WHU | Logo

Gesellschaftliche und Ökologische Nachhaltigkeit

Wie die WHU Sustainability fördert.

Social Impact @ WHU

Bewusstsein für die Welt um uns herum –
Nachhaltige Entwicklung im Fokus.

Die WHU möchte zu den Vorreitern im Bereich der nachhaltigen Unternehmensführung gehören und die Welt so zum Besseren verändern. Es ist unsere Vision, Führungskräfte auszubilden, die sich der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichtet fühlen. Wir wollen ihnen dafür das notwendige Wissen und die entsprechenden Fähigkeiten und Werte mitgeben, um greifbare Veränderungen voranzutreiben. Nachhaltigkeit soll ein wesentlicher Fokus all unserer Aktivitäten sein, von der Forschung und Lehre bis hin zum Praxistransfer und darüber hinaus. Ziel ist es, neue Erkenntnisse, Ansätze und Lösungen für die drängendsten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit zu entwickeln.

Als Gemeinschaft wollen wir alles tun, um an der WHU die Voraussetzungen für die Erreichung dieser Ziele zu schaffen

Selbstverständlich impliziert dies, dass wir sobald wie möglich auch die Net-Zero-Emissionsziele für unsere Gebäude und unseren Hochschulbetrieb erreichen wollen. Als ersten wichtigen Schritt in Richtung Klimaneutralität haben wir unseren CO2-Fußabdruck (Scope 1 und 2) im Jahr 2022 in einem offiziellen, durch die TÜV NORD CERT GmbH verifizierten Carbon Footprint Report erfasst. Dieser Treibhausgasbericht entspricht dem Berichtsstandard für Unternehmen des Greenhouse-Gas-Protokolls (GHG Protocol), das vom World Resource Institute (WRI) und dem World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) erstellt wurde.

WHU Sustainability Management Center

Bindeglied zwischen Vorreiterrolle und praktischer Wirkung

 

Die WHU möchte Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit sein, und steht mit ihrer Forschung in puncto SDG-Intensität an Platz 1 unter den Wirtschaftshochschulen in Deutschland und auf Platz 11 weltweit. Das WHU Sustainability Management Centers dient als Plattform, um nachhaltigkeitsbezogene Erkenntnisse und Aktivitäten der Hochschule mit dem weitläufigen WHU-Netzwerk und darüber hinaus zu teilen und in die Praxis zu übertragen. 

PRME

Principles for Responsible Management Education

 

Die WHU ist Mitglied der Principles for Responsible Management Education (PRME), eine von den Vereinten Nationen unterstützte Initiative, die 2007 gegründet wurde und darauf abzielt, das Thema Nachhaltigkeit in der Lehre anhand von sieben Grundsätzen zu behandeln. Das Handeln nach den PRME Prinzipien konzentriert sich auf den Dienst an der Gesellschaft und den Schutz unseres Planeten.

 

Cover WHU Sustainability Report 2021/2022
Prof. Dr. Nadine Kammerlander
Associate Dean for Diversity, Equity, Inclusion, and Sustainability
„Unsere Vision ist, Führungskräfte auszubilden, die sich der wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit verpflichten. Wir wollen ihnen das dafür notwendige Wissen und die entsprechenden Fähigkeiten mitgeben.“

Großartiger erster Platz für die WHU im Bereich Nachhaltigkeit

Die WHU hat es in einer Studie der Rotterdam School of Management auf Platz eins in Deutschland geschafft und rangiert weltweit auf Platz elf. Analysiert wurde, in welcher Intensität Wirtschaftshochschulen weltweit in ihrer Forschung das Thema SDGs aufgreifen. SDGs bzw. „Sustainable Development Goals“ sind die Ziele, die die Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung festgelegt haben. Die Financial Times hat das Ranking-Ergebnis der RSM in einem Sonderbericht über verantwortungsvolle Wirtschaftsausbildung veröffentlicht. Dieser macht deutlich, welch wichtigen Beitrag Business Schools wie die WHU mit ihrer Forschung für mehr Nachhaltigkeit leisten – und zwar nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch für Gesellschaft und Umwelt.

