Mittwoch, 12. Juli 2017

AFFI Conference Prize für WHU Forscher

Ein Forscherteam der WHU – Otto Beisheim School of Management hat den AFFI 2017 Best Conference Paper Prize gewonnen. Für ihre Arbeit mit dem Titel “"She is Mine": Determinants and Value Effects of Early Announcements in Takeovers" wurden Prof. Dr. Nihat Aktas, Lehrstuhl für Mergers and Acquisitions, Prof. Dr. B. Burcin Yurtoglu, Lehrstuhl für Corporate Finance und WHU Doktorand Guosong Xu mit dem Award ausgezeichnet.

Die preisgekrönte Forschungsarbeit untersucht die Beweggründe solcher Bieter, die Fusionsverhandlungen bereits öffentlich machen, bevor es zu einer endgültigen Einigung gekommen ist. Die Forscher vermuten, dass die frühzeitige Ankündigung durch einen Bieter hohe Transaktionssynergien signalisiert. In der Folge nehmen Zielaktionäre eine solche Transaktion als wertschaffend wahr und unterstützen die Übernahmeabsichten des Bieters, wodurch seine Erfolgschancen steigen. Die Arbeit trägt zum besseren Verständnis davon bei, wie Unternehmen verkauft werden, insbesondere wie vertrauliche Fusionsverhandlungen tatsächlich ablaufen.

Der Award ist mit einem Preisgeld von 2000 Euro dotiert und wurde den Gewinnern im Rahmen der AFFI Konferenz 2017 verliehen, die vom 31. Mai bis 2. Juni 2017 in Valence, Frankreich stattfand.

Lesen Sie die Forschungsarbeit hier 

Die Preisträger bei der Preisverleihung der AFFI Konferenz