Hon.-Prof. Dr. Edgar Ernst

Hon.-Prof. Dr. Edgar Ernst ist seit Anfang 2006 Honorarprofessor der WHU. Seit 2003 ist er als Dozent an der WHU tätig und liest im Rahmen des Wahlpflichtfachs Controlling regelmäßig über Themen der Kapitalmarktorientierung des Controllings. Er deckt damit ein Gebiet ab, dem in der Weiterentwicklung des Faches eine hohe Bedeutung zukommt.

Hon.-Prof. Ernst studierte Mathematik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. An das Examen im Jahr 1977 schloss sich ein Studium in einem der ersten Master-Programme in Deutschland an der RWTH Aachen an, das er 1980 mit dem Titel eines Master of Operations Research abschloss. Parallel hierzu nahm er eine Assistententätigkeit an der Fernuniversität Hagen wahr, an die sich eine entsprechende Tätigkeit an der RWTH Aachen anschloss. 1982 wurde er an der RWTH Aachen zum Dr. rer.pol. promoviert.

Seine berufliche Tätigkeit begann im Jahr 1983 bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company Inc. 1986 ging er als Direktor der Unternehmensentwicklung zum Großversandhaus Quelle. 1990 wechselte er zur Deutsche Bundespost POSTDIENST auf die Position des Geschäftsbereichsleiters Planung und Controlling. Von 1992 bis 2007 war er als Finanzvorstand wesentlich für die Umgestaltung der Steuerung im Zuge der Privatisierung des Unternehmens und für dessen Börsengang verantwortlich. Von 2006 - 2008 war er Mitglied des Vorstandes der Stiftung WHU.

Seit 2011 ist er Präsident der Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR e.V.) Darüber hinaus ist er als Mitglied des Aufsichtsrats jeweils Prüfungsausschuss­vorsitzender der METRO AG, TUI AG und VONOVIA SE.

Hon.-Prof. Ernst kann auf eine Reihe wissenschaftlicher Publikationen verweisen. Seine Dissertation entstammt dem Themengebiet der Logistik und beschäftigt sich mit Fragen der Fahrplanerstellung und Umlaufdisposition im Containerschiffsverkehr. Als Lösungsmethodik verwendet die im Jahr 1982 veröffentlichte Arbeit Verfahren des Operations Research. Im engeren Bereich des Controllings widmete sich Prof. Ernst intensiv Fragestellungen der Gestaltung von deutlichen Veränderungen (von der Behörde zum Unternehmen sowie vom nationalen zum globalen Player). In der Verbindung von Controlling und Kapitalmarktkommunikation finden sich mehrere Beiträge, die sich mit der Vermittlung von Strategien sowie mit dem Verhalten und den Präferenzen deutscher Aktionäre beschäftigen. Beiträge zu anderen Themenstellungen von Controlling und Finance runden das inhaltliche Spektrum der Veröffentlichungen ab.