Ökologische Nachhaltigkeit an der WHU

Im Hinblick auf die ökologische Nachhaltigkeit, erfüllen die jüngsten infrastrukturellen Verbesserungen am WHU Campus in Vallendar und Düsseldorf höchste Umweltstandards. Ein Nachhaltigkeitscheck wurde durchgeführt, um der Hochschule wertvolle Hinweise zu geben, in welchen Bereichen die WHU einen größeren Beitrag zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen leisten kann. Zusammen mit der TSB (Transferstelle Bingen) der Hochschule Bingen wurden Wege gesucht, wie in den Bereichen Heizung-, Lüftung-, Klima-, Kältetechnik und Beleuchtung effizienter Energie eingesetzt und umweltfreundlicher genutzt werden kann, um den Campus "grüner" zu machen und den Ressourcenverbrauch zu reduzieren.

Die WHU bietet für Ihre Mitarbeitenden eine Reihe von Angeboten, die umweltfreundliche Mobilität fördert und die Attraktivität des Arbeitsumfeldes an der WHU erhöht. Die Mitarbeitenden können zwischen vier umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten wählen: Jobticket für öffentliche Verkehrsmittel (VRM-Jobticket für den Campus Vallendar und Rheinbahn-Jobticket für den Campus Düsseldorf), JobRad (Fahrrad- und eBikeleasing), die Nutzung der auf dem Campus in Vallendar installierten Autoladestationen mit 100% Ökostrom sowie der Zugang zu einem e-Carsharing Fahrzeug am Campus Vallendar.

Seit April 2020 bietet die WHU eine Doppelladestation für Elektrofahrzeuge mit 2x11-KW-Ladeleistung auf dem Campus Vallendar an. Die Ladestation wird mit 100 % Ökostrom gespeist und dient zum Aufladen von e-Fahrzeugen von WHU-Angehörigen. Grundsätzlich können die Ladepunkte auch von Nicht-WHU-Angehörigen genutzt werden.

Die WHU hat 2021 ihre erste Photovoltaikanlage auf den Dächern der Gebäude F, G und H in Betrieb genommen. Die installierte Gesamtleistung beträgt fast 58 kWp (Kilowatt peak). Der Großteil der erzeugten Energie wird von der WHU selbst genutzt. Durch die Nutzung des selbst erzeugten Stroms kann die WHU ihre CO2-Emissionen um bis zu 30.445 kg/Jahr reduzieren. Die WHU plant, in den nächsten Jahren weitere Dächer am Campus mit Photovoltaik auszustatten.

Studieren an der WHU

Alle Programme der WHU sind darauf ausgerichtet, die persönliche Entwicklung zu fördern und unsere Studierenden auf eine Führungsposition in der Geschäftswelt vorzubereiten. Deshalb werden unternehmerisches Denken und verantwortungsbewusste Führung stark gefördert und in den Lehrplänen unterstützt. Ethik, Verantwortung und Nachhaltigkeit wurden seit der Gründung der Hochschule in die Curricula, Programmkonzepte, Kurse und andere Lernformate integriert. Alle WHU-Programme beinhalten Auslandssemester oder -module, die die interkulturelle Kompetenz schärfen und das Bewusstsein für globale wirtschaftliche, ökologische und soziale Fragen schärfen.

In zahlreichen Kursen an der WHU werden die Studierenden mit verschiedenen Themen der gesellschaftlichen Auswirkungen konfrontiert, wie z.B. Creating Social Value, Sustainability in the Food Supply Chain, Sustainable Urban Transport, Sustainable mega sport events: Oxymoron or reality?, Sustainable Entrepreneurship and New Business Development und Health Economics, Policy and Management.

Future Leaders Fundraising Challenge

Gesellschaftliche Verantwortung - Leadership praxisnah lernen.

 

Bei der „Future Leaders Fundraising Challenge“ handelt es sich um einen einwöchigen Leadership-Kurs am Anfang des MBA-Programms der WHU, der darauf ausgelegt ist, Leadership praxisnah zu lehren, eine Vorschau auf die im Verlauf des MBA-Programm behandelten Themen zu bieten und den Studierenden gesellschaftliche Verantwortung von Führungskräften über ihr Unternehmen hinaus eindringlich bewusst zu machen. Die Studierenden stellen sich jeden Tag einer neuen Herausforderung und arbeiten dabei in Teams. Die innovativen Konzepte, die während der Woche entwickelt werden, sowie die Spenden, die die Studierenden generieren, kommen Kinderrechtsorganisationen zugute. Seit Einführung der Future Leaders Fundraising Challenge im April 2016 haben die WHU MBA-Studierenden insgesamt rund 400.000 Euro an Spenden generiert.

