Donnerstag, 25. Oktober 2018

WHU feiert Re-Akkreditierung durch die FIBAA

Die WHU – Otto Beisheim School of Management hat als eine der ersten deutschen Hochschulen den Prozess der Re-Systemakkreditierung für weitere acht Jahre durchlaufen. Die Geschäftsführerin der FIBAA, Prof. Dr. Kerstin Fink, überreichte dem Rektor der WHU, Prof. Dr. Markus Rudolf, die Urkunde bei der Feierstunde in der Kapelle der Vallendarer Marienburg.

Prof. Dr. Kerstin Fink, Geschäftsführerin der FIBAA überreicht Prof. Dr. Markus Rudolf, Rektor der WHU, die FIBAA-Urkunde zur Re-Systemakkreditierung

Im Prozess der Re-Systemakkreditierung durch die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) prüfte ein externes Gutachterteam beide Standorte der WHU in Vallendar und Düsseldorf, um sich ein Bild von der gelebten Qualitätskultur an der WHU zu machen. Das Gutachterteam bestätigte den hohen Grad des Qualitätsmanagementsystems auch in den drei untersuchten Punkten Programmentwicklung, Lehrveranstaltungsevaluation und Einhaltung formaler Kriterien innerhalb der Studienprogramme.

Vor allem der erst seit 2017 angebotene Studiengang Master in Entrepreneurship, dessen Entwicklung aus vorangegangener Lehrveranstaltungsevaluation beschlossen wurde, überzeugte die Gutachter. Sie bestätigten, dass die WHU ihr Ausbildungsprofil sinnvoll ausgebaut hat und die exzellente Qualität ihrer Studienprogramme weiter stärkt. Die Gutachter hoben auch hervor, dass sich die Qualitätskultur an der WHU durch eine hohe Dialogorientierung aller WHU-Angehörigen auszeichnet.

Das Verfahren der Systemakkreditierung überprüft die Sicherstellung der von der Hochschule festgelegten internen Qualitätssicherungsverfahren. Eine erfolgreiche Re-Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass ihr Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre geeignet ist, das Erreichen der Qualifikationsziele und das Einhalten von internen wie externen Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu gewährleisten. „Ich freue mich, dass wir mit der Re-Systemakkreditierung erneut unseren hohen Anspruch an das Qualitätsmanagement der WHU unter Beweis stellen konnten“, betont Prof. Dr. Markus Rudolf, Rektor der WHU.

Erstmals systemakkreditiert durch die FIBAA wurde die WHU 2012. Die FIBAA ist eine europäische, international ausgerichtete Agentur, die Qualitätssicherung und ‑entwicklung von wissenschaftlichen Bildungseinrichtungen prüft, Studiengänge und Hochschulen akkreditiert und Weiterbildungsangebote zertifiziert. Sie steht insbesondere für Employability, Internationalisierung, Anwendungsorientierung und Stakeholderdialog. Die WHU besitzt aktuell neben der FIBAA-Akkreditierung zudem Akkreditierungen von den renommierten europäischen und amerikanischen Agenturen EFMD (EQUIS) und AACSB.