WHU Logo

Finanzmanagement an der WHU studieren

Dein Zugang zum optimalen Einstieg in die Finanzwelt

Ein Finanzmanagement Studium (Master in Finance) an der WHU mit dem Abschluss Master of Science bringt dich deinem Wunsch nach einer Karriere im internationalen Finanzmanagement bedeutend näher. Doch was sind die Voraussetzungen, um sich für den Studiengang Finanzen zu qualifizieren? Welche Kernkompetenzen werden vermittelt, wie lange dauert das Studium und was lässt sich mit einem Studium in Finanzmanagement und Controlling beruflich erreichen? 
 
In diesem Beitrag erhältst du alle wichtigen Informationen – von der Finanzmanagement Definition über die Zulassungsvoraussetzungen bis hin zum möglichen Gehalt von Finanzmanager:innen.

Was ist Finanzmanagement?

Leitende Angestellte im Finanzmanagement sind verantwortlich für die Analyse, Erfassung, Planung, Kontrolle und Steuerung jeglicher Finanzströme eines Unternehmens. Sie kümmern sich um die Beschaffung von Mitteln, prüfen die Rentabilität von Ausgaben oder Projekten, bewerten Transaktionen und Investitionen und liefern somit die Grundlagen für alle Entscheidungen finanzieller Art. 
 
Das Finanzmanagement wird in international tätigen Unternehmen häufig zur Geschäftsleitung gezählt. Ergänzend zu den genannten Aufgaben übernehmen Finanzmanager:innen in Unternehmen mit grenzüberschreitendem Warenfluss und Zahlungsverkehr auch die Koordinierung aller zugehörigen Abteilungen.  
 
Im Deutschen wird das Finanzmanagement auch als Finanz- und Rechnungswesen bezeichnet. Man unterscheidet zudem zwischen strategischen und operativen Finanzmanagement-Aufgaben. Strategische Aufgaben betreffen die grundsätzliche und langfristige Steuerung von Kapital und Investitionen. Zu den operativen Aufgaben gehört die kurzfristige Beschaffung von Geldmitteln und die konkrete Realisierung von Finanzplänen für aktuelle Projekte oder spezielle Geschäftsbereiche.

Was sind Ziele im Finanzmanagement?

Grundsätzlich hat das Finanzmanagement die Aufgabe, eine solide Basis für die finanziellen Transaktionen eines Unternehmens zu sichern. Dabei muss stets abgewogen werden zwischen dem Erhalt der Liquidität durch die Vermeidung finanzieller Risiken, der Ermittlung neuer Geschäftsmodelle oder Praktiken zur Optimierung und Maximierung von Kapital und damit letztlich der optimalen Rentabilität aller Geschäftsbereiche.  
 
Das Management erstreckt sich daher auf alle Bereiche, für die finanzielle Mittel benötigt oder erwirtschaftet werden – von der Ressourcenbeschaffung bis hin zum Personalmanagement. Welche Ziele im Detail anvisiert werden, ist vom Geschäftsbereich ebenso abhängig wie von der Unternehmensform, weshalb sich die Ziele und Aufgaben des Finanzmanagements danach unterscheiden, ob es sich um ein Einzelunternehmen, eine Personengesellschaft oder eine Kapitalgesellschaft handelt.  
 
Eine ebenso wichtige Rolle für die Ziele des Finanzmanagements spielen die Werte und Visionen eines Unternehmens. In caritativen Einrichtungen beispielsweise soll das Management weniger gewinnorientiert ausgerichtet sein und wird stärker als Basis betrachtet, die es ermöglicht, die eigenen Aufgaben finanzieren zu können. In stark rendite- oder gewinnorientierten Unternehmen wird es sich dagegen stärker auf Zielsetzungen wie die Steigerung des Shareholder-Values fokussieren.

Warum sollte man Finanzmanagement studieren?

Wer sich über ein Finanzmanagement Studium zum Master in Finance ausbilden lässt, hat zumeist ein besonders ausgeprägtes mathematisches Talent, interessiert sich grundsätzlich für Inhalte, wie sie auch in einem BWL Studium vermittelt werden, möchte sich beruflich aber bereits für eine gehobene Stellung im Finanzwesen qualifizieren.  
 
