Mittwoch, 29. November 2017

Koblenzer Hochschulpreis 2017

Am 27. November WHU-Absolvent wurde Daniel Pesch für seine Bachelorarbeit an der WHU – Otto Beisheim School of Management mit dem Titel „Firm value implications of announcing the takeover announcement“ mit dem Koblenzer Hochschulpreis 2017 ausgezeichnet.

Daniel Pesch (4. von links) wurde für seine Bachelorarbeit ausgezeichnet

In seiner Arbeit untersucht Pesch die Auswirkungen der Ankündigung von Firmenübernahmen auf den Unternehmenswert. Detailliert analysiert er einzelne Übernahmeverhandlungen und die Marktreaktion darauf. Seine Auswertungen versetzen Unternehmen in die Lage, optimale Verhandlungsstrategien abzuleiten, die für Bieter die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Übernahme erhöhen und die Kosten der Akquisition senken können.

Die feierliche Verleihung des Koblenzer Hochschulpreises im Historischen Rathaussaal jährte sich in diesem Jahr zum 25. Mal. In einem Festakt erhielten acht ausgezeichnete Akademikerinnen und Akademiker der fünf Hochschulen der Region und der ZFH ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro, zur Verfügung gestellt von der Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz und der Kreissparkasse Mayen. Den Koblenzer Hochschulpreis vergab in diesem Jahr erstmalig die Wirtschafts- und Wissenschaftsallianz e.V. Koblenz. Obwohl noch neu blickt die Allianz bereits auf eine lange Tradition zurück - sie ist aus dem ehemaligen Förderkreis Wirtschaft und Wissenschaft in der Hochschulregion Koblenz e.V. hervorgegangen.