Dienstag, 13. November 2018

WHU erhält zwei Best Research Awards

Bei der diesjährigen 22. Interdisziplinären Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (G-Forum) am 11. Oktober in Stuttgart wurde die WHU – Otto Beisheim School of Management für gleich zwei Best Paper Awards ausgezeichnet. In der Kategorie „Family Business und Mittelstand Research Award“ wurden Prof. Dr. Nadine Kammerlander und Jonas Soluk vom Institut für Familienunternehmen an der WHU prämiert. In der Kategorie „Sustainable Entrepreneurship Research Award“ gewannen Prof. Dr. Christina Günther, Lehrstuhlinhaberin des IHK-Lehrstuhls für kleine und mittlere Unternehmen an der WHU, und ihre Co-Autorin Prof. Dr. Min Liu.

Prof. Dr. Klaus Fichter (Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Juryvorsitzender) überreicht Prof. Dr. Christina Günther (WHU, Preisträgerin) stellvertretend die Best Research Award Urkunde (Fotos: Felix Pilz)

Prof. Dr. Nadine Kammerlander, Institutsleiterin und Inhaberin des Lehrstuhls für Familienunternehmen, und Jonas Soluk, Externer Doktorand am Institut für Familienunternehmen an der WHU, erhielten für ihre Arbeit „The Role of Dynamic Capabilities in Responding to Disruptive Technologies: Lessons from the Digital Transformation of DACH-Country Mittelstand Firms“ den erstmals mit 1.000,- Euro prämierten Preis. In ihrer Studie untersuchten sie den digitalen Transformationsprozess in 15 mittelständischen DACH-Unternehmen.

Prof. Dr. Christina Günther, Lehrstuhlinhaberin des IHK-Lehrstuhls für kleine und mittlere Unternehmen an der WHU, und Prof. Dr. Min Liu von der Durham University Business School gewannen den zum siebten Mal überreichten und mit 1.000,- Euro dotierten Forschungspreis. In ihrer Arbeit „Where does sustainable entrepreneurship emerge? The regional interplay of incumbents and sustainable new ventures in the German electricity Market“ prüften die Autorinnen, die Herkunft von Energiegenossenschaften, neu gegründeten nachhaltigen Initiativen zur Lösung der Energieversorgung, in der Region.

Der „Family Business und Mittelstand Research Award“ wurde von der EQUA-Stiftung und dem Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) e.V. verliehen. Ziel dieses Forschungspreises ist es, wissenschaftliches und praktisches Wissen für Familienunternehmen zur Verfügung zu stellen und praxisnahe Handlungsempfehlungen zu Themen wie Gründung, Innovation und Nachfolge im Mittelstand zu geben.

Der „Sustainable Entrepreneurship Research Award“ wurde von der Hans Sauer Stiftung und der Social Entrepreneurship Akademie ausgestellt.  Mit dieser Auszeichnung sollen Projekte gefördert werden, die sich für eine nachhaltigere Umwelt einsetzen und Social Entrepreneurship in der Gesellschaft fördern. 

Die Juryvorsitzende Prof. Dr. Birgit Felden (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, links) und Dr. Rena Haftlmeier-Seiffert, Geschäftsleiterin EQUA-Stiftung (rechts), mit Jonas Soluk (Externer Doktorand an der WHU)