Donnerstag, 07. September 2017

Start des Herbstsemesters an der WHU

Am 28. August begann das Herbstsemester an der WHU - Otto Beisheim School of Management. Am Campus Vallendar nahmen 231 Bachelor- und 151 Master-Kandidaten ihr Studium auf, davon 98 im Master in Management und 36 im Master in Finance Programm. Ein besonderes Highlight markierte in diesem Jahr der Start des neu geschaffenen Masters in Entrepreneurships, dem ersten Studiengang seiner Art in Deutschland, in dem 17 neue Studierende mit den neuesten Fachkenntnissen und innovativsten Methoden im Bereich Unternehmertum ausgestattet werden.

Der Campus Vallendar der WHU - Otto Beisheim School of Management

Neben der offiziellen Begrüßung durch den Rektor der WHU, Prof. Dr. Markus Rudolf, sowie den Einführungsveranstaltungen der Programmdirektoren Prof. Dr. Burcin Yurtoglu, Prof. Dr. Christoph Hienerth und Prof. Dr. Ralf Fendel hatten die neuen Studierenden die Möglichkeit, die verschiedenen Abteilungen und Einrichtungen der WHU kennenzulernen, darunter das Career Center oder die Stiftung WHU.

Auch eine Reihe von informellen Veranstaltungen standen dieses Jahr wieder auf dem Programm, welche den neuen Studierenden Gelegenheit gaben, sowohl die WHU als auch einander besser kennenzulernen, darunter das Team Building-Event der Masterprogramme im Kletterwald Sayn und die Begrüßungsparty für die neuen Bachelorstudierenden.

Ein traditioneller Programmpunkt der Einführungswoche war die Verleihung des D’Ester-Preises, mit dem die Stiftung WHU jährlich Studierende auszeichnet, die während ihres Studiums besonderes soziales Engagement gezeigt haben. Der D’Ester-Preis ist nach der Familie des Erbauers der Marienburg, des ältesten Gebäudes der WHU, benannt. Er erinnert damit nicht nur an die Familie, die von der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts an etwa 200 Jahre lang in diesem Hause lebte, sondern auch daran, dass die Familie des Bauherrn durch ihr soziales Engagement bekannt war, das weit über ihr eigenes Interesse hinausging.

In diesem Jahr wurde Alexander Dorth (BSc 2017) als D’Ester-Preisträger ausgezeichnet. „Während seiner Zeit an der WHU hat Alexander Dorth über 40 Konferenzen und Veranstaltungen für Studierende, Doktoranden und Tauschies organisiert“, sagte Dr. Peter Kreutter, Direktor der Stiftung WHU bei der Preisverleihung. „Er steht für den WHU Spirit, Einsatz und Engagement und ist ein herausragendes Mitglied der Studierendenschaft. Er ist allzeit bereit einzuspringen, um zu helfen und er tut dies immer mit einem Lächeln auf den Lippen.“

Der MSc-Jahrgang 2019