WHU Logo

Auslandspraktikum – internationale Berufserfahrung sammeln

Was bringt dir ein Praktikum im Ausland?

Praktika sind bei Arbeitgebern gern gesehen, denn sie zeigen, dass du bereits erste Berufserfahrungen gesammelt hast. Umso besser, wenn du ein Praktikum im Ausland vorweisen kannst oder wenn du ein Auslandssemester absolviert hast. Durch Auslandspraktika erhältst du einen Einblick in Firmenkulturen fremder Länder, entwickelst ein interkulturelles Verständnis – und dies in verschiedenen Berufen und Branchen. Doch wie findest du überhaupt ein passendes Auslandspraktikum und werden diese eigentlich bezahlt? In diesem Artikel legen wir den Fokus auf Auslandspraktika im Bereich BWL, Management, Wirtschaftspsychologie und International Business.

Welche Vorteile bietet mir ein Auslandspraktikum?

Ein Praktikum im Ausland ist ein großes Plus für deinen Karrierestart und du kannst für deine persönliche Entwicklung viel daraus mitnehmen.

Ein Auslandspraktikum bietet dir unter anderem die folgenden Vorteile:

  • Du sammelst wichtige Berufserfahrungen. So bekommst du eine erste Idee von der Branche und vom Arbeitsalltag. Du lernst global.
  • Ob Spanisch, Französisch oder Chinesisch – du kannst deine Fremdsprachenkenntnisse weiterentwickeln.
  • Durch den internationalen Austausch entwickelst du interkulturelle Kompetenzen und lernst, über den Tellerrand zu schauen.
  • Du eignest dir umfassendes Wissen zu länderspezifischen Märkten an.
  • Du kannst dir ein internationales Netzwerk aufbauen, das dir bei der späteren Job-wahl von Nutzen sein könnte.
  • Ein Auslandspraktikum ist oft ein wichtiges Kriterium für zukünftige Arbeitgeber, macht sich gut auf dem Lebenslauf und bei Bewerbungen.

Wie finde ich ein Praktikum im Ausland ?

Auslandspraktika mit BWL- oder anderem wirtschaftswissenschaftlichen Bezug kannst du grundsätzlich in jedem Land machen. Aufgrund ihrer großen Beliebtheit unter Studierenden sind Auslandspraktika allerdings nicht immer leicht zu finden. Hier kann dir deine Hochschule jedoch in vielen Fällen unter die Arme greifen. An der WHU – Otto Beisheim School of Management begleitet dich das Career Center bei der Suche nach dem perfekten Praktikumsplatz. Zahlreiche Veranstaltungen auf dem Campus verhelfen dir zu ersten Kontakten mit Unternehmen, die auch im Ausland aktiv sind. Die WHU verfügt außerdem über eine interne Job- und Praktikumsdatenbank mit zahlreichen Praktikumsstellen weltweit. Im letzten Jahr absolvierten mehr als 70 % der Bachelor-studierenden und mehr als 80 % der Master-studierenden an der WHU ihre Praktika bei Unternehmen, die Stellen über die WHU-Datenbank ausgeschrieben hatten oder aktiv an Veranstaltungen wie der Karrieremesse auf dem Campus teilgenommen hatten.

Es gibt auch Agenturen, die dir Praktikumsplätze im Ausland vermitteln können. Hier musst du in den meisten Fällen jedoch für die Vermittlung einer Praktikumsstelle tief in die Tasche greifen. Eine eigene Recherche im Internet kann sich deshalb ebenfalls als sinnvoll erweisen, denn es gibt diverse Online-portale, auf denen du kostenlos nach Stellen suchen kannst. Wir empfehlen dir die folgende Seite: https://www.meinpraktikum.de/ratgeber/auslandspraktikum. Hier findest du neben einer großen Datenbank an aktuellen Stellen für dein Auslandspraktikum auch allgemeine Informationen und länderspezifische Auskünfte hinsichtlich der Form der Bewerbung und Besonderheiten zu deinem Praktikum in den verschiedenen Ländern.

