Dienstag, 25. August 2015

WHU-Alumna auf VOX

Freya Oehle war mit ihrem Startup "spottster" in der "Höhle der Löwen"

Am 1. September war unsere Absolventin Freya Oehle mit ihrem schon jetzt sehr erfolgreichen Startup „spottster“ auf VOX in der Sendung „Die Höhle der Löwen“ zu Gast. In der Show suchen Gründer Investoren für ihre Geschäftsideen.

Für ihre Alma Mater berichtet Freya von ihren Erlebnissen hinter den Kulissen:

„Am kommenden Dienstag werden wir nun in der dritten Folge der zweiten Staffel ausgestrahlt und unsere Aufregung ist enorm, da wir nicht genau wissen, wie die einzelnen Szenen zusammengeschnitten wurden und was für ein Gesamtbild dabei entsteht.

Der Pitch beim Dreh verlief dabei genauso, wie man ihn als Zuschauer im Fernsehen erlebt. Im Vorfeld ist alles noch sehr entspannt, aber der Pitch selbst geht ohne vorherigen Austausch los, wodurch die Gründer wirklich mit ihrem Pitch überzeugen müssen und nicht im Vorfeld Sympathien sammeln können. Wie auch im Fernsehen zu sehen ist, sitzen die Löwen leicht erhöht und distanziert auf einem Podest vor den Gründern, was die Situation bzw. den Druck sicherlich leicht verschärft.

Danach folgen die Rückfragen, die allerdings viel länger sind, als es die TV-Ausstrahlung zeitlich zulässt, sodass pro Pitch ca. 45 Minuten gedreht wurde. Die Idee und auch der Hintergrund der Gründer wird von den Löwen also ordentlich durchleuchtet. Kritik und Fragen werden sehr direkt und teilweise auch provokant geäußert, sodass es vor allem darauf ankommt, gelassen und souverän zu bleiben, da jede Geste und jeder Kommentar aufgezeichnet und verwendet wird, da es schließlich auch immer um den Show-Effekt geht.

Anderen Gründern, die eine Teilnahme anstreben, können wir in jedem Fall nur raten: In jedem Fall cool und diplomatisch bleiben und als Team als geschlossene Einheit auftreten.

Wir sind in jedem Falle sehr gespannt, was VOX aus unserem Auftritt gemacht hat und hoffen sehr, dass wir bei dem Auftritt einen positiven Eindruck hinterlassen. Die Folge dürfte in jedem Fall eine sehr interessante werden, da die ein oder andere überraschende Wendung zu erwarten ist.

Vor allem aber freuen wir uns, wie viel Aufmerksamkeit das Thema Gründen in Deutschland mittlerweile erhalten hat – bei der ersten Folge der Staffel haben immerhin rund 1,92 Millionen Menschen zugesehen, die das Wort StartUp momentan zum gängigen Vokabular zählen dürften. Diese neue Aufmerksamkeit für das Unternehmertum finden wir extrem positiv, zumal viele erfolgreiche Absolventen und Gründer der WHU sicherlich zu dieser Evolution das ihrige beigetragen haben.“

Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen, die Gründer von spottster

Das spottster-Team