Freitag, 17. März 2017

Neu: M&A in Practice Program

Dreitägiges Programm findet vom 8. bis 10. Juni 2017 am WHU Campus Düsseldorf statt

Die WHU – Otto Beisheim School of Management bietet im Juni 2017 ein neues Executive Education Programm mit dem Titel „Mergers and Acquisitions in Practice Program“ an. In drei Tagen erlernen Führungskräfte essentielle Tools und Methodenwissen, um die wichtigsten Herausforderungen bei Fusionen und Übernahmen zu meistern.

Viele Fusions- und Übernahmevorhaben (Mergers & Acquisitions, M&A) scheitern, weil keine Analyse und kein konsequentes Management von Chancen und Risiken stattfinden. Studienergebnisse zeigen zudem, dass eine große Zahl angestrebter Fusionen und Übernahmen nicht den erwarteten Mehrwert für die erwerbenden Anteilseigner erbringt. Stattdessen findet mitunter sogar eine erhebliche Wertvernichtung statt. Dennoch sind Fusionen und Übernahmen eine wichtige Wachstumsstrategie für Unternehmen. Da der Grat zwischen Chancen und Risiken schmal ist, müssen M&As sorgfältig strategisch geplant und ausgeführt werden. Den M&A-Prozess von der ersten Idee bis zur Integration nach dem tatsächlichen Zusammenschluss zu beherrschen, ist daher der Schlüssel, um angestrebte Synergieeffekte zu erzielen.

Die Philosophie des Programms beruht auf dem Why? – How? – Do! Ansatz. „Der Fokus liegt zunächst darauf, zu verstehen, warum Fusionen und Übernahmen wichtig sind und in welchem Zusammenhang sie die passende, wertschaffende Antwort auf die Wachstumsfragen eines Unternehmens ist. Im nächsten Schritt geht es darum, wie Fusionen und Übernahmen effektiv und effizient umgesetzt werden können“, erklärt Prof. Dr. Nihat Aktas, der an der WHU einen Lehrstuhl für Mergers & Acquisitions innehat und das Programm leitet.

Durch Diskussionen und Ideenaustausch mit Professoren der WHU, renommierten Experten aus der Praxis und einer ausgewählten Peer Group gewinnen die Teilnehmenden Erfahrungen mit der Umsetzung eines M&A-Prozesses und werden mithilfe von Fallstudien in reale Entscheidungssituationen versetzt. Das  Programm ist darauf ausgelegt, das Verständnis der Teilnehmenden für M&A-Prozesse zu verbessern, und ihnen Strategien und einsatzfertige Tools an die Hand zu geben, um eigene Fusions- und Übernahmestrategie erfolgreicher umsetzen und bewerten können.

 „Die Nichtbeachtung grundlegender Prinzipien bei Fusionen und Übernahmen kann den laufenden Betrieb eines Unternehmens und die Karrieren der an der Vertragsgestaltung beteiligten Führungskräfte empfindlich beeinträchtigen“, sagt Dr. Rebecca Winkelmann, Managing Director Executive Education an der WHU. „Deshalb ist eine zielgerichtete und praxisnahe Weiterbildung auf diesem Gebiet so wichtig.“

Das Programm richtet sich an junge Talente sowie erfahrene Führungskräfte, die Positionen anstreben, die verstärkt strategisch oder auf Unternehmensentwicklung innerhalb des eigenen Unternehmens ausgerichtet sind. Es eignet sich ebenfalls für erfahrene Führungskräfte, deren Unternehmen potentielle Erwerber oder Übernahmeziele sind.

 

Weitere Informationen zum Programm und zum Bewerbungsverfahren: ee.whu.edu/mergers