Wird ein Auslandspraktikum bezahlt?

Bezahlte Praktika sind schon lange keine Seltenheit mehr. Allerdings ist es gerade im Ausland schwer, die eigenen Kosten mit einem Praktikumsgehalt zu decken. Du musst nämlich für die Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung vor Ort aufkommen. Informiere dich am besten im Voraus über die Lebenshaltungskosten im Land deiner Wahl, um herauszufinden, wie viel Eigenanteil du investieren musst, um deine Kosten zu decken. Kürzere Praktika mit einer Dauer von wenigen Wochen bieten Absolvierenden oft eine Aufwandsentschädigung – einen pauschalen Geldbetrag – statt eines Gehalts. Längere Praktika über mehrere Monate sind in der Regel besser bezahlt. Bei einem Praktikum mit Schwerpunkten in BWL oder Management kannst du mit 400 bis 1000 Euro im Monat rechnen. Das hängt jedoch immer von der wirtschaftlichen Situation des jeweiligen Landes sowie der Größe des Unternehmens ab.

Wie lange dauert ein Auslandspraktikum?

Für Studierende ist die Dauer eines Auslandspraktikums oft davon abhängig, wie das Praktikum in den Studienplan integriert ist.

Das Bachelorstudium an der WHU – Otto Beisheim School of Management sieht beispielsweise eine Praktikumsdauer von mindestens vier Wochen vor. So hast du genügend Zeit, dich in das Unternehmen einzufinden und anzuwenden, was du bereits im Studium gelernt hast. Viele Studierende nutzen die Gelegenheit, das Praktikum auf mindestens acht Wochen zu verlängern, um mehr Erfahrungen zu sammeln.

Im Masterstudium sind dagegen sechs Wochen mit der Option auf Verlängerung für das Praktikum eingeplant. Das handhabt jede Hochschule ein wenig anders.

Du kannst selbstverständlich auch freiwillige Auslandspraktika in den Semesterferien oder nach deinem Studienabschluss absolvieren. Dort bist du im Hinblick auf die Dauer flexibel und kannst dich auf Praktika zwischen drei und sechs Monaten bewerben.

Welche Auslandspraktika werden an der WHU angeboten?

Interessierst du dich für ein Praktikum im Ausland? Bei der WHU – Otto Beisheim School of Management sind zwei Pflichtpraktika im Rahmen des Bachelors in Internationaler BWL/Management und des Bachelors in Wirtschaftspsychologie vorgesehen, davon eins im nicht deutschsprachigen Ausland. Dein erstes Praktikum steht nach dem zweiten Semester an, das zweite im Anschluss an dein viertes Semester. Die Studierenden werden so optimal auf den Berufsalltag in einem Unternehmen vorbereitet, und dabei ist es von Vorteil, unterschiedliche Kulturen und Arbeitsabläufe kennenzulernen. Deshalb ist ein Praktikum in Deutschland oder im Ausland auch im Curriculum unserer Master-of-Science-Programme fest verankert, sodass du dir keine Gedanken machen musst, wann du ein Auslandspraktikum zeitlich unterbringen kannst.

Die WHU pflegt ein großes Partnernetzwerk und arbeitet mit einigen Unternehmen schon seit vielen Jahren zusammen. 2019 waren auf der Karrieremesse „Master your Career“ beispielsweise die Unternehmen Accenture Strategy, A.T. Kearney, BASF, Beiersdorf, Henkel, METRO, Telekom und XING vertreten. Studierende haben die Möglichkeit, sich auf Praktika in Deutschland, Europa, aber auch in England, den USA, Australien, Neuseeland, Asien oder weltweit zu bewerben. Nutze deine Chance und sammle während deines Studiums internationale Berufserfahrung mit einem Praktikum im Ausland.

Mehr erfahren:

Schließen