Freitag, 20. Oktober 2017

Demografie-Preis für Christian Hagist

Pension and Intergenerational Balance – A case study of Norway, Poland and Germany using Generational Accounting

© fotolia / weseetheworld

Zusammen mit Natalie Laub vom Forschungszentrum Generationenverträge der Universität Freiburg, hat Christian Hagist den dritten Platz im Essaywettbewerb „Demografiepreis 2016/17 – Generationengerechtigkeit messen“ erhalten.

In ihrem Papier „Pension and Intergenerational Balance – A case study of Norway, Poland and Germany using Generational Accounting” zeigen die Autoren das Spannungsfeld zwischen fiskalischer Nachhaltigkeit und Adäquanz von Rentenreformen anhand dreier Länderbeispiele auf. Das Papier wird nun in der Intergenerational Justice Review erscheinen.

Weitere Informationen über den Preis finden Sie hier:


www.generationengerechtigkeit.info