Mittwoch, 18. September 2019

Erstes MIT Bootcamp in Deutschland

Die WHU – Otto Beisheim School of Management hat gemeinsam mit dem Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim, der DFL Deutsche Fußball Liga, sowie dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) erfolgreich das weltweit erste MIT Sports Entrepreneurship Bootcamp in Deutschland ausgerichtet.

70 Studenten, Young Professionals und Unternehmer aus 28 Nationen fanden vom 7. bis 13. September in der Sinsheimer PreZero Arena zusammen. In einem einwöchigen Hochgeschwindigkeits-Lernprogramm, dessen Schwerpunkte auf Innovation und Unternehmertum lagen, arbeiteten die Teilnehmer gemeinsam an Themen zur Zukunft von Sport und Technologien. Die Absolventen erhielten zum Abschluss ein MIT-Zertifikat und Zugang zu einem einmaligen Netzwerk ehemaliger Bootcamper, von denen viele erfolgreich Unternehmen gegründet haben.

Das Programm wurde von erfahrenen Dozenten und Coaches des MIT und der WHU umgesetzt. Gastvorträge rundeten das Programm ab. TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich sprach vor den Teilnehmern über die digitale Datenanalyse und den Einsatz von Big Data bei dem Hoffenheimer Bundesligisten. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert informierte die Bootcamper über die Strategie der Deutschen Fußball Liga, alle Elemente der medialen Wertschöpfungskette vertikal innerhalb der Organisation zu integrieren.

Das MIT, eine der weltweit führenden technischen Universitäten, veranstaltet regelmäßig Bootcamps zu unterschiedlichen Themen auf der ganzen Welt. Das Bootcamp im Stadion der TSG Hoffenheim war das erste Bootcamp, das sich mit der Sportbranche auseinandersetzte. Die Organisatoren ziehen ein positives Fazit.

„Die Teilnehmer dieses ersten MIT Bootcamps sind Pioniere im Bereich des Sportbusiness. Ich bin sicher, dass einige von ihnen eine große Karriere im Sport vor sich haben. Sie alle folgen ihrer Leidenschaft und bringen den richtigen Geist mit, den es braucht, um erfolgreich zu sein. Ohne das MIT hätten wir es nicht geschafft, diese Menschen aus 28 Ländern zusammenzubringen. Ich möchte ihnen ebenso wie unseren Partnern DFL Deutsche Fußball Liga, TSG Hoffenheim und Sporttotal herzlich danken“, so Prof. Dr. Sascha L. Schmidt, Direktor Center for Sports and Management an der WHU.