Montag, 21. September 2015

Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Kommission zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der WHU:   Rüge für Professor Ernst für Mitverantwortung als Ko-Autor – allerdings keine grobe Vernachlässigung der Aufsichtspflicht

Die Kommission zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der WHU hat nun ihr Verfahren abgeschlossen, in dem es um die Frage ging, ob Professor Ernst wissenschaftliches Fehlverhalten vorzuwerfen ist. Die folgenden Sachverhalte können Professor Ernst nicht zum Vorwurf gemacht werden:

  • Mitverantwortung und wissenschaftliches Fehlverhalten durch aktive Beteiligung an oder Mitwissen um das Fehlverhalten von Dr. Lichtenthaler in dessen Habilitationsschrift
  • Eine grobe Vernachlässigung der Aufsichtspflicht gegenüber Dr. Lichtenthaler oder Mitarbeitern seines Lehrstuhls

Das Gremium bemängelt jedoch, dass Professor Ernst als Ko-Autor von Dr. Lichtenthaler dessen Arbeiten nicht in ausreichendem Maße auf Fehler geprüft hat und bewertet dieses Verhalten als schwerwiegendes wissenschaftliches Fehlverhalten. Indem er dies unterließ, trägt Professor Ernst nach Bewertung der Kommission eine Mitverantwortung für die in den gemeinsamen Publikationen aufgetretenen Fehler. Dieses Verhalten hat der Rektor der WHU, Professor Markus Rudolf, gerügt. Zudem wird von Professor Ernst verlangt, alles Zumutbare zu unternehmen, Publikationen auf offensichtliche und schwerwiegende Fehler so gewissenhaft zu überprüfen, dass Retractions zukünftig vermieden werden.