Kurzlebenslauf Prof. Dr. Christian Hagist

Prof. Dr. Hagist studierte von 1998 bis 2003 Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und an der University of Wisconsin-Madison (USA). Nach seinem Abschluss als Diplom-Volkswirt war er wissenschaftlicher Angestellter beim Forschungszentrum Generationenverträge der Universität Freiburg sowie Visiting Scholar bei Prof. Laurence J. Kotlikoff an der Boston University (USA). Im Jahr 2007 wurde er mit dem Thema "Demography and Social Health Insurance" bei Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen zum Dr. rer. pol. promoviert. Die Dissertation wurde von der Universität Freiburg mit dem Friedrich-August-von-Hayek-Preis ausgezeichnet. Die anschließenden Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Hagist zeichnete die Friedrich-Schiller-Universität Jena im Jahr 2011 mit dem Walter-Eucken-Preis aus. Vor der Übernahme der Professur an der WHU war Christian Hagist Akademischer Rat an der Universität Freiburg und wurde dort 2012 mit "Studien zur Finanzwissenschaft des demografischen Wandels, der Finanzierung öffentlicher Güter und der Gesundheitsökonomik" habilitiert. Forschungs- und Lehraufenthalte führten Prof. Dr. Hagist an die Universität Bergen in Norwegen und an die Université Paris XII in Frankreich. Er wurde sowohl vom Deutschen Bundestag als auch vom Landtag Nordrhein-Westfalens zu Anhörungen geladen.

Prof. Dr. Christian Hagist
legalporn4k.com