Montag, 18. Dezember 2017

Vierter WHU Hauptstadt-Dialog

Am 30. November luden die Stiftung WHU und die Haniel Stiftung zum traditionellen WHU Hauptstadt-Dialog nach Berlin ein. In den Räumen des MHP Labs, einer Porsche-Tochtergesellschaft, kamen mehr als 50 Förderer, WHU-, Kellogg-WHU- und Haniel Stiftung-Alumni sowie weitere Gäste aus Politik und Wirtschaft zusammen, um das Thema „What’s next? Treiber für die nächste Stufe der Digitalisierung“ zu diskutieren.

In den beiden Eröffnungsimpulsen beleuchteten Dr. Mahdi Derakhshanmanesh, Leiter Porsche Digital Lab Berlin, und Martin Ott, Managing Director Central Europe bei Facebook, sehr eindrucksvoll das Themenfeld aus jeweils individueller Perspektive. Dr. Derakhshanmanesh widmete sich dem Thema „Neue Arbeitswelten und innovative Technologien – Eine wechselseitige Abhängigkeit“ und skizzierte, wie groß hierbei die systemischen Effekte sind, die für Unternehmen bei der Anpassung an die aktuellen Entwicklungen zu berücksichtigen sind.

WHU-Absolvent Martin Ott gab den Teilnehmern einen spannenden Blick hinter die Kulissen von Facebook und skizzierte die Überlegungen für Facebooks strategische Ausrichtung in den nächsten zehn Jahren. Wie relevant diese Aspekte nicht nur für Unternehmensvertreter sind, sondern auch für die vielen anwesenden Vertreter von Non-Profit-Organisationen, zeigten die vielen Fragen und Wortmeldungen der Zuhörer. Auch die Ergebnisse der jüngsten WHU-Studie zu „Digitalisierung in Non-Profit-Organisationen“ untermauern die Bedeutung digitaler Strategien.

Der 5. Hauptstadt-Dialog wird voraussichtlich im November 2018 stattfinden.