Donnerstag, 11. April 2019

Transformationen im Finanzmarkt

Am 10. April fand am Düsseldorfer Campus der WHU – Otto Beisheim School of Management der sechste WHU Entrepreneurship Roundtable unter dem Titel „Mobile Banks and FinTech Startups: Transforming Financial Markets“ statt.

In seiner Begrüßungsrede betonte Prof. Dr. Markus Rudolf, Rektor der WHU, die Bedeutung der Digitalisierung für den Finanzmarkt und dankte, mit Blick auf die Werte der WHU, den MBA-Studierenden für ihr Engagement. Im Anschluss hatten nicht nur etliche FinTech Start-ups Gelegenheit ihre Geschäftsideen und Visionen vorstellen, sondern auch verschiedene Vertreter alteingesessener Finanzfirmen und Banken, wie der Deutschen Bank und der Commerzbank, hatten die Möglichkeit ihren Blick auf die Veränderungen durch die Digitalisierung darzustellen und Lösungsansätze für die Zukunft zu erarbeiten.

Ulrich Coenen, Executive Vice President Marketing and Digital Banking bei der Commerzbank, erklärte beispielsweise das sogenannte „Commerzbank Campus-Model“, bei konventionelle Betriebsabläufe verändert und IT-Know-How und Fachwissen enger zusammengebracht werden, um die Commerzbank beim Thema Digitalisierung innovativ aufzustellen. Er sprach davon, dass man sich im Klaren darüber sein sollte, dass man in unerforschten Gewässern segele und daher noch einige unbekannte Herausforderungen vor einem liegen würden.

Aber auch die politische Sicht auf die Zukunft der Finanzbranche wurde beleuchtet. So sprachen unter anderem Dr. Patrick Opdenhövel, Staatssekretär im Ministerium der Finanzen NRW, und Doris Dietze, Leiterin des Referats Digitale Finanztechnologien, Zahlungsverkehr und Finanzsanktionen im Bundesministerium der Finanzen. Sie erklärte, dass die Digitalisierung eine der höchsten Prioritäten der Regierung sei und man mit unterschiedlichen Maßnahmen daran arbeite, Deutschland zukunftsfähig aufzustellen. Sie schloss ihre Keynote-Rede mit dem Satz „Nicht aufzuholen ist keine Option“.

Mehr Informationen zum MBA-Programm


Der WHU Entrepreneurship Roundtable ist eine Initiative von MBA-Studierenden der WHU, die als Plattform dienen soll, um Geschäftsideen zu diskutieren, „Pitchs“ zu üben und Ratschläge von Experten zu den Themen Start-ups und Entrepreneurship zu erhalten. Die studentische Initiative organisiert darüber hinaus Veranstaltungen, um ein Netzwerk aufzubauen und den Austausch zwischen VCs, CVCs, Gründern, Rechtsexperten und Praktikern herzustellen.