General Management Plus Program

Entwickeln Sie Ihre Führungskräfte - Erzielen Sie soziale Wirkung.

 

Vertiefen Sie Ihre General Management-Kompetenzen mit dem General Management Plus Program: Durch die Kombination des WHU Management Essentials Programs mit dem Capability Program, das wir in Kooperation mit BOOKBRIDGE durchführen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein WHU Mini MBA Zertifikat mit 15 ECTS zu erhalten und gleichzeitig sich selbst und Ihre Organisation zielgerichtet zu verändern. Sie erlernen grundlegende General Management-Kenntnisse in den Bereichen Finanzen, Leadership, Strategie und unternehmerischem Denken und Handeln. Betreut durch BOOKBRIDGE, gründen Sie während des Capability Programs ein reales, vollkommen eigenständiges Social Business in einem asiatischen Schwellenland.

Studentische Initiativen, die sich mit Themen wie Nachhaltigkeit und Social Impact befassen:

1/16
3 Day Startup
WHU Founders Bootcamp
Im Gegensatz zu vielen anderen Initiativen handelt es sich hier nicht um eine Konferenz, sondern um ein praktisches Bootcamp, bei dem es nicht nur darum geht, Menschen zusammenzubringen, sondern gemeinsam in drei Tagen an Startup-Ideen zu arbeiten und im besten Fall seine Mitgründer:innen zu finden. Die Teilnehmenden arbeiten in kleinen Gruppen von vier bis sechs Mitwirkenden an ihrer Idee und stellen sie am letzten Tag vor. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Startup-Ideen und Entrepreneurship zu fördern und von Expert:innen aus der Praxis zu lernen.
Business Meets Tech
WHU's Tech Initiative
Business Meets Tech zielt darauf ab, die Tech- und Business-Welt auf dem Campus durch interne Ausbildung (zwei akkreditierte Tech-Tracks in Applied Product Development und Applied Data Science und Workshops) zu verbinden: insbesondere durch die Organisation eines 24-Stunden-Hackathons als Vorveranstaltung des IdeaLab! (an dem zuletzt 150 Studierende aus ganz Europa teilgenommen haben), die Unterstützung der Digitalisierung von Prozessen an der WHU: z.B. die Entwicklung von Moodle 2.0, das Management von VallerLunch und der Aufbau eines Netzwerks (Verbindungen zu hochkarätigen Tech-Universitäten und monatliche Veranstaltungen).
Diversity at WHU
Für Vielfalt und Gleichberechtigung
Diversity at WHU bietet Informationen und Orientierungshilfen für den Umgang mit Vielfalt und unterstützt damit das Verständnis der Studierenden für das Thema und die Maßnahmen der Hochschule zur Steigerung der Vielfalt. Die Gruppe organisiert jährlich eine Diversity Week, die der WHU-Community verschiedene Möglichkeiten bietet, sich über alle Dimensionen von Diversity zu informieren, aktuelle Ansätze zu diskutieren und miteinander in Kontakt zu treten.
forumWHU
Wirtschaft in der Verantwortung
Jedes Jahr treffen sich auf dem WHU-Campus über 200 Studierende von renommierten Hochschulen aus Deutschland und der EU mit Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Politik, um aktuelle Themen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu diskutieren.
IdeaLab!
WHU Founders' Conference
Die IdeaLab! - WHU Founders' Conference ist eine der führenden Konferenzen für Startups und Unternehmertum in Europa, die vollständig von 12 WHU-Studierenden organisiert wird. Sie findet 2024 bereits zum 23. Mal statt und ist bekannt dafür, eine Plattform für den Austausch von Ideen und Visionen zwischen Studierenden, Akademiker:innen, Unternehmern und VCs zu bieten. Die Teilnehmenden schätzen die hochwertigen Vernetzungsmöglichkeiten und die bedeutenden Verbindungen, die hier geknüpft werden können, wie z. B. das Startup DailyDeal, das hier seine erste Finanzierung erhielt und später für mehr als 100 Millionen Dollar an Google verkauft wurde.
Saidia Consulting
Die Pro Bono Beratung an der WHU
Saidia berät sozial engagierte Unternehmen, z.B. gemeinnützige und Bildungseinrichtungen sowie soziale Startups. Durch die Kombination von erworbenen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und praktischem Fachwissen schaffen die Studierenden auf nachhaltige Weise weitere Werte für die Kunden. Zu den jüngsten Projekten gehören die Unterstützung der AMES Foundation beim Schutz einiger der am stärksten gefährdeten Tierarten in Afrika und die Unterstützung von Children for a Better world bei der Verhinderung der negativen Auswirkungen von Kinderarmut in Deutschland.
SensAbility
The WHU Impact Summit
Diese Konferenz ist seit ihrer Gründung eine einzigartige Plattform, an der jährlich mehr als 250 internationale Studierende, Unternehmer:innen, Young Professionals und Investoren teilnehmen. Das abwechslungsreiche und spannende Programm umfasst inspirierende Vorträge, praktische Workshops, eine Podiumsdiskussion, den Pitch Battle und unzählige Networking-Möglichkeiten. Im Laufe von zwei unvergesslichen Tagen werden die Teilnehmenden aus aller Welt zu wirkungsvollem wirtschaftlichem Verhalten und sozialer Verantwortung inspiriert.
