WHU

Financial Times Rankings bestätigen: WHU bietet #1 Studienprogramme in Deutschland!

Die neuesten Zahlen und Fakten sind da. Die, auf die es ankommt. Nach Angaben der Financial Times bietet die WHU die Nummer 1 Studienprogramme in Deutschland an. Der exzellente Standard der WHU wird stetig durch führende Positionen in nationalen und internationalen Rankings bestätigt. Nähere Informationen zu den einzelnen Rankings der WHU, sowohl hochschulübergreifende Rankings als auch spezifische Rankings zu den einzelnen Studiengängen, befinden sich in der aktuellen Rankingübersicht.

Top Rankingergebnisse

#1 in Deutschland, #16 in Europa
Financial Times European Business School Ranking 2023
#1 in Deutschland, #13 weltweit
Financial Times Masters in Management Ranking 2023
#2 in Deutschland, #28 weltweit
Financial Times Executive MBA Ranking 2023
#1 in Deutschland, #63 weltweit
Financial Times Global MBA Ranking 2024

Rankingnews

WHU bietet besten Vollzeit-MBA in Deutschland

WHU bietet besten Vollzeit-MBA in Deutschland

Das aktuelle Ranking der Financial Times zeigt die Stärken der WHU MBA-Programme

 
Professor Dr. Nadine Kammerlander, Associate Dean DEI & Sustainability und Inhaberin des Lehrstuhls für Familienunternehmen

WHU weltweit Nummer eins in Familienunternehmensforschung

Texas State University zeichnet Institut für Familienunternehmen und Mittelstand aus

 
Ranking der forschungsstärksten Ökonomen unter 40 Jahren

Ranking der forschungsstärksten Ökonomen unter 40 Jahren

WirtschaftsWoche zeichnet Prof. Dr. Martin Jacob aus

 

Die Akkreditierungen der WHU

Unser Anspruch „Excellence in Management Education“ rückt die Qualität in den Kernkompetenzen Studium und Lehre, Forschung sowie Praxis in den Mittelpunkt. Das gemeinsame Bestreben aller Stakeholder der Hochschule besteht darin, sich in den genannten Kernkompetenzen kontinuierlich zu verbessern. Unsere nationalen und internationalen Akkreditierungen bestätigen unsere Erfolge. Gleichzeitig motivieren sie uns, immer besser werden zu wollen. 

EQUIS (seit 1998)

Die EFMD (European Foundation for Management Development) zeichnet mit ihrer institutionellen Akkreditierung EQUIS (EFMD Quality Improvement System) weltweit Hochschulen aus, deren gesamte Organisation durch herausragende Qualität hervorsticht. EQUIS legt dabei großen Wert auf die Ausgewogenheit zwischen hoher akademischer Qualität und Praxisbezug, ebenso auf die Etablierung eines effektiven Lernumfelds. Diese aufgrund ihrer ganzheitlichen Betrachtung höchst anspruchsvolle Akkreditierung hat die WHU bereits 1998 als erste deutsche Hochschule erhalten. 

Im Rahmen der letzten Re-Akkreditierung im Jahr 2019 wurde die WHU für ihren hervorragenden internationalen Ruf und ihre starken Rankingergebnisse, die Entwicklung einer fürsorglichen und auf Kooperation ausgerichteten Hochschulkultur und für die hohe Qualität ihrer Lehrenden und Studierenden besonders hervorgehoben, weiterhin für ihr beeindruckendes Netzwerk an internationalen Partnerhochschulen und ihre ausgeprägten Beziehungen zu Alumni und Unternehmen.

AACSB (seit 2010)

AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) ist eine der weltweit bedeutendsten Akkreditierungen für Business Schools. Die amerikanische Agentur zeichnet sich durch ihre lange Tradition, ihr umfangreiches Netzwerk und das gegenseitige Voneinander-Lernen aus. „Engagement“, „Innovation“ und „Impact“ stehen als treibende Kräfte im Fokus der AACSB. Ein zentrales Tool, das aus dieser Akkreditierung Einzug in den Hochschulalltag der WHU gefunden hat, ist das sogenannte „Assurance of Learning“ (AoL). 

Bei der letzten Reakkreditierung 2021 hob das Peer-Review-Team neben der Kultur der WHU, die auf Offenheit, Zusammenarbeit und dezentraler Führung beruht, das Zusammenspiel von zentraler Qualitätssicherung und großen individuellen Freiheiten für Innovationen und Anpassungen hervor, weiterhin die im gesamten Programmportfolio etablierten Kooperationen mit Unternehmen, die Stärke der Alumni-Vereinigung und die besondere Fokussierung auf Thought Leadership und Impact.

FIBAA (seit 2012)

Als eine der ersten deutschen Hochschulen wurde die WHU dazu berechtigt, ihre eigenen Studiengänge intern zu (re-)akkreditieren und ihnen nach erfolgreicher Prüfung das Siegel des Akkreditierungsrats zu verleihen. Dadurch wurde der Hochschule bescheinigt, dass ihr QM-System dazu geeignet ist, die hohen Qualitätsstandards ihre Studiengänge zu gewährleisten, die damit die strengen nationalen wie internationalen Anforderungen erfüllen.

Die WHU hat im Jahr 2018 zuletzt erfolgreich diese Systemreakkreditierung durchlaufen. Sie wurde wie auch die Erstakkreditierung von der FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) durchgeführt. Im letzten Verfahren hoben die Gutachter:innen unter anderem hervor, dass Internationalität an der WHU aktiv gelebt werde und überall im Hochschulalltag spürbar sei. Des Weiteren fand das weit entwickelte und etablierte QM-System der Hochschule besondere Anerkennung, wodurch eine hohe Qualität in allen Bereichen gewährleistet werde.

WHU