Freitag, 22. Juni 2018

Kooperation: WHU und METRO AG

Mit einem offiziellen Eröffnungsevent haben die WHU – Otto Beisheim School of Management und die METRO AG am 21. Juni 2018 den Start einer neuen Kooperation gefeiert. Künftig werden das WHU Entrepreneurship Center und der Düsseldorfer Konzern als Partner eng zusammenarbeiten. Ziel der Partnerschaft ist die praktische und wissenschaftliche Vernetzung in den Bereichen Entrepreneurship und lebenslanges Lernen.

Für Prof. Dr. Christoph Hienerth, den Akademischen Direktor des WHU Entrepreneurship Centers ist die Kooperation die Verbindung zweier starker Partner, die von ihren jeweiligen Expertisen profitieren können. Beim Thema Entrepreneurship komme es vor allem auf die Menschen an, so Hiernerth, der die Strategie der METRO AG, Mitarbeiter und Kunden gezielt zu fördern und als Unternehmer weiterzubilden, folglich ausdrücklich begrüßt. Mit dem WHU Entrepreneurship Center möchte er hier Wissen weitergeben.

„Wir verfolgen dabei drei grundlegende Ziele, die auch die Partnerschaft mit der METRO AG wesentlich bestimmen werden“, erläutert Monika Hauck, die das Center als Managing Director führt. „Im Bereich Forschung und Bildung setzt das Center auf Wissensgenerierung und Wissensdiffusion. Der Fokus liegt auf Tools und Methoden, um vielversprechende Geschäftsideen sowie verschiedene Optionen für Kooperation zwischen Investoren, etablierten Unternehmen und Start-ups zu identifizieren“, so Hauck. Des Weiteren coacht und unterstützt das Center seine Partner - etwa dabei, eine interne Kultur des Unternehmertums und der Kreativität zu fördern oder gemeinsam mit Studierenden und Start-ups Open-Innovation-Projekte durchzuführen. Das langfristige Ziel ist der Aufbau eines WHU Entrepreneurship-Ökosystems. Das Center verfügt über einen eigenen Ausschuss aus 40 Mitgliedern, der sich jährlich trifft. Mit Vertretern von Start-ups, Medien, Hochschulen, Investoren und Unternehmen – darunter künftig auch zwei Vertreter der METRO AG – repräsentiert er die deutsche Entrepreneurship-Szene und dient dem Austausch und der Vernetzung von Studierenden, Wissenschaftlern, Alumni und Industrie.

Tino Zeiske, Global Group Director Talent Management & Recruiting bei der METRO AG sieht in der Zusammenarbeit großes Potenzial für die Zukunft. In seiner Ansprache betonte er die bereits bestehende gemeinsame Historie der WHU und der METRO AG und äußerte seine Freude über die hohe Zahl von WHU-Absolventen und Studierenden, die bereits heute für das Unternehmen tätig sind. Auch für Heiko Hutmacher, Chief HR Officer und Labour Director der METRO AG, ist die Kooperation kein völliger Neustart, sondern eine Formalisierung und Intensivierung der bereits bestehenden Verbindung. Sein Unternehmen fördere seit einigen Jahren konsequent ein neues Selbstverständnis und eine neue Firmenkultur, hin zu mehr unternehmerischem Denken, höherer Selbstführungskompetenz und Entscheidungsfreiheit bei Mitarbeitern sowie intensiverer Unterstützung der Kunden aus dem Einzelhandelssegment, erklärte er. Dies geschehe nicht zuletzt durch starke Einbindung und Ausbildung der Mitarbeiter und Kunden. Dieser gemeinsame Fokus auf Unternehmertun und lebenslanges Lernen mache die Kooperation mit der WHU besonders attraktiv.

Prof. Dr. Christoph Hienerth, Akademischer Direktor des WHU Entrepreneurship Centers

Heiko Hutmacher, Chief HR Officer und Labour Director der METRO AG