Donnerstag, 06. April 2017

Frühlings-Benefizkonzert an der WHU

Am 4. April fand ab 19 Uhr in der gut gefüllten Kapelle der WHU – Otto Beisheim School of Management das diesjährige Frühlings-Benefizkonzert statt. An dem bunten Programm aus aktuellen Charterfolgen, Evergreens und Eigenkompositionen der Studenten beteiligten sich knapp 20 Künstler.

Eingeleitet wurde der musikalische Abend mit Darbietungen des gemischten Chors und des Herrenchors der WHU, die mit ihren Stimmen auch ganz ohne Unterstützung von Mikrophonen den ganzen Kapellenraum erfüllten. Ein besonderes Highlight des Abends war Pascal Teitscheids Eigenimprovisation. Devin Tegmen und Ahmed Baazaoui, die mit viel Witz und Charme durch den Abend führten, moderierten Pascal Teitscheids Auftritt mit der ironischen Frage „Eigenimprovisation – Heißt das er weiß gar nicht, was er jetzt macht?“ an. Der Bachelorstudent konnte allerdings schon mit den ersten Tönen am Klavier beweisen, dass er auch wenn er improvisierte, ganz genau wusste, was er da machte. Ebenfalls für großen Beifall sorgten Noah Leonavicius und Fritz Sitte mit dem Elton John-Klassiker „Don’t let the sun go down on me“. Die beiden Bachelorstudenten, die schon an mehreren Frühlings- und Weihnachtskonzerten teilgenommen hatten, absolvierten bei diesem Benefizkonzert ihren vermutlich letzten gemeinsamen Auftritt an der WHU, da sie kurz vor dem Abschluss ihres Studiums stehen.  

Die Leitung und Organisation der Veranstaltung übernahmen wie immer Studenten, die sich in dem Verein WHU Studenten helfen e.V. (WHUSH) engagieren. Das Publikum war nicht nur von dem Konzert begeistert sondern auch spendenfreudig, und so kamen knapp 450 Euro durch Spenden und den Erlös des Getränke- und Snackverkaufs in der Pause und nach dem Konzert zusammen. Alle Erlöse und Spenden des diesjährigen Frühlingskonzertes kommen der Elterninitiative krebskranker Kinder Koblenz e.V. zugute. Die Organisation hat das Ziel, den betroffenen Kindern die schwere Zeit der Therapie zu erleichtern.

 

Benefizkonzerte an der WHU

Zweimal jährlich, je einmal im Frühling und einmal zu Weihnachten, finden in der Kapelle der WHU Benefizkonzerte statt, die sich mittlerweile als fester Bestandteil der Hilfsprojekte des Vereins WHU Studenten helfen e.V. etabliert haben. Die Konzerte werden von Studenten der WHU organisiert und inhaltlich gestaltet. Bei der Durchführung wirken neben ihnen auch Mitarbeiter der WHU mit, sodass sich Zuschauer stets auf ein abwechslungsreiches, vielfältiges und qualitativ hochwertiges Programm freuen können. Die Erlöse aus den Benefizkonzerten werden genutzt, um sowohl lokale Einrichtungen in Vallendar und Umgebung als auch ausgewählte Projekte im Ausland finanziell zu fördern.

Der gemischte Chor der WHU

Die Moderatoren Devin Tegmen und Ahmed Baazaoui