Freitag, 01. April 2011

Zweiter Private Banking Day mit mehr als 100 Teilnehmern

Zum zweiten Mal fand am 31. März 2011 der Private Banking Day an der WHU – Otto Beisheim School of Management statt. In spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden diskutierten die ca. 110 Teilnehmer zusammen mit hochkarätigen Rednern über unterschiedliche Private Banking Themen.

In seinem Vortrag "Herausforderungen und Chancen im Private Banking" erläuterte Kai Kramer (Partner & Managing Director im Frankfurter Büro der Boston Consulting Group) die Veränderung der Wettbewerbslandschaft. Die Entwicklung ging von den traditionellen Banken über eine Multi-channel- und Online-Vermögens-Verwaltung bis hin zu einer jetzigen Digitalen Revolution, aus welchen sich gänzlich neue Geschäftsmodelle entwickelten. Als positives Ergebnis sieht Kramer hier die Zunahme von Vermögen, die vielfältigen Marktchancen sowie die daraus resultierende Anpassungsfähigkeit.

Prof. Dr. Markus Rudolf (Inhaber des Lehrstuhls Finanzwirtschaft WHU) und Junior-Professorin Dr. Katrin Baedorf (Center of Private Banking) diskutierten eine Studie zum Private Banking Rating. Der Ratingansatz, welcher eine fundierte Transparenz für Markt und Anbieter schaffen soll, beinhaltet u.a. die Messung der Kundenzufriedenheit im Private Banking. Als Ergebnis konnte festgestellt werden, dass das Preis-  Leistungsverhältnis den größten Einfluss auf die Kundenzufriedenheit im Private Banking hat.

Dem stimmte auch Prof. Dr. Dres. h.c. Henner Schierenbeck (Em. Universität Basel) zu und verdeutlichte in seinem Vortrag "Private Banking und Wealth Management - Wertbeitrag und Risikoprofil eines wachsenden Geschäftsfeldes", dass sich die Banken den hohen Anforderungen der Kunden stellen müssten, um Erfolg zu haben. So werde zunehmend ein umfassendes Angebot an Beratungsdienstleistungen gefordert sowie kompetente Mitarbeiter in den Banken, die den Kunden auf Augenhöhe begegnen. 

Auch Prof.  Dr. Norbert Walter (Geschäftsführer, Walter & Töchter Consult) erklärte in seiner Dinner-Speech, dass die Regierung nach der Finanzkrise besonders herausgefordert gewesen sei und Regulationen im Finanzsektor die logische Schlussfolgerung sein mussten. Zwar habe das Vertrauen der Regierung in den Finanzsektor gelitten, dennoch könnten nur gemeinsam die nötigen Schritte unternommen werden, um eine erneute Rettungsaktion zu verhindern. 

Mit einem Galadinner und musikalischer Begleitung durch WHU – Studierende ging dieser zweite Private Banking Day erfolgreich zu Ende.

legalporn4k.com