SmartUp!
The WHU Entrepreneur Network
SmartUp! hat es sich zur Aufgabe gemacht, die unternehmerische Kultur und das Netzwerk an der WHU zu fördern und seinen Mitgliedern dabei zu helfen, das notwendige Wissen und die Fähigkeiten zu erwerben, um bessere Unternehmer zu werden. SmartUp! veranstaltet regelmäßig Workshops auf dem Campus mit erfahrenen Unternehmern, insbesondere WHU-Gründer:innen, und organisiert jährliche Touren zu ausgewählten Start-ups aus verschiedenen Branchen.
Startup Academy
by WHU & Deutscher Gründerpreis für Schüler:innen
Ziel ist es, Schüler:innen im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung für das Thema Unternehmertum zu begeistern, indem die Teilnehmenden in interaktiven Vorträgen, kreativen Workshops und Networking-Möglichkeiten mehr über die Startup-Szene erfahren. Rund 200 lokale Gymnasiast:innen ab der 10. Klasse nehmen kostenlos an unserer Veranstaltung teil.
TEDxWHU
Unabhängiges TED-Event
TEDxWHU bietet eine Plattform für revolutionäre, inspirierende und kreative Denker:innen. Sie soll durch eine TED-ähnliche Erfahrung Dialoge anregen. TEDxWHU ist eine intensive, ganztägige Konferenz mit zahlreichen Redner:innen. Zwischen den Reden bietet die Konferenz Gelegenheit zum Networking sowie ein Meet & Eat, bei dem die Teilnehmenden direkt mit den Redner:innen in Kontakt treten können. Die 10. Konferenz im Februar 2024 steht unter dem Thema "Risks – A Growth Catalyst?".
Tradity meets WHU
Gamifying Education
Tradity setzt sich für die Verbesserung der Finanzbildung in Deutschland ein: durch Workshops, Handelssimulationen für Schüler:innen (an denen bisher 15.000 Teilnehmer teilgenommen haben), die Zusammenarbeit mit dem Bundesbildungsministerium und die Organisation einer Konferenz mit rund 100 Teilnehmenden pro Jahr zu den Themen Finanzen, Bankwesen und Programmierung.
WHU Campus for
Serien
Dieses Portfolio jährlicher Konferenzen, die professionell von WHU-Studierenden und/oder Fakultätsmitgliedern organisiert werden, ist möglicherweise das sichtbarste Zeichen außeruniversitärer studentischer Aktivitäten. Mehrere der Konferenzen befassen sich mit Fragen der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung von Unternehmen.
WHU Entrepreneurship Roundtable
Eine Initiative von MBA Studierenden
Der Roundtable ist eine Plattform für MBA-Studierende, um Geschäftsideen zu diskutieren, Pitching zu üben und Expertenratschläge zu Startups und Unternehmertum zu erhalten. Der WHU Entrepreneurship Roundtable organisiert erstklassige Veranstaltungen, um ein Netzwerk und einen Austausch zwischen VCs, CVCs, Gründern, Rechtsexperten und Managern aufzubauen.
WHU First Responder e.V.
Beitrag zur Gemeinschaft in Vallendar
Sie bieten qualifizierte Notfalldienste von Studierenden an, die einen umfangreichen viermonatigen Kurs für medizinische Notfälle absolviert haben und sich freiwillig als Ersthelfende zur Verfügung stellen, um erste Hilfe zu leisten, bevor der Rettungsdienst eintrifft. Die Mitglieder haben seit 2003 eine Vielzahl von medizinischen Notfällen behandelt und sind über die übliche Notrufnummer 112 für interne Notfälle erreichbar. Die Gruppe hat eine direkte und unmittelbare Wirkung in Vallendar und Umgebung. Sie finanziert sich durch Spenden, die für die Anschaffung medizinischer Ausrüstung und die Aufrechterhaltung des aktiven Dienstes verwendet werden. Außerdem führt die Gruppe jedes Jahr zwei Blutspendeaktionen in Vallendar durch.
WHU Sustainability Club
Es liegt in unserer Hand, etwas zu ändern
Der WHU Sustainability Club will die wahre Definition von Nachhaltigkeit im Unternehmensumfeld klären. Wir wollen uns mit den Erfolgsgeschichten verantwortungsbewusster Unternehmen befassen, die als Vorbild für ihre gesamte Branche dienen. Wir wollen uns auch mit den Herausforderungen befassen, die sich einem Unternehmen beim Übergang zu einem nachhaltigen Geschäftsmodell stellen können, und lernen, wie man sie bewältigen kann.
WHUSH
WHU Studenten Helfen e.V.
Ziel der Initiative ist es, in einer schnelllebigen Welt "innezuhalten", dankbar für das zu sein, was wir haben, und die Studierenden zu ermutigen, etwas zurückzugeben. Eine immer wiederkehrende Veranstaltung ist das jährliche Weihnachts-Benefizkonzert, bei dem sich Studierende der WHU zusammenfinden und ein lebendiges Musikprogramm aufführen. Auch regelmäßige lokale Projekte für die Gemeinde Vallendar sowie internationale Aktionen stehen immer wieder auf der Tagesordnung.
1/16