Im Unterschied zu verwandten Studiengängen wie BWL oder Wirtschaftswissenschaften bereitet das Studium Finanzmanagement tiefgreifender und praxisbezogener auf die konkreten Aufgaben und Tätigkeitsfelder vor. Denn angehende Manager, die Finanzmanagement studieren, müssen nicht nur fit im Rechnen und Analysieren sein, sie müssen auch in der Lage sein, Zahlen zu interpretieren, um daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten. Zudem müssen Sie sich mit den Themen Finanzierung und Bilanzierung, Beschaffung/Controlling, Steuerrecht und internationalem Handel befassen, um sich für eine leitende Position zu qualifizieren. Wer den Master in Finance an der WHU im Studium Finanzmanagement erlangt, profitiert zudem von einer ausgezeichneten Vernetzung und der internationalen Ausrichtung des Studiums. Durch die gezielte Auswahl geeigneter Bewerber:innen erfolgt das Studium in einer Atmosphäre gegenseitiger Förderung und Unterstützung. Aufgrund des hohen Stellenwertes, der einem Abschluss zum Master in Finance von der WHU zukommt, eröffnen sich zudem ausgezeichnete Karrierechancen.

Was machen Finanzmanager:innen?

Finanzmanager:innen übernehmen die Verantwortung für alle Aufgaben und Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Finanzwesen und der Kapitalverwaltung von Unternehmen. Die konkreten Tätigkeiten sind von der Position, der Unternehmensgröße und der Unternehmensstruktur abhängig.  
 
In leitender Position gehört zu den Aufgaben wesentlich die Beratung der Geschäftsführung. Finanzmanager:innen prüfen Investitionen und/oder bereiten deren Umsetzung vor, leiten Maßnahmen ein, um Kapitalvermögen und Einsätze zu optimieren oder um die Liquidität eines Unternehmens und die Rentabilität aller Geldflüsse zu sichern.  
 
Daher verbringen ein Finanzmanager:innen viel Zeit mit der Erhebung und Analyse erforderlicher Daten, die er in betriebswirtschaftlichen Kennzahlen erfasst und in Reports und Bilanzen für die Geschäftsleitung und/oder für Shareholder aufbereitet. Er arbeitet oft eng mit anderen Experten und Beratern zusammen und unterhält Kontakte zu wichtigen externen Einrichtungen oder Behörden wie beispielsweise zu Banken, Versicherungen, Finanzbehörden oder der Rechtsabteilung. 
 
Eine enge Verbindung besteht zudem zwischen Finanzmanagement und Controlling. Denn die ausgearbeiteten Pläne zu Beschaffung oder Liquidität müssen ebenso überwacht werden wie Finanzierungs- und Kreditpläne. Last but not least kann zu den wichtigen Aufgaben des Finanzmanagements auch die Erarbeitung und Überwachung der Compliance, also der Regeln und Leitlinien eines Unternehmens, gehören.

Was muss man studieren, um im Bereich Finanzmanagement zu arbeiten?

Finanzmanager:innen arbeiten auf unterschiedlichen Positionen, die sich den Kategorien „ausführend/qualifiziert“, „gehoben“ und „leitend“ zuteilen lassen. Für eine gehobene Tätigkeit bietet ein Bachelor, für eine leitende Tätigkeit bis hin zum CFO bietet der Master in Finance die optimale Vorbereitung und Qualifizierung.  
 
