen hat. „Wir arbeiten an der Plattform, die wir früher schon immer haben wollten und bekommen dabei ständig Feedback von Mentoren und den anderen Teams.“

Auch wenn die Teams beim WHU Summer Accelerator am Ende alle um die Aufmerksamkeit der Investoren kämpfen, herrschte eine Atmosphäre des Miteinander statt der Konkurrenz. Denn am Ende suchen alle gemeinsam nach Chancen.

WHU | Logo