Kurzvita Christina Günther

Professor Christina Günther studierte internationale Volkswirtschafts­lehre an der Universiteit Maastricht (Niederlande) bevor sie als wissen­schaftliche Mitarbeiterin am Max Planck Institut für Ökonomik in Jena ihre Doktorarbeit zum Thema "Structural dynamics in the German machine tool industry: An empirical investigation of technological, regional and firm-specific developments" verfasste. Hierbei beschäftigte sie sich u.a. mit den Innovationstreibern und der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen speziell im deutschen Werkzeugmaschinenbau. 2009 schloss sie die Promotion an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ab. In ihren aktuellen Forschungspro­jekten untersucht sie u.a. die Herausforderungen im Wachstumsprozess kleiner und mittlerer Unternehmen sowie die Zusammenhänge zwischen Eigentümerstruktur, Standort, Innovationsaktivität und Wettbe­werbsfähigkeit.

Von 2010 bis 2014 war Christina Günther als Juniorprofessorin für „Industrie- und Innovationsökonomik“ an der WHU-Otto Beisheim School of Manage­ment tätig. Seit April 2014 leitet sie den IHK-Lehrstuhl für kleine und mittlere Unternehmen. Im Rahmen ihrer wissenschaftlichen Laufbahn verbrachte sie einige Monate als Gastforscherin u.a. an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona und dem Instituto Tecnológico y de Estudios Superiores de Monterrey (ITESM) in Mexiko. Für ihre Forschung wurde sie international mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Christina Günther ist Mitglied des Executive Boards der Academy of Management, Entrepreneurship Division. Als Gutachterin ist sie für zahlreiche wissenschaftliche Konferenzen und Fachzeitschriften tätig.

Prof. Dr. Christina Günther