Promotionsgebühren

Die Promotion kann entweder im internen oder im externen Doktorandenstatus durchgeführt werden. Interner Doktorandenstatus liegt vor, wenn Sie während der Promotion mit mindestens einer 3/8-Stelle als Mitarbeiter an der WHU beschäftigt sind. Externer Doktorandenstatus liegt vor, wenn Sie nicht oder in geringerem Umfang als Mitarbeiter an der WHU beschäftigt sind.

Die Promotion im externen Doktorandenstatus ist gebührenpflichtig. Die Promotionsgebühr setzt sich zusammen aus der Zulassungsgebühr und der Studiengebühr. Die Zulassungsgebühr beträgt derzeit einmalig 2.500 €, die Studiengebühren betragen derzeit 1000 Euro pro Studienhalbjahr (=Kalenderhalbjahr).

Doktoranden, die das Promotionsprogramm nicht innerhalb ihrer internen Zeit absolvieren, können unter bestimmten Voraussetzungen nach dem Wechsel in den externen Status von der Zahlung der Promotionsgebühr befreit werden (vgl. § 7 der Gebührenordnung).

Doktoranden, die ein Stipendium erhalten, können ggf. den internen Doktoranden gleichgestellt werden (vgl. § 1 der Gebührenordnung).

Doktoranden, die als höchsten Abschluss einen Bachelor-Abschluss oder einen Diplomabschluss an einer Fachhochschule erworben haben, müssen ihre Promotionsbefähigung im Rahmen eines Eignungsfeststellungsverfahrens an der WHU belegen. Die Gebühr für das Eignungsfeststellungsverfahren beträgt derzeit 20.000 €.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der

Von Seiten der WHU werden keine Stipendien gewährt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen betreffend die Förderungsmöglichkeiten für Promotionsstudenten direkt an die jeweiligen Begabtenförderungswerke.