Professor Dr. h.c. mult. Otto Beisheim – Namensgeber der WHU

Am 18. Februar 2013 ist der Namensgeber der WHU, Professor eh. Dr. h. c. mult. Otto Beisheim, plötzlich und unerwartet gestorben. Sein Tod erfüllt die WHU mit tiefer Trauer und Anteilnahme. Stiftung WHU und die Hochschule haben einen großen Freund und Förderer verloren.

Professor Beisheim unterstützte wie kein anderer Stifter die WHU. Ohne sein Engagement hätte die WHU nicht die herausragende Position einnehmen können, die sie im Urteil von Wissenschaft, Wirtschaft, Öffentlichkeit sowie derzeitigen und ehemaligen Studierenden als private Hochschule einnimmt. Professor Beisheim hat weitsichtig die Notwendigkeit privater Initiative in Lehre und Forschung erkannt. Im Jahr 1993 hat er die WHU nach der finanziell schwierigen Gründungsphase durch eine bedeutende Erhöhung des Stiftungskapitals auf eine solide Basis gestellt. Die WHU trägt seitdem seinen Namen und nennt sich heute Otto Beisheim School of Management. Die Zustiftung in Höhe von 50 Millionen DM macht noch heute einen bedeutenden Teil des Stiftungskapitals der Stiftung WHU aus.

Zusätzlich ermöglichte Professor Beisheim die Schaffung und Finanzierung von zwei Lehrstühlen an der WHU: der Lehrstuhl für Marketing und Handel seit 1989 sowie der im Jahr 2000 eingerichtete Lehrstuhl für Unternehmertum und Existenzgründung. Die Lehrstühle weisen mit dem Namenszusatz "Otto-Beisheim-Stiftungslehrstuhl" bzw. "Stiftungslehrstuhl der Prof.-Otto-Beisheim-Stiftung" darauf hin. Bei einem weiteren Lehrstuhl, dem für Technologie- und Innovationsmanagement, erfolgt eine Teilfinanzierung durch die Prof. Otto Beisheim-Stiftung.

Die Förderung durch Professor Beisheim erfolgte immer im wahren Wortsinne uneigennützig, als Mäzen. Nie hat er seine Förderung mit der Erwartung oder gar der Forderung verbunden, Forschung und Lehre auf bestimmte Fragen zu lenken. Immer war er an herausragender Qualität der Leistungen in Lehre und Forschung interessiert und machte die Erreichung dieser Qualität zum Maßstab seines Engagements. In gleichem Sinne hat Professor Beisheim neben seinem Engagement für die WHU in bedeutendem Umfang beispielsweise auch zur Förderung weiterer Hochschulen, Schulen, der Kunst, der Musikausbildung, des Sports, der Krankenversorgung usw. beigetragen.

Für sein herausragendes Engagement hat die WHU den Förderer und Namensgeber der Hochschule, Professor Dr. h.c. mult. Otto Beisheim, im Jahre 2003 aus Anlass seines achtzigsten Geburtstags, zum Ehrensenator ernannt. Diese Ehrung ist die höchste Auszeichnung, die von der WHU vergeben werden kann. Im Jahre 2005 wurde ihm der Ehrenring der Stiftung WHU verliehen und im Jahre 2008 die Ehrendoktorwürde der Hochschule.

Die Stiftung WHU und die Hochschule werden sein Andenken in Ehren halten.

Prof. Dr. h.c. mult. Otto Beisheim, Namensgeber der WHU

Otto Beisheim

"Seien Sie gewiss, dass der Namensgeber Ihrer, unserer Hochschule sich langfristig in dieser Institution und für diese Institution engagieren wird, mit Stolz auf das Erreichte und mit der Freude an der Herausforderung von morgen. Ich werde stets einer der glühendsten Verfechter unserer Idee der Privatinitiative im Hochschulbereich und in der Eliteförderung sein. Ich bin stets einer der Ihren."

Professor Dr. h.c. mult. Otto Beisheim anlässlich der Überreichung der Urkunde zur Verleihung der Ehrensenatorwürde.