WHU | Logo

BWL Master vs. Logistik Master –
Lohnt sich eine Spezialisierung im Master-Studium?

Nach einem BWL Bachelor-Studium und der Entscheidung weiter zu studieren, fragst du dich, ob du dich im Master mehr auf einen Bereich konzentrieren und spezialisieren solltest? Die Unterschiede zwischen einem BWL Master und einem Logistik Master sind nicht immer eindeutig. Hier findest du Entscheidungshilfen.
Drei Studierende, die sich über Vorteile bei Spezialisierung im BWL Master-Studium sprechen.

Spezialisiertes oder Generalstudium – was passt besser zu mir?

Wir leben in einer Zeit des globalen Handels und internationaler Wertschöpfungsketten. Das zeigt, wie wichtig heute eine gute Organisation und noch mehr eine gute Logistik ist. Dementsprechend groß ist Nachfrage nach fachkompetentem Personal in diesem Bereich. Die zunehmende Komplexität der Märkte und die voranschreitende Digitalisierung erfordern aber auch immer spezielleres und tiefergreifendes Wissen von den LogistikerInnen. Reicht ein „normales“ BWL Master-Studium überhaupt noch aus, um umfassend auf die Anforderung des Jobs vorbereitet zu werden? Ist es nicht effizienter, ein spezialisiertes Logistik Master-Studium zu wählen, wenn man im internationalen Handel arbeiten will? Gerade wenn du am Ende deines Bachelor-Studiums angelangt und du dir nicht sicher bist, ob du weiter studieren solltest, werden dich diese Fragen bewegen. Aber auch wenn du nach deinem Bachelor-Abschluss inzwischen ein paar Jahre Berufserfahrung gesammelt hast und du dich beruflich noch weiterentwickeln möchtest, wird dich diese Thematik interessieren. Nehmen wir daher einmal beide Master-Studiengänge näher unter die Lupe.

Was spricht für einen Logistik Master?

Die wesentlichen Unterschiede zwischen den verschiedenen Studiengängen bestehen in den Schwerpunkten, die gesetzt werden. Diese variieren nämlich von Hochschule zu Hochschule und ein genauer Blick in die Studienordnung lohnt sich auf jeden Fall. Neben Controlling und Distribution sollte vor allem das Supply Chain Management wichtiger Bestandteil des Curriculums sein. Ohne Letzteres kann man sich die heutige Logistik gar nicht vorstellen. Darüber hinaus sind allgemeinere betriebswirtschaftliche Inhalte in Vertiefungsmodule der verschiedenen Teilbereiche der Logistik eingebettet, wie Controlling, Produktion und Distribution.

Manche Unis sind auch mehr auf einen bestimmten Wirtschaftszweig mit informatorischen und technischen Aspekten ausgerichtet. Eine entscheidende Änderung im Gegensatz zum Bachelor-Studium in Betriebswirtschaftslehre ist der Fokus auf Projektmanagement. In diesem Modul werden auch Softskills wie Stressresistenz und Flexibilität im Arbeitsalltag vermittelt. Meistens sind die Studienmodule beim Logistik Master interdisziplinärer als bei einem allgemeinen BWL Master aufgebaut.

Welche Vorteile bietet ein genereller BWL Master?

Natürlich finden sich im Logistik Master und BWL Master ähnliche wirtschaftliche Themen und manche Inhalte werden sich dabei unweigerlich überschneiden. Jedoch werden manche Gebiete nicht in der gleichen inhaltlichen Tiefe oder aus anderen Perspektiven behandelt. Der BWL Master macht dich mehr zu einem Multitalent mit breitem Wissen in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft. Dies ermöglicht dir, deine Aufgabenfelder flexibler zu wählen.

Ein Vorteil des BWL Masters ist sicherlich die höhere Bandbreite an potenziellen Stellen, für die du sich bewerben kannst. Denn für dieses Master-Studium solltest du dich definitiv bewerben, wenn du den Wunsch hast...

  • ...weiter im Unternehmen aufzusteigen,
  • ...dich auf eine Position im höheren Management vorzubereiten,
  • ...eine leitende Position in einem großen Handelsbetrieb zu übernehmen.

Warum nicht die Vorteile von BWL und Logistik Master-Studium kombinieren?

Oft denken wir bei unseren Entscheidungen zu sehr in schwarz-weiß und verlieren andere Optionen, die sich besser eignen würden, komplett aus den Augen. Hier ein kleiner Blick über den Tellerrand:

Das Master in Management Studium der WHU bietet dir die Chance, die Benefits beider Studienabschlüsse zu erlangen. Wir haben in diesem Beitrag bereits festgestellt, dass Supply Chain Management in der Logistik eine außerordentlich wichtige Rolle spielt. Beim Blick in das Curriculum des Master in Management-Studienganges an der WHU wirst du feststellen, dass Supply Chain Management auch dort einen der Kernbausteine darstellt. Außerdem wirst du dich neben Themen der allgemeinen BWL und des Managements mit Vertiefungsmodulen wie Advanced Management Accounting and Control sowie Advanced Methods of Market and Management auseinandersetzen. Dazu kommt ein umfassendes Angebot an Erweiterungen, Spezialisierungen und zusätzlichen Qualifikationen, die dir im späteren Berufsalltag sehr nützlich sein werden.

Praxisbezug wird an der WHU sehr großgeschrieben. Auch Projektmanagement als inhaltlicher Baustein nimmt in der Lehre der WHU insgesamt einen wichtigen Platz ein. Dabei wird an der WHU die Fertigkeit auf eine besondere Art vermittelt, wie wahrscheinlich an keiner anderen Hochschule. Projektmanagement wird nicht unbedingt als einzelnes Modul angeboten, sondern ist interdisziplinär auf sämtliche Module verteilt. So wird nicht nur der theoretische Aspekt gelehrt, sondern Projektmanagement gelebt und angewendet.

Ebenfalls nicht nur vermittelt, sondern tatsächlich gelebt wird auch der Anspruch an Internationalität an der WHU: Sämtliche Kurse finden in englischer Sprache statt. 40 % aller Studierenden kommen aus dem internationalen Ausland. Ein Auslandssemester an einer der 200 Partneruniversitäten auf der ganzen Welt – von Europa bis nach Südamerika und Japan – ist Pflichtbestandteil des Master of Management (Abschluss: Master of Science). So eignest du dir fast spielend interkulturelle Kompetenzen, die heute von fast jedem Arbeitgebenden gefordert werden, im Austausch mit deinen Kommilitonen an. Lass dir ihre Kultur und die Wirtschaft ihres Landes aus ihrer Perspektive schildern und erhalte so einen näheren Einblick in internationale Märkte.

On Top hast du die einzigartige Chance, an der WHU einen international anerkannten Doppelabschluss zu machen. Das heißt, du kannst den Master of Management der WHU mit einem anderen Abschluss einer der 200 internationalen Partneruniversitäten kombinieren. Dabei kannst du dich selbstverständlich auch für einen spezialisierten Logistik Master entscheiden. So kannst du wichtige Erkenntnisse in internationalen Zusammenhängen und damit Bonuspunkte für deinen Lebenslauf sammeln.

Falls du noch skeptisch bist, möchten wir dir zu guter Letzt noch das Career Center der WHU ans Herz legen: Ein professionelles Team an Studienberatern kümmert sich um deine Fragen und Probleme, zeigt dir Chancen auf und entwickelt mit dir eine Strategie, wie du sie am besten nutzt.