Mittwoch, 14. Oktober 2015

Dem demografischen Wandel auf den Zahn gefühlt

Studentenprojekte im Kooperation mit der HACK AG

Demografischer Wandel, alternde Gesellschaft, Fachkräftemangel – in den vergangenen Jahren gehörten diese Begriffe zur Top-Liga der häufigsten Schlagworte in Feuilletons und Wirtschaftsnachrichten. Aber welche wirtschaftlichen Implikationen stecken hinter den Schlagzeilen? Welchen Einfluss haben die sich wandelnde Rahmenbedingungen auf dem Arbeitsmarkt auf Strategieentscheidungen im Management mittelständischer Unternehmen? Diesen Fragen gingen vier Studentengruppen des Intergenerational Business and Economics Kurses auf den Grund und erstellten Demografieprofile für die HACK AG.

Als mittelständisches Unternehmen und Holding verschiedener Tochtergesellschaften produziert und vertreibt der Hidden Champion aus Kurtscheid im Westerwald seit über 80 Jahren qualitativ hochwertige Konditorei- und Backwaren. Andrea Thiel, Bereichsleiterin für Personal und Recht, nahm als Vertreterin der HACK AG an der Abschlussveranstaltung des Bachelorkurses teil und zeigte sich beeindruckt von den Ergebnissen der Studentenprojekte: „Wirklich eine klasse Leistung, die Sie hier abgeliefert haben. Der demografische Wandel ist besonders für einen Mittelständler wie die HACK AG eine Herausforderung, denn der Kampf um die besten Köpfe wird immer härter geführt. Wir müssen als mittelständisches Unternehmen immer wieder kreative Antworten auf die Frage finden, wie wir als Arbeitgeber noch attraktiver werden können. Diese Punkte haben Sie sehr schön herausgearbeitet und gute Handlungsimpulse vorgestellt.“

Die Demografieprofile sind ein Teil einer ganzen Reihe von Aktionen des  IHK-Lehrstuhl für kleine und mittlere Unternehmen und des Lehrstuhls für generationenübergreifende Wirtschaftspolitik, die den direkten Dialog zwischen Hochschule und mittelständischen Unternehmen stärkt und fördert.