Freitag, 25. August 2017

Frankfurt profitiert von Brexit

Der Brexit wirkt sich schon jetzt merklich auf die Finanzmetropole London aus. Doch welchen Effekt hat der EU-Ausstieg Großbritanniens auf Frankfurt? Um die Vorteile eines freien Bankgeschäfts innerhalb der EU weiter nutzen zu können, müssen sich in Zukunft viele Banken von ihrem Hauptsitz in London verabschieden und in Staaten umsiedeln, die weiterhin der EU angehören. Neben Paris, Dublin, Amsterdam und Mailand gilt vor allem Frankfurt für Finanzfachleute als attraktive Alternative zu London.

WHU-Professor Lutz Johanning rechnet in seiner neuen Studie mit mehreren Tausend neuen Arbeitsplätzen in der Rhein-Main-Region, allein in der Finanzbranche. Bis zu 88.000 neue Stellen außerhalb der Finanzbranche könnten zusätzlich innerhalb der nächsten vier Jahre entstehen.

 

Die gesamte Studie hier herunterladen

 


Prof. Dr. Lutz Johanning ist seit 2007 Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Kapitalmarktforschung an der WHU – Otto Beisheim School of Management. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Empirische Kapitalmarktforschung, Financial Risk Management und Emotional Finance.