Mittwoch, 03. Juli 2019

Vierter Digital Leader Award vergeben

Bereits zum vierten Mal unterstützte die WHU – Otto Beisheim School of Management von wissenschaftlicher Seite den Digital Leader Award, der am 27. Juni in Berlin vergeben wurde. Der von IDG Deutschland, Computerwoche, CIO und Dimension Data Germany initiierte Wettbewerb steht unter dem Motto Leadership im digitalen Zeitalter und zeichnet Unternehmenslenker und Führungspersönlichkeiten aus, die die Digitale Transformation in ihrem Unternehmen beispielgebend gestalten.

IDG/Tobias Tschepe

Eine interdisziplinär besetzte Jury hatte die Aufgabe, aus fast 100 Bewerbungen Preisträger in den Kategorien Society, Culture, Strategy, Startup und Product zu küren. Prof. Dr. Christian Schlereth war erneut mit in der Jury als wissenschaftlicher Partner des Digital Leader Award und überreichte den Sonderpreis an den Sieger Stabilo für den EduPen. „Bei der Digitalisierung geht es auch darum neue Erkenntnisse in der Vermessung des Menschen zu schaffen. Bei diesem Gewinnerprojekt geht es um das Erfassen der Schreibmotorik, um so Pädagogen die Möglichkeit zu gewähren, gezielt ihre Schüler in der Schreibschrift zu fördern“, so Schlereth.

Für Führungskräfte aus dem Non-Profit Sektor, die ihre eigenen Kompetenzen in den Bereichen Führung, Strategie und digitale Transformation weiterentwickeln wollen, bietet die WHU gemeinsam mit der Deutschen StiftungsAkademie im Herbst 2019 ein spezielles Executive Education Programm an.