Interne Akkreditierung an der WHU

Sicherung der kontinuierlichen Weiterentwicklung

Als systemakkreditierte Hochschule hat die WHU das Recht, ihre Studiengänge eigenständig zu akkreditierten (siehe FIBAA-Akkreditierung). Dies nimmt die WHU als große Verantwortung wahr, garantiert sie dadurch doch die Einhaltung externer Vorgaben aus dem deutschen und dem europäischen Hochschulraum.

Die erstmalige Akkreditierung eines Programms umfasst alle fachlich-inhaltlichen und formalen Kriterien. Anschließend nimmt die WHU laufend begleitende, vorab festgelegte Prüfungen vor und wird damit dem Ansatz des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses in besonderer Weise gerecht. Im Vergleich zur einmaligen Prüfung aller Bestandteile zu einem fixen Zeitpunkt stellt dies sicher, dass sich die Studienprogramme kontinuierlich weiterentwickeln. Zu einer internen Re-Akkreditierung kommt es folgerichtig dann, wenn alle Prüfungen innerhalb eines Zeitrahmens von fünf Jahren zu einem positiven Ergebnis führten.

Die interne Akkreditierung wird durch die Stabstelle Qualitätsmanagement vorgenommen. Für die Umsetzung der Vorgaben in den jeweiligen Programmen ist das Programm Management verantwortlich.

Seit der Systemakkreditierung in 2012 wurden alle Studienprogramme erfolgreiche intern re-akkreditiert und erhielten somit das Siegel des Akkreditierungsrates. Außerdem wurden mit dem Master in Finance (2012) und dem Master in Entrepreneurship (2017) zwei neue Studiengänge qualitätsgesichert eingeführt.

Die folgende Darstellung stellt das Zusammenspiel von fachlich-inhaltlicher Weiterentwicklung und Einhaltung formaler Vorgaben dar:

Ihr Ansprechpartner

Andrea Kron

Director Quality and Campus Management

+49-(0)261-6509-580