SensAbility - The WHU Impact Summit

DER 13. WHU IMPACT SUMMIT IM MÄRZ 2024

Seit 2010 ist SensAbility - The WHU Impact Summit eine einzigartige Plattform für mehr als 250 internationale Studierende, Unternehmer:innen, Young Professionals und Investor:innen. Das abwechslungsreiche und spannende Programm umfasst inspirierende Reden, praktische Workshops, eine Podiumsdiskussion, den Pitch Battle und unzählige Networking-Möglichkeiten. Im Laufe von zwei unvergesslichen Tagen werden die Teilnehmenden aus aller Welt zu wirkungsvollem wirtschaftlichem Verhalten und sozialer Verantwortung inspiriert.

Forschungsfokus

An der WHU gibt es eine Reihe von Lehrstühlen und Zentren, die sich und ihre Ressourcen ganz auf die Erforschung von Themen wie Nachhaltigkeit, Verantwortung und Ethik konzentrieren.

Forschung

Center for Responsible Leadership
Center for Responsible Leadership
Das Center for Responsible Leadership ist sowohl forschungsbasiert als auch praxisorientiert und dient als Plattform für den Austausch zwischen Unternehmen und Wissenschaftlern. Das Ziel ist es, eine Basis zu schaffen für Lehre und Wissensaufbau im Bereich Führung, Wirtschaftsethik und Unternehmertum und das Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung und persönliche Entwicklung zu stärken.
Mercator Endowed Chair of Demand Management & Sustainable Transport
Mercator Endowed Chair of Demand Management & Sustainable Transport
Der Mercator Endowed Chair of Demand Management & Sustainable Transport ist eine wichtige Ergänzung in den Bereichen Logistik und Digitalisierung. Er liefert den Managern von heute und morgen das benötigte Wissen und die Werkzeuge, um ihren wirtschaftlichen Erfolg zunehmend mit der Politik des Klimaschutzes in Einklang zu bringen.

Publikationen

Unser Wissenshub - Durch Forschung und Veröffentlichungen zum Nachdenken anregen.

