Dienstag, 03. Juli 2018

Dritter Digital Leader Award vergeben

Bereits zum dritten Mal unterstützte die WHU – Otto Beisheim School of Management von wissenschaftlicher Seite den Digital Leader Award, der am 28.06. in Berlin vergeben wurde. Der von IDG Deutschland, Computerwoche, CIO und Dimension Data Germany initiierte Wettbewerb steht unter dem Motto Leadership im digitalen Zeitalter und zeichnet Unternehmenslenker und Führungspersönlichkeiten aus, die die Digitale Transformation in ihrem Unternehmen beispielgebend gestalten.

Eine interdisziplinär besetzte Jury hatte die Aufgabe, aus fast 100 Bewerbungen Preisträger in den Kategorien Create Impact, Rethink Marketing, Shape ExperienceInvent MarketsEmpower PeopleEnvision Strategy, und Digitize Society zu küren.

Die WHU – Otto Beisheim School of Management war erneut mit Prof. Dr. Christian Schlereth in der Jury als wissenschaftlicher Partner des Digital Leader Award vertreten. Als Lehrstuhlinhaber für Digitales Marketing überreichte am Festabend den Preis in der „Rethink Marketing“ an den Sieger ABL Social Federation GmbH für ihre Omnichannel Marketing Plattform. Die Plattform ermöglicht das Managen, Ausspielen und Analysieren von Werbekampagnen über verschiedene Kanäle am Point of Sale (PoS) oder Point of Interest (PoI). Dazu werden unter anderem Digital Signage, also eine digitale Beschilderung, inklusive FaceDetection und Beacons, genutzt. Auf dieser Basis können Werbekampagnen in Echtzeit angepasst werden.

Für Führungskräfte aus dem Non-Profit Sektor, die ihre eigenen Kompetenzen im Bereich digitaler Transformation weiterentwickeln wollen, bietet die WHU im Herbst 2017 erstmals ein spezielles Executive Education Programm an.

Weitere Informationen zum Management Programm für Non-Profit Führungskräfte

Mehr zum Digital Leader Award in der Computerwoche