Donnerstag, 17. Oktober 2019

Soziale Verantwortung von Unternehmen 2019

Am 10. und 11. Oktober 2019 veranstalteten Prof. Dr. Martin Glaum, Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung, und Prof. Dr. Burcin Yurtoglu, Lehrstuhl für Corporate Finance der WHU - Otto Beisheim School of Management die dritte Konferenz der internationalen Reihe "CSR, Wirtschaft und Finanzmärkten" auf dem Campus der WHU in Düsseldorf. Die Veranstaltung bot zwei Tage lang aufschlussreiche Vorträge, Paper-Präsentationen und Möglichkeiten zum Meinungsaustausch zwischen Wissenschaft und Industrie über die Chancen und Grenzen der sozialen Verantwortung von Unternehmen.

Keynote-Rede von Prof. Dr. Karthik Ramanna, Professor für Business & Public Policy an der Blavatnik School of Government der University of Oxford

Dr. Karthik Ramanna, Professor für Business & Public Policy an der Blavatnik School of Government der University of Oxford, hielt die erste Keynote-Rede. Ramanna reflektierte über Milton Friedmans Aufruf an die amerikanischen Unternehmen, dass ihre soziale Verantwortung darin besteht, ihre Gewinne zu steigern, und behauptete, dass die Unternehmen ihre Gewinne maximieren und keine soziale Rolle übernehmen müssten, denn wenn sie dies tun würden, würden die öffentlichen Institutionen und die staatliche Kapazität geschmälert.

In mehreren Sitzungen, die ebenfalls von WHU-Professoren und Doktoranden der WHU geleitet wurden, präsentierten die Teilnehmer ihre Arbeiten zum Thema Corporate Social Responsibility, finanzielle Erträge und die Integration der ESG-Kriterien in Investitionen.

WHU-Honorarprofessor Andreas Barckow, Präsident des ASCG - The Accounting Standards Committee of Germany, organisierte eine Podiumsdiskussion zur CSR-Regelung mit Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft. In einem von Aberdeen Standard Investments organisierten Workshop zum Thema "Impact Investing", initiiert und organisiert von Prof. Dr. Hartmut Leser, Honorarprofessor an der WHU und CEO von Aberdeen Standard Investments, diskutierten die Teilnehmer die Auswirkungen der ESG, die drei zentralen Faktoren der Umwelt-, Sozial- und Corporate Governance-Maßnahmen zur Nachhaltigkeit, und die ethischen Auswirkungen von Investitionen.  

Während der beiden Konferenztage hatten die Referenten und Teilnehmer verschiedene Möglichkeiten, ihre Forschungsergebnisse zu diskutieren und ihre Meinungen über die Debatte über die wirtschaftlichen Auswirkungen der sozialen Verantwortung von Unternehmen aus buchhalterischer Sicht, aus finanzwirtschaftlicher Sicht und aus Sicht der CSR-Berichterstattung auszutauschen.

Die nächste Veranstaltung der Konferenzreihe "CSR, the Economy, and Financial Markets", initiiert von Prof. Ali Fatemi an der DePaul University, Chicago, findet am 12. und 13. November 2020 statt und wird von der Development Bank of Japan in Tokyo organisiert.