An der WHU forschen renommierte Professor:innen, die vielfältige Projekte und Studien durchführen und regelmäßig Publikationen veröffentlichen. Sie befassen sich mit aktuell relevanten Fragestellungen zu Themen wie Sustainability und Social Impact und versuchen in allen Bereichen und Branchen des Managements Antworten darauf zu finden. 

The Economic Journal

Corrupted by algorithms? How AI-generated and human-written advice shape (dis)honesty

Leib, M., Köbis, N. C., Rilke, R., Hagens, M., Irlenbusch, B. (accepted pre-print), in The Economic Journal
IEEE Transactions on Engineering Management

A framework for a persistent representation of customer knowledge to enhance product development

Vogel, S., Kreimeyer, M., Richter, R., Spinler, S. (accepted pre-print), in IEEE Transactions on Engineering Management
IEEE Transactions on Engineering Management

The missing piece for persistent anchoring of customer integration in organizational processes

Vogel, S., Kreimeyer, M., Richter, R., Spinler, S. (2024), in IEEE Transactions on Engineering Management, Vol. 71 (1), pp. 517-530
Transportation Research Part D: Transport and Environment

Corrigendum to “Carbon emissions from European land transportation: a comprehensive analysis”

Sporkmann, J., Liu, Y., Spinler, S. (2024), in Transportation Research Part D: Transport and Environment, Vol. 126
European Journal of Operational Research Vol. 310 (3) p.992-1016

Energy cost efficient scheduling in flexible job-shop manufacturing systems

Shen, L., Dauzère-Pérès, S., Maecker, S. (2023)
Financial Markets, Institutions & Instruments Vol 32 (4) p. 221-252

Sentimental sustainability

Ignatov, K., Rudolf, M. (2023)
Energy Economics Vol. 280 #128129

Energy structure and carbon emissiony

Liu, Y., Xie, X., Wang, M. (2023)
International Journal of Production Economics Vol. 262 #108926

Dealing with donations

Akkerman, R., Buisman, M., Cruijssen, F., De Leeuw, S., Haijema, R. (2023)
Transportation Science Vol. 57 (4) p.999-1018

Cross-border capacity planning in air traffic management under uncertainty

Künnen, J.-R., Strauss, A., Ivanov, N., Jovanovic, R., Fichert, F., Starita, S. (2023)
Transportation Research Part A: Policy and Practice Vol. 174 #103716

Leveraging demand-capacity balancing to reduce air traffic emissions and improve overall network performance

Künnen, J.-R., Strauss, A., Ivanov, N., Jovanovic, R., Fichert, F. (2023)
Transportation Research Part D: Transport and Environment Vol. 121 #103817

Assessing economic, social and ecological impact of parcel-delivery interventions in integrated simulation

Bell, L., Spinler, S., Winkenbach, M., Müller, V. (2023)
Transportation Research Part D: Transport and Environment Vol. 121 #103851

Carbon emissions from European land transportation

Sporkmann, J., Liu, Y., Spinler, S. (2023)
Energy Economics Vol. 121 #106692

Earnings expectations of grey and green energy firms

Liu, Y., Blankenburg, M., Wang, M. (2023)
Journal of Supply Chain Management Vol. 59 (2) p.33-61

In the eye of the beholder

Woelfl, K., Kaufmann, L., Carter, C. R. (2023)
Journal of Operations Management Vol. 69 (2) p.261-283

From target to actor

Ried, L., Eckerd, S., Kaufmann, L., Carter, C. (2023)
Economics Letters Vol. 224 #111002

Climate risk and deployment of corporate resources to working capital

Ahmad, M. F., Aktas, N., Croci, E. (2023)
Journal of Supply Chain Management Volume 59 (p.66-94)

Narratives in supplier negotiations

Kaufmann, L., Schreiner, M., Reimann, F. (2023)
Proceedings of the European Marketing Academy (EMAC 2022 Annual)

Responsibility beyond the point of sale: how product stewardship forges sustainable consumption behavior

Schmitz, A.-K., Schnabl, L., Göring-Lensing-Hebben, K., Fassnacht, M. (2022)
Bodemann, M. Fellner, W., Just, V. (ed.), Springer: Heidelberg, pp. 189-205.

