Strategische Partnerschaften

Die WHU genießt den besonders engen Kontakt mit einigen ihrer Partneruniversitäten, da sie einer strategischen Partnerschaft mit ihnen zugestimmt hat.
Im Jahr 1997 wurde in Kooperation mit der angesehen Kellogg School of Management ein gemeinsames Executive MBA Programm entworfen. Es ist allgemein anerkannt als eines der besten EMBA Kurse, die in Deutschland angeboten werden. Die zwei Fakultäten pflegen auch besonders enge Verbindungen im Bereich der Forschung.
Seit dem Jahr 2002 bietet die WHU auch Module für den (Executive) MBA an der Carnegie Mellon Universität an. Das Programm war absolut neu in der deutschen Hochschulbildung, da noch nie eine Fakultät zuvor von einer führenden amerikanischen Universität dazu beauftragt wurde solche Kurse zu halten. Die WHU betreibt ähnliche Partnerschaftsprogramme mit der Melbourne Business School, der Drexel University, der University of Michigan und mit der University of Maryland. Dreizehn Doppeldiplomprogramme im Zusammenhang mit dem Master of Science in Management Programm  sind ein Besonderheit an der WHU. Studierende haben die Möglichkeit einen vollständigen Abschluss an der Partneruniversität zusätzlich zu dem Masterabschluss der WHU zu machen. Doppeldiplompartner sind:

  • Católica-Lisbon School of Business and Economics (Portugal)
  • EMLYON Business School (France)
  • The University of Western Australia (Australia)
  • Keio University (Japan)
  • Peking University (China)
  • Pontificia Universidad Católica de Chile (Chile)
  • INCAE Business School (Costa Rica)
  • The University of Texas at Austin (USA)
  • The University of San Diego (USA)
  • Emory University (USA)
  • Tulane University (USA)
  • University of Alberta (Canada)
  • York University (Canada)