Donnerstag, 28. März 2019

BME-Preis für Dr. Jörg R. Rottenburger

Dr. Jörg R. Rottenburger wurde für seine Dissertation zu Täuschungen in Geschäftsverhandlungen mit dem Wissenschaftspreis 2019 des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) ausgezeichnet.

Foto: Anna Logue, BME

Dieser Preis für die beste Dissertation oder Habilitation wird seit 1988 verliehen und ist mit 7.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des 12. BME Symposiums Supply Management in Mannheim.

Der BME hat fast 10.000 Mitglieder - von der Einzelperson bis zum Großunternehmen. Der Wert der von den Mitgliedern eingekauften Waren und Dienstleistungen beträgt jährlich rund 1,25 Billionen Euro. Das entspricht mehr als einem Drittel des deutschen Bruttoinlandsprodukts.

Jörg Rottenburger hat seine Forschungsarbeiten in seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Lutz Kaufmann durchgeführt. Sein Zweitbetreuer war Prof. Dr. Christian Schlereth. Mit der Auszeichnung von Jörg Rottenburger gewann ein Doktorand aus dem Team von Professor Lutz Kaufmann diese prestigeträchtige nationale Auszeichnung nun zum dritten Mal.