Digitale Lösungen mit Potenzial: Impulse und Beispiele zur Förderung von nachhaltigem Konsumentenverhalten

Schmitz, A.-K., Platzek, F., Göring-Lensing-Hebben, K. (2022)
Resources, Environment and Sustainability, Vol. 7, 100049

A study on the impact of extreme weather events on the ceramic manufacturing in Egypt

Furrer, M., Mostofi, H., Spinler, S. (2022)
Von der ökonomischen Theorie zum politischen Leitbild - Festschrift für Bernd Raffelhüschen zum 65. Geburtstag, Vahlen

Fiskalische Nachhaltigkeit

Hagist, C., Kohlstruck, T. (eds.) (2022)
Controller-Magazin, Vol. 47 (1), pp. 6-10

Nachhaltigkeit und Controlling: ein Aufruf zum Handeln

Schäffer, U. (2022)
Controlling & Management: Zeitschrift für Controlling und Management, Vol. 66 (5), pp. 32-37

Ökonomisch steht der Transformation nichts im Wege: Michael Müller im Dialog mit Utz Schäffer

Schäffer, U., Müller, M. (2022)
The Economic Journal

Corrupted by algorithms? How AI-generated and human-written advice shape (dis)honesty

Leib, M., Köbis, N. C., Rilke, R., Hagens, M., Irlenbusch, B. (accepted pre-print), in The Economic Journal
IEEE Transactions on Engineering Management

A framework for a persistent representation of customer knowledge to enhance product development

Vogel, S., Kreimeyer, M., Richter, R., Spinler, S. (accepted pre-print), in IEEE Transactions on Engineering Management
IEEE Transactions on Engineering Management

The missing piece for persistent anchoring of customer integration in organizational processes

Vogel, S., Kreimeyer, M., Richter, R., Spinler, S. (2024), in IEEE Transactions on Engineering Management, Vol. 71 (1), pp. 517-530
Transportation Research Part D: Transport and Environment

Corrigendum to “Carbon emissions from European land transportation: a comprehensive analysis”

Sporkmann, J., Liu, Y., Spinler, S. (2024), in Transportation Research Part D: Transport and Environment, Vol. 126
European Journal of Operational Research Vol. 310 (3) p.992-1016

Energy cost efficient scheduling in flexible job-shop manufacturing systems

Shen, L., Dauzère-Pérès, S., Maecker, S. (2023)
Financial Markets, Institutions & Instruments Vol 32 (4) p. 221-252

Sentimental sustainability

Ignatov, K., Rudolf, M. (2023)
Energy Economics Vol. 280 #128129

Energy structure and carbon emissiony

Liu, Y., Xie, X., Wang, M. (2023)
International Journal of Production Economics Vol. 262 #108926

Dealing with donations

Akkerman, R., Buisman, M., Cruijssen, F., De Leeuw, S., Haijema, R. (2023)
Transportation Science Vol. 57 (4) p.999-1018

Cross-border capacity planning in air traffic management under uncertainty

Künnen, J.-R., Strauss, A., Ivanov, N., Jovanovic, R., Fichert, F., Starita, S. (2023)
Transportation Research Part A: Policy and Practice Vol. 174 #103716

Leveraging demand-capacity balancing to reduce air traffic emissions and improve overall network performance

Künnen, J.-R., Strauss, A., Ivanov, N., Jovanovic, R., Fichert, F. (2023)
Transportation Research Part D: Transport and Environment Vol. 121 #103817

Assessing economic, social and ecological impact of parcel-delivery interventions in integrated simulation

Bell, L., Spinler, S., Winkenbach, M., Müller, V. (2023)
Transportation Research Part D: Transport and Environment Vol. 121 #103851

Carbon emissions from European land transportation

Sporkmann, J., Liu, Y., Spinler, S. (2023)
Energy Economics Vol. 121 #106692

Earnings expectations of grey and green energy firms

Liu, Y., Blankenburg, M., Wang, M. (2023)
Journal of Supply Chain Management Vol. 59 (2) p.33-61

In the eye of the beholder

Woelfl, K., Kaufmann, L., Carter, C. R. (2023)
Journal of Operations Management Vol. 69 (2) p.261-283

From target to actor

Ried, L., Eckerd, S., Kaufmann, L., Carter, C. (2023)
Economics Letters Vol. 224 #111002

Climate risk and deployment of corporate resources to working capital

Ahmad, M. F., Aktas, N., Croci, E. (2023)
Journal of Supply Chain Management Volume 59 (p.66-94)

Narratives in supplier negotiations

Kaufmann, L., Schreiner, M., Reimann, F. (2023)
Proceedings of the European Marketing Academy (EMAC 2022 Annual)

Responsibility beyond the point of sale: how product stewardship forges sustainable consumption behavior

Schmitz, A.-K., Schnabl, L., Göring-Lensing-Hebben, K., Fassnacht, M. (2022)
Bodemann, M. Fellner, W., Just, V. (ed.), Springer: Heidelberg, pp. 189-205.