Da die Bezeichnung „Finanzmanager“ keine geschützte Berufsbezeichnung ist, kann der Zugang zum Beruf auf verschiedenen Wegen erfolgen. Unabhängig davon, was du studierst, ob es sich um ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder um einen dualen Master handelt, solltest du dich immer darauf konzentrieren, relevante Fähigkeiten zu erwerben, die dir helfen, deine Karriereziele zu erreichen. Im Master Studium an der WHU sind alle Inhalte des Finanzmanagement-Studiums bereits an der konkreten Praxis von Finanzmanager:innen orientiert. Um den Master in Finance jedoch studieren zu können, solltest du über erste Erfahrungen im Finanzbereich verfügen, wie z.B. Wahlfächer, Abschlussarbeiten, praktische Erfahrungen, usw. Zudem benötigst du einen Bachelorabschluss mit wirtschaftswissenschaftlichem oder naturwissenschaftlichem/ technischem Bezug. Zu den Vorteilen zählt, dass du in den verpflichtenden Modulen (Core Modules) alle Kernkompetenzen erwirbst, die dich auf deinen künftigen Beruf vorbereiten, dich also beispielsweise mit ökonometrischen Methoden, Kapitalmarkt-Theorien und dem internationalen Finanz-Reporting befasst. Darüber hinaus wählst du individuelle Schwerpunkte, vertiefst deine theoretischen Kenntnisse in einem Praktikum und hast die Möglichkeit, dich mit einem Double Degree für eine internationale Karriere zu qualifizieren.

Wie lange dauert das Studium Master in Finance an der WHU?

Das Masterstudium richtet sich in seiner Dauer nach den Credits, die du mit dem Studium zum Bachelor of Science oder Bachelor of Arts bereits erworben hast. Entsprechend entscheidest du dich für eines der folgenden Programme: 
 
• Finanzmanagement Studium Dauer 120-Credit-Programm 
Diese Studienprogramm ist für Studierende gedacht, die bereits 180 Credits im grundständigen Bachelorstudium erworben haben und bis zum Master noch 120 ECTS benötigen. Das Studium dauert insgesamt 21 Monate und umfasst neben einem Praktikum ein viermonatiges Auslandssemester an einer unserer Partnerunis.   
 
• Finanzmanagement Studium Dauer 90-Credit-Programm: 
Dieses Studienprogramm kommt für dich infrage, wenn du bereits 210 ECTS aus dem Bachelorstudium nachweisen kannst, sodass du nur noch 90 Credits erzielen musst. Der Studiengang hat dann eine Dauer von 17 Monaten. Ein Semester an einer Partnerhochschule zu absolvieren, ist nicht mehr erforderlich, du nimmst aber an einem einwöchigen Capstone-Modul teil, das die internationale Ausrichtung des gesamten Programms weiter unterstreicht.  
 
Unabhängig von der Dauer schließen beide Programme mit einer Masterthesis ab und du erwirbst den international anerkannten Master (Master of Science).

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen, um den Master in Finance zu studieren?

Exzellenz und Qualitätssicherung sind leitende Werte der WHU, weshalb wir auf die Auswahl unserer Professor:innen so viel Aufmerksamkeit verwenden wie auf die Auswahl der Studierenden. Daher ist für uns nicht der typische Finanzmanagement Studium NC ausschlaggebend, sondern das Bestehen eines fairen und transparenten Bewerbungsverfahrens.  
Grundsätzlich musst du für deine Bewerbung zunächst folgende Nachweise einreichen: 
 
• einen Bachelor-Abschluss in einem inhaltlich verwandten Studiengang mit mindestens 180 Credits.  
• ein international anerkanntes Zertifikat (z.B. TOEFL/IELTS/Cambridge), das dir gute bis ausgezeichnete Englischkenntnisse bescheinigt.  
• Bescheinigungen darüber, dass du ein mindestens drei Monate dauerndes Auslandspraktikum absolviert und praktische Auslandserfahrungen erworben hast.  
 
Darüber hinaus benötigen wir einen Nachweis, der dir besonders gute analytische und quantitative Fähigkeiten bescheinigt (GMAT, GRE oder TM-BASE).  
 
Neben deinen fachlichen Talenten sind persönliche Eigenschaften wichtig, damit du das Studium erfolgreich absolvieren und in deiner späteren Position glücklich werden kannst. Ehrgeiz, Leistungsbereitschaft, die Fähigkeit, Verantwortung zu übernehmen, gehören unbedingt dazu. Aber auch der Wunsch, dich zu vernetzen, mit anderen Studierenden zusammenzuarbeiten, statt in Konkurrenz zu ihnen, ist wichtig, damit du dich an der WHU wohlfühlst. 

Wie viel verdient man als Absolvent:in im Bereich Finanzmanagement?

