WHU | Logo
13.03.2024

WHU spricht mit CFO der Bayer AG über Gegenwart und Zukunft des Konzerns

Bayer-CFO Wolfgang Nickl über die Monsanto-Übernahme, aktuelle Entwicklungen in der Pharmaindustrie und warum er die Dividende kürzen musste

Der DAX-Konzern Bayer war einst eine Ikone der deutschen Industrie, doch heute hat er zu kämpfen. Nach der höchst umstrittenen Übernahme von Monsanto im Jahr 2018 sieht sich das Unternehmen nun mit einer Welle von Rechtsstreitigkeiten in den Vereinigten Staaten und einer hohen Verschuldung konfrontiert. Darüber hinaus scheiterte im November vergangenen Jahres das vielversprechendste Projekt in seiner pharmazeutischen Forschungspipeline in der Spätphase einer klinischen Studie, was die Hoffnung auf ein neues gewinnbringendes Medikament zunichtemachte. Infolgedessen liegen die Bayer-Aktien, die zum Zeitpunkt der Monsanto-Übernahme weit über 100 Euro wert waren, heute deutlich unter 30 Euro.

Wolfgang Nickl, CFO der Bayer AG, kam im April 2018 kurz vor Abschluss der Fusion mit Monsanto zu Bayer und spricht in der neuesten Folge des Leading Corporate Transformation Podcasts mit WHU-Professor Martin Glaum und Gori von Hirschhausen von PwC über die Zukunft des Unternehmens. 

„Während unsere Geschäfte vernünftig laufen, haben wir im Moment ein paar andere Themen, mit denen wir uns auch beschäftigen müssen“, gibt Nickl zu. „Eines davon sind natürlich die Rechtsstreitigkeiten in den USA.“ Ein weiteres ist der riskante Pharmamarkt, dem so gut wie möglich Rechnung getragen werden muss. „Wir haben ein Pharmageschäft, dem es gut geht, aber wir müssen uns mit einem großen Verlust an Exklusivität auseinandersetzen.“ Für die Zukunft ist Nickl jedoch positiv gestimmt.

Im Podcast-Interview erklärt Wolfgang Nickl, warum Bayer die Dividende kürzen musste und wie der neue CEO Bill Anderson mit einem neuen Managementkonzept namens "Dynamic Shared Ownership", kurz DSO, die Mitarbeitenden stärken und Entscheidungsprozesse dezentralisieren will. 

Spannende Details erfahren Sie in der neuesten Folge des Leading Corporation Transformation Podcasts. Darin teilt Wolfgang Nickl auch seine positive Einstellung zum MBA-Studium und was er im Laufe seiner erfolgreichen Karriere gelernt hat, insbesondere in seinen früheren Positionen als CFO der US-Firma Western Digital und des viel diskutierten Halbleiterindustrie-Unternehmens ASML.

WHU | Logo