Digitale Lösungen mit Potenzial: Impulse und Beispiele zur Förderung von nachhaltigem Konsumentenverhalten

Schmitz, A.-K., Platzek, F., Göring-Lensing-Hebben, K. (2022)
Resources, Environment and Sustainability, Vol. 7, 100049

A study on the impact of extreme weather events on the ceramic manufacturing in Egypt

Furrer, M., Mostofi, H., Spinler, S. (2022)
Von der ökonomischen Theorie zum politischen Leitbild - Festschrift für Bernd Raffelhüschen zum 65. Geburtstag, Vahlen

Fiskalische Nachhaltigkeit

Hagist, C., Kohlstruck, T. (eds.) (2022)
Controller-Magazin, Vol. 47 (1), pp. 6-10

Nachhaltigkeit und Controlling: ein Aufruf zum Handeln

Schäffer, U. (2022)
Controlling & Management: Zeitschrift für Controlling und Management, Vol. 66 (5), pp. 32-37

Ökonomisch steht der Transformation nichts im Wege: Michael Müller im Dialog mit Utz Schäffer

Schäffer, U., Müller, M. (2022)

In den Medien

Brauchen Sie Interviewpartner:innen für Nachhaltigkeits-Themen?
Melden Sie sich bei uns!

World Snowboard Guide, 27. Januar 2023 | Prof. Dr. Sascha L. Schmidt (WHU Fakultät)
Technology is fundamental to a sustainable ski industry

Stadionwelt.de, 26. Januar 2023 | Prof. Dr. Sascha L. Schmidt (WHU Fakultät)
Sports Venues 2019/2020

Deal-Magazin, 16. Dezember 2022 | Katrin Mohr (WHU Alumna)
Katrin Mohr wird neue Geschäftsführerin des Digital Hub Cologne

Handelsblatt Online, 13. Dezember 2022 | Thomas Mersch (WHU Alumnus)
Vordenker Gebäude: Umbauen für das Klima

Markenartikel Online, 21. Oktober 2022 | Prof. Dr. Nadine Kammerlander (WHU Fakultät)
Normen für Nachhaltigkeit sind hilfreich

Solarify, 16. Oktober 2022 | Prof. Dr. Nadine Kammerlander (WHU Fakultät)
Standardisierung als Hebel zur Umsetzung von Klimaschutz

PR-Kontakt

Kontaktieren Sie unser PR Team -
Setzen Sie sich mit unseren Expert:innen für Nachhaltigkeits-Themen in Verbindung.

Unsere Presseabteilung bildet die Schnittstelle zwischen der Business School und der Öffentlichkeit. Für Ihre Interviews vermitteln wir Ihnen Expert:innen, die Sie zu verschiedenen Nachhaltigkeits-Themen sowie zum Studium an der WHU qualifiziert informieren.

News & Stories

WHU treibt die grüne Transformation auf Europas Straßen voran

WHU treibt die grüne Transformation auf Europas Straßen voran

In dem Thinktank e-Embarque fördert die WHU die Umrüstung von Schwerlastflotten auf Elektromobilität

 
WHU-MIT-Team gewinnt Tech-for-Sustainability-Preis von Siemens

WHU-MIT-Team gewinnt Tech-for-Sustainability-Preis von Siemens

Projekt soll Gewerbeimmobilien besseren Schutz vor Umweltgefahren bieten

 
SensAbility-Konferenz „The Future in Our Hands“

SensAbility-Konferenz „The Future in Our Hands“

Veranstaltung der studentischen Initiative besticht durch prominente Sprecher, ein Pitch-Battle und eine Technologieausstellung

 

Kontakt

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
Prof. Dr. Nadine Kammerlander
Prof. Dr. Nadine Kammerlander
Associate Dean DEI & Sustainability