Wie oben beschrieben arbeiten Finanzmanager:innen in sehr unterschiedlichen Positionen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Aufgabenbereichen, was sich auch beim Gehalt bemerkbar macht. Ein Master-Abschluss der WHU bereitet dich vor auf besonders anspruchsvolle Tätigkeiten sowie die frühe Übernahme von Verantwortung und die rasche Entwicklung hin zu Führungsrollen.  
 
Neben deiner Qualifikation sind auch die Größe des Unternehmens, die Branche, die Region und die Jahre deiner Betriebszugehörigkeit entscheidende Faktoren, die über die Gehaltshöhe entscheiden. Das durchschnittliche Einstiegsgehalt von WHU Absolvent:innen liegt bei ca. 63.000 Euro pro Jahr. Gerade im Investment Banking oder der Unternehmensberatung mit Finanzfokus liegen Einstiegsgehälter deutlich über diesem Wert, wobei die Positionen für Hochschulabsolvent:innen hier häufig als „Analyst“ oder „Associate“ betitelt sind. Zum Festgehalt kommt i.d.R. ein Bonus, der sich an Unternehmens- und individueller Leistung orientiert. Der Gehaltsrahmen für einzelne Positionen und Karriereschritte ist in vielen Unternehmen recht klar definiert. Dein Grundgehalt ist also weniger abhängig von deinem Verhandlungsgeschick und eher abhängig von deiner Leistung und davon, wie schnell du die jeweils nächste Karrierestufe erreichst. 

Solltest du zum Berufseinstieg den Weg in ein Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen wählen, so macht es wenig Sinn, deine Erwartungen am Einstiegsgehalt eines Junior Finanzmanagers zu orientieren. WHU Absolvent:innen verschaffen sich hier häufig erst einmal einen Überblick über das Finanzmanagement, indem sie im Rahmen eines Finance Trainees Stationen in unterschiedlichsten finanzbezogenen Unternehmensbereichen durchlaufen (z.B. Corporate M&A, Treasury, Corporate Finance, strategisches Controlling, Investor Relations). Einstiegsgehälter in solchen Traineeprogrammen liegen oft zwischen 55.000-65.000 Euro pro Jahr.

Welche Berufe kann man mit dem Studiengang Finanzmanagement ausüben?

Ohne Finanzmanagement kann sich kein Unternehmen am Markt behaupten. Das beginnt schon mit der Gründung, wenn Start-ups einen ersten Business Plan aufstellen. Finanzmanager werden daher in allen Branchen gesucht – sei es nun ein global agierender Konzern, ein Mittelständler oder ein Startup. Natürlich gibt es gerade im Sektor Banken und Finanzdienstleistungen viele Jobprofile, die sich mit unterschiedlichsten Aspekten des Finanzmanagement befassen. 
 
Idealerweise berücksichtigst du diesen Umstand schon während des Studiums und wählst deine Schwerpunkte entsprechend aus – oder du stellst dich besonders breit auf, um für entsprechend strategische und funktionsübergreifende Aufgaben im Unternehmen gewappnet zu sein. Praktika und Auslandserfahrungen helfen dir dabei, dich zu orientieren. An der WHU wirst du zudem durch unser hervorragendes Career Center darin unterstützt, deine Karriere vom ersten Studientag an gründlich vorzubereiten.  
 
Besonders lukrative Branchen, die auf talentierte Finanzmanager angewiesen sind, sind beispielsweise bspw. Banken, Real Estate oder Private Equity Unternehmen, Asset Manager oder Versicherungen.  

Möchtest du dich über das ganze Potenzial an möglichen Berufen und Karrierewegen im Bereich Finanzmanagement informieren, kannst du dir Portale wie efinancialcareers anschauen. Interessant ist es mit Sicherheit auch, sich einmal die Karrierewege im Finanzmanagement von Alumni der WHU anzusehen. Hier wirst du feststellen, dass zwar viele Einstiegspositionen als „Analyst“ oder „Associate“ bezeichnet sind, aber dass Jobtitel in den folgenden Entwicklungsschritten deutlich vielfältiger werden, z.B. Head of M&A, Head of Accounting, Head of Finance oder CFODirector Controlling.

Mehr erfahren:

Schließen