Dienstag, 24. September 2019

Prof. Fassnacht im FAZ Ökonomenranking

In ihrem Ökonomenranking 2019 kürt die Frankfurter Allgemeine Zeitung Wirtschaftswissenschaftler mit dem größten Einfluss auf das öffentliche Leben im deutschsprachigen Raum. Darunter findet sich auch in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge WHU Prof. Dr. Martin Fassnacht. Er belegte den insgesamt 66. Platz.

Prof. Dr. Martin Fassnacht

Das Ökonomenranking der FAZ erscheint seit 2013 jährlich und erfasst die Leistung von Wirtschaftswissenschaftlern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz unter den Gesichtspunkten Forschung, Medien, Politikberatung und soziale Medien. Um überhaupt gerankt zu werden, müssen Wirtschaftsforscher laut FAZ sowohl in der Forschung als auch in der Öffentlichkeit einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. 

Prof. Dr. Martin Fassnacht leitet den Lehrstuhl für Marketing und Handel an der WHU in Düsseldorf und war im untersuchten Zeitraum zwischen Juli 2018 bis Juni 2019 nicht nur in der Forschung ausgesprochen aktiv, sondern stand den Medien konstant zu aktuellen Marketing- und Handelsfragen mit seiner Expertise zur Verfügung. In der Kategorie "Medien" berücksichtigt das Ranking Nennungen in F.A.Z., F.A.S., Welt, Süddeutsche Zeitung, Tageszeitung, Bild, Handelsblatt, Capital, Manager Magazin, Wirtschaftswoche, Die Zeit, Focus, Spiegel, Welt am Sonntag, Bild am Sonntag, Tagesschau.de, n-tv.de und